Groupware: Horde Webmail Edition 5.0 veröffentlicht
Die Groupware Horde Webmail Edition 5.0 (Bild: Screenshot Golem.de)

Groupware Horde Webmail Edition 5.0 veröffentlicht

Die Groupware Horde Webmail Edition 5.0 erhält eine überarbeitete Benutzeroberfläche, die vor allem für den Einsatz auf mobilen Geräten optimiert wurde.

Anzeige

Das Horde-Team hat Version 5.0 seiner Groupware freigegeben. Dort wurde die Benutzeroberfläche komplett neu überarbeitet. Neue Modi des UI sind speziell für mobile Geräte konzipiert worden. Außerdem wurde die Synchronisierung mit Activesync verbessert. Die Activesync-Bibliothek ist in Version 12.1 vorhanden.

Das E-Mail-Modul hat zahlreiche Änderungen erhalten, darunter die Möglichkeit, E-Mails nach Imap auch ohne Kolab-Server zu speichern. Außerdem wird standardmäßig die Codierung UTF-8 verwendet. Vorlagen werden in einem eigenen Ordner abgespeichert. Die Suche nach E-Mails lässt sich auch mit Datum verwenden. Außerdem können beim Verfassen von Nachrichten Tastatur-Shortcuts genutzt werden.

Die nächste ungesehene Nachricht wird künftig vorab geladen. Sollte die Mailbox-Quota überschritten sein, lassen sich E-Mails noch löschen. Die Signatur wird während des Versendens einer E-Mail hinzugefügt. Zudem lässt sich bei selbstgenerierten PGP-Schlüsseln ein Ablaufdatum hinzufügen.

Neue Filter- und Kalenderoptionen

In den Filtern wurden Platzhalter in den Urlaubsmitteilungen eingefügt. Außerdem können die Authentifizierungsparameter selbst definiert werden. Im Adressbuch lassen sich in den E-Mail-Feldern mehrfache Adressen einfügen.

Im Kalender können Ereignisse individuellen Zeitzonen zugeordnet werden. Die Ansicht kann auf eine Arbeitswoche eingestellt werden. Die Benutzeroberfläche wurde zusätzlich noch um die schnelle Eingabe von Aufgaben und eine Ressourcenverwaltung erweitert.

Eine komplette Liste aller Erweiterungen lässt sich in der Changes-Datei nachlesen. Installations- und Upgrade-Anleitungen haben die Entwickler auf ihrer Webseite bereitgestellt.


sammydemmi 07. Nov 2012

.. dann als Kolab 2-Client. Ich bin ja, was Mail- und Groupware-Kommunikation angeht...

yunosh 05. Nov 2012

Das ist durchaus möglich mit Horde, wenn auch mit etwas manueller Arbeit. Du kannst...

412.- 05. Nov 2012

Gut? Server im Mail Programm eintragen und los gehts.

RipClaw 05. Nov 2012

Leider haben sie die Unterstützung für die CalDav und CardDav Serverimplementation auf...

evilchen 05. Nov 2012

Dann bin ich mal gespannt auf die Verbesserungen in ActiveSync. Werd heut Nachmittag...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  3. Technischer Leiter (m/w)
    wenglor sensoric gmbh, Tettnang
  4. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

    •  / 
    Zum Artikel