Abo
  • Services:
Anzeige
Der G-Man begrüßt auch Shield-Spieler zu Beginn von Half-Life 2.
Der G-Man begrüßt auch Shield-Spieler zu Beginn von Half-Life 2. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Half-Life 2 und Portal für Nvidia Shield: "Rise and shine, Mister Freeman"

Nvidia hat Valves Spieleklassiker Half-Life 2 und Portal auf das Shield-Handheld portiert. Beide Titel sind im Google Play Store für je 8 Euro erhältlich und laufen zumeist flüssig mit einer 600p-Auflösung.

Anzeige

Knapp ein Jahrzehnt nach der ursprünglichen Veröffentlichung von Half-Life 2 hat Nvidia gemeinsam mit Valve den Klassiker für das Shield veröffentlicht. Genauso wie das ebenfalls veröffentlichte, erste Portal von 2007 kostet das Abenteuer von Gordon Freeman rund 8 Euro. Half-Life 2 ist 2,1 und Portal 2,4 GByte groß - beide Titel sind offiziell nur auf dem Nvidia Shield spielbar. Bei anderen Geräten, auch mit Tegra 4, verweigert Google Play die Installation.

  • Half-Life 2 auf dem Nvidia Shield (Screenshot: Marc Sauter)
  • Half-Life 2 auf dem Nvidia Shield (Screenshot: Marc Sauter)
  • Half-Life 2 auf dem Nvidia Shield (Screenshot: Marc Sauter)
  • Half-Life 2 auf dem Nvidia Shield (Screenshot: Marc Sauter)
  • Half-Life 2 auf dem Nvidia Shield (Screenshot: Marc Sauter)
  • Half-Life 2 auf dem Nvidia Shield (Screenshot: Marc Sauter)
  • Half-Life 2 auf dem Nvidia Shield (Screenshot: Marc Sauter)
  • Half-Life 2 auf dem Nvidia Shield (Screenshot: Marc Sauter)
Half-Life 2 auf dem Nvidia Shield (Screenshot: Marc Sauter)

Wir haben Half-Life 2 ein paar Minuten ausprobiert: Der Shooter wird in 1.024 x 600 Pixeln gerendert und muss sowohl auf Kantenglättung als auch auf anisotrope Filterung verzichten. Das fällt bei der verglichen mit einem Computerbildschirm hohen Pixeldichte nicht allzu negativ auf, zumal die Portierung geringer aufgelöste Texturen als die PC-Version verwendet. Die Bildrate liegt bei bis zu 60 fps liegen, sie sinkt jedoch immer wieder spürbar ab.

Die Ladezeiten sind anders als 2004 nicht mehr quälend lang, wenngleich sich an der Grundstruktur nichts geändert hat. Half-Life 2 ist immer noch in viele kleine Abschnitte unterteilt und lädt diese daher erst in den Speicher, wenn der Spieler eine bestimmte Grenze überschreitet.

Die Google-Play-Version ist englisch und vermutlich ungeschnitten. Die Steuerung erfolgt ohne Touch rein mit dem Gamepad ohne Auto-Aiming, sie ist daher naturgemäß weniger präzise als mit Maus und Tastatur. Allerdings ist die Steuerung frei konfigurierbar, sowohl eine Invertierung als auch unterschiedliche Achsenbeschleunigung für den rechten Stick sind einstellbar.

Nachtrag vom 18. Mai 2014, 17:49 Uhr

Half-Life 2 wird in 600p und nicht in 720p gerendert, die Bildrate erreicht bis zu 60 fps.


eye home zur Startseite
ThadMiller 21. Mai 2014

Du bringst da was durcheinander...

FedoraUser 13. Mai 2014

YMMD

Unwichtig 13. Mai 2014

Hatte das Spiel schon sehr lange, aber habe es (dank Linux Port) wieder aus dem Schrank...

EpicLPer 13. Mai 2014

Naja, Portal (1) würde eventuell auch laufen. Portal 2 benutzt schon wieder eine völlig...

chriz.koch 13. Mai 2014

Ach komm, beim zweiten Ansehen ist alone in the dark doch gar nicht Übel, der Mann hat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt
  2. über Ratbacher GmbH, Berlin
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. beim Kauf einer GeForce GTX 1070 und GTX 108
  3. 525,01€

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Inhaltlich falsch - leider

    teenriot* | 00:41

  2. Von Windvd gibt es auch eine neue Version mit 4K...

    Markus_T_witter | 00:34

  3. Re: Port umlenken

    Apfelbrot | 00:31

  4. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    lear | 00:30

  5. Re: Mehr Zeit mit PowerDVD als mit Filmschauen...

    trundle | 00:25


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel