Abo
  • Services:
Anzeige
Apples Idee eines tastaturlosen Macbooks
Apples Idee eines tastaturlosen Macbooks (Bild: Apple/USPTO)

Großes Touchpad: Apple-Patent zeigt Macbook ohne physische Tastatur

Apples Idee eines tastaturlosen Macbooks
Apples Idee eines tastaturlosen Macbooks (Bild: Apple/USPTO)

In einem Patentantrag zeigt Apple, wie Macbooks in Zukunft noch dünner werden könnten: Die Tastatur und das separate Touchpad werden durch ein großes Touch-Panel ersetzt. Darauf könnten verschiedene Bedienelemente dargestellt werden - je nachdem, welche gerade gebraucht werden.

Apple hat ein Patent beantragt, in dem eine neue Idee für die Bedienung von Laptops oder anderen technischen Geräten beschrieben ist. Das Patent mit der Nummer US20160098107 zeigt anhand eines Notebooks, wie die gewohnten Bedienelemente Tastatur und Touchpad durch ein einziges, großes Touch-Feld ersetzt werden.

Anzeige
  • Apples Idee eines tastaturlosen Macbooks, festgehalten in einem neuen Patentantrag (Bild: Apple/USPTO)
  • Apples Idee eines tastaturlosen Macbooks, festgehalten in einem neuen Patentantrag (Bild: Apple/USPTO)
  • Apples Idee eines tastaturlosen Macbooks, festgehalten in einem neuen Patentantrag (Bild: Apple/USPTO)
  • Apples Idee eines tastaturlosen Macbooks, festgehalten in einem neuen Patentantrag (Bild: Apple/USPTO)
Apples Idee eines tastaturlosen Macbooks, festgehalten in einem neuen Patentantrag (Bild: Apple/USPTO)

Dieses Touch-Feld soll anders als eine Tastatur keine beweglichen Teile enthalten, weshalb ein Notebook beispielsweise dünner sein dürfte. Auch soll das Feld dank einer abgeschlossenen Oberfläche gegen eindringenden Schmutz und Flüssigkeiten geschützt sein.

Verschiedene Konfigurationen sollen darstellbar sein

Die Touch-Oberfläche ist dem Patentantrag zufolge unter der durchsichtigen Schutzschicht mit kleinen Löchern durchzogen. Mit diesen sollen verschiedene Bedienelemente mit Hilfe einer darunterliegenden Lichtquelle dargestellt werden. So sollen Nutzer sich wie bisher einfach eine Tastatur und ein darunterliegendes Touchpad anzeigen lassen können.

Zusätzlich soll es aber auch möglich sein, sich alternative Bedienelemente anzeigen zu lassen, etwa einen Nummernblock oder programmbezogene Elemente. Ein derartiges Touch-Feld wäre - verglichen mit bisherigen Bedienmöglichkeiten - um einiges vielseitiger.

Haptisches Feedback mit Force Touch

Eine so dargestellte Tastatur hat aufgrund der fehlenden Teile keinen Hubweg mehr, das haptische Feedback soll in diesem Fall über Force Touch realisiert werden. Wie beim jüngsten Macbook würde das Touchfeld reagieren, das Feedback würde aber elektronisch erzeugt werden.

Der vorliegende Patentantrag ist noch kein Hinweis darauf, wann oder ob Apple ein derartiges Gerät veröffentlichen wird.


eye home zur Startseite
Missingno. 22. Apr 2016

Läuft dann vermutlich irgendwann auf solche Notebooks raus. Dünn, leicht, ohne Features...

Netspy 19. Apr 2016

Aber nur, wenn man die Technik nicht verstanden hat.

ramboni 19. Apr 2016

Aber eben nicht "blind" somit "Spielerei" und von Verbesserung sehe ich da nichts...

b1n0ry 19. Apr 2016

http://galeri2.uludagsozluk.com/391/give-that-man-a-cookie_496686.png

Manga 19. Apr 2016

Erinnert mich an das hier https://www.youtube.com/watch?v=9BnLbv6QYcA



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  4. über Hanseatisches Personalkontor München, Großraum München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  2. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Ping-Zeiten

    Lasse Bierstrom | 01:11

  2. Re: Impfgegner nutzen Logik und IQ die...

    frostbitten king | 00:58

  3. wo ist das Problem?

    Psy2063 | 00:49

  4. Re: Material

    Psy2063 | 00:47

  5. Re: Endlich dem Trend gefolgt...

    Psy2063 | 00:44


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel