Abo
  • Services:
Anzeige
Der Gnome-Vorstand diskutiert mit Groupon über Markenrechte.
Der Gnome-Vorstand diskutiert mit Groupon über Markenrechte. (Bild: Gnome Foundation)

Groupon: Gnome und die Tücken das Markenrechts

Seit Mai vertreibt Groupon ein Kassensystem namens Gnome. Die Marke erinnert klar an die des freien Unix-Desktops; der Projektvorstand verhandelt mit dem Unternehmen seit Monaten. Die Community erfährt davon nur wenig.

Anzeige

Im Mai hat das Unternehmen Groupon ein Kassensystem mit dem Namen Gnome veröffentlicht und sich die Markenrechte für diesen Namen gesichert, den auch der freie Unix-Desktop trägt. Das Projekt, das ihn erstellt, weiß seit der Markteinführung davon, und der Projektvorstand verhandelt mit dem Unternehmen, doch an die Community werden kaum Informationen gegeben.

Die Gründe dafür sind nachvollziehbar. Oft soll durch Verschwiegenheit eine juristische Diskussion nicht unnötig durch Dritte belastet werden. Denn schlimmstenfalls wirken sich öffentliche Meinungen aus der Entwicklercommunity negativ auf den Ausgang aus.

GNOME ist nicht Gnome

Darüber hinaus ist die Situation aber auch komplexer, als sie zunächst scheint. Denn die Gnome Foundation besitzt zwar seit Jahren die Rechte an der Wortmarke sowie an dem Fußsymbol, so dass den Beamten des US Patent- und Markenamtes (USPTO) eventuelle Überschneidungen hätten auffallen müssen. Doch genau genommen gilt das nur für einen Schriftzug mit Großbuchstaben - also GNOME.

Groupon hingegen hat sich die Marke mit einem Großbuchstaben am Anfang und nachfolgenden kleinen Buchstaben - also Gnome - gesichert. Darüber hinaus gilt die Marke von Groupon für Cloud-basierte Software, Kassensysteme und vieles weiteres. Die Marke für den Desktop bezieht sich jedoch auf herunterladbare Software, Werkzeuge und Bibliotheken, die unter anderem für einen Computer-Desktop oder allgemein für grafische Oberflächen genutzt werden.

So ergeben sich bei sehr genauer Betrachtung klare Abgrenzungen, für welche Dienste und Produkte jeweils welche Marke gilt und genutzt werden darf. Um tatsächlichen Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen, verhandelt der Vorstand der Gnome Foundation trotzdem mit Groupon. Wie viele Informationen die Community darüber erhalten wird, falls überhaupt, bleibt ungewiss.


eye home zur Startseite
gadthrawn 31. Jul 2014

Weil OpenSourcler normalerweise nicht so ticken. Siehe Firefox und dessen Namensgebung.

gadthrawn 31. Jul 2014

Wirklich? Bei Closed Source wird es gefordert, bei OpenSource versteht es sich von...

nil 31. Jul 2014

habe mir gerade "iBm", "MICrOSOFT" und "CoCA COLa" schützen lassen. Ist ja kaum...

Anonymer Nutzer 31. Jul 2014

Namensähnlichkeit? Und wer ist wie?

User_x 30. Jul 2014

Kann doch gnome egal sein... Wie will man eine comunity vor gericht zerren? Metro wurde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln
  4. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 4,99€
  3. 32,99€

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Warum entschädigen?

    whitbread | 06:44

  2. Re: Zugangsdaten weitergeben?

    whitbread | 06:34

  3. Re: "noch" nicht optimiert

    Lalande | 06:31

  4. Re: Tada!

    whitbread | 06:13

  5. Re: Aixtron

    whitbread | 06:12


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel