Greenwave Reality: LED-Lampen mit Smartphone-Anschluss
Greenwave Reality Connected Lighting Solution (Bild: Greenwave Reality)

Greenwave Reality LED-Lampen mit Smartphone-Anschluss

Greenwave Reality hat eine LED-Beleuchtung vorgestellt, für die das Smartphone oder Tablet als Lichtschalter dient. Die Kommunikation erfolgt über eine energiearme WLAN-Lösung.

Anzeige

Mit der Greenwave Reality Connected Lighting Solution lassen sich LED-Lampen per Funk über das Heimnetzwerk und Smartphones steuern, ohne dass dafür eine neue Verkabelung nötig ist.

Die LED-Lampen von Greenwave Reality sind so hell wie 40-Watt-Glühlampen und jeweils mit einem WLAN-Modul und einer Antenne ausgerüstet. Diese nimmt Kontakt zu einer Station auf, die mit dem vorhandenen Router angeschlossen wird.

  • Greenwave Reality LED (Bild: Greenwave)
  • Funktionsdiagramm von Greenwave Reality LED (Bild: Greenwave)
Funktionsdiagramm von Greenwave Reality LED (Bild: Greenwave)

Die Greenwave-Station nimmt per WLAN Kontakt zu den Lampen auf und regelt sie. In einem Netzwerk können bis zu 500 Lampen dank IPV6 verwaltet werden. Die Kommunikation zwischen Lampen und Station wird über 6LoWPAN (IPv6 over Low power Wireless Personal Area Networks) realisiert. Die technische Basis bildet JenNet-IP von NXP. Laut Hersteller werden Frequenzen verwendet, die sich nicht mit denen herkömmlicher WLANs überschneiden. Dabei wird mit geringer Bandbreite gearbeitet. Die Reichweite gibt der Hersteller nicht an.

Lichtsteuerung über Android, iOS oder Fernbedienung

Der Anwender kann über sein Android- oder iOS-Gerät die Steuerung der Beleuchtung wie mit einem Lichtschalter übernehmen oder die mitgelieferte Fernbedienung nutzen. Über Smartphones können auch Szenarien wie eine Nachtschaltung realisiert werden, womit alles Licht abgeschaltet wird. Die Lampen leuchten mit einer Lichttemperatur von 2.700 Kelvin und können auch bei Sonnenaufgang ausgeschaltet und bei Sonnenuntergang aktiviert werden.

Die normalen Lichtschalter im Haus übersteuern die Schaltzustände, die über die Heimautomatisierungslösung Greenwave Reality Connected Lighting Solution gemacht wurden, so dass auch ohne Smartphone das Licht ein- und ausgeschaltet werden kann.

Im Starterpaket von Greenwave Reality sind vier Lampen und die Station enthalten. Das Paket soll ungefähr 200 US-Dollar kosten, weitere dimmbare Lampen mit einer Lebensdauer von jeweils 20.000 Stunden pro Stück etwa 20 US-Dollar. Ob die Lampen auch in Deutschland angeboten werden, ist noch nicht bekannt.


Nogger 24. Okt 2012

Da ist auch noch eine Fernbedienung dabei

TheUnichi 24. Okt 2012

Das Ding ist, wenn wir nun anfangen und alles so reduzieren, dass die Energieversorgung...

McLion 23. Okt 2012

Was hat die AVM Steckdose mit Lampen zu tun? Normalerweise hängen Glühlampen nicht an...

Max L 23. Okt 2012

Das ist ZigBee! ;-)

y.m.m.d. 23. Okt 2012

Dagegen habe ich nichts, sondern dagegen das Zusammenhänge hergestellt werden wo keine...

Kommentieren



Anzeige

  1. Service Manager Standard Applications (m/w) in Risk Solvency II & Application Support
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  2. Support Mitarbeiter für das Prozessmanagement (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Partnermanager B2B Cloudportal (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Stuttgart
  4. SAP-Projektmanager / Stellvertretender Leiter IT (m/w)
    RINGSPANN GmbH, Bad Homburg bei Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook mit hohem Gewinn und starkem Nutzerwachstum

  2. Ofcom

    Briten schalten den Pornofilter ab

  3. Erstmal keine Integration

    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

  4. Privacy

    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

  5. Oberster Gerichtshof

    Österreichs Provider gegen Internetsperren zu Kino.to

  6. Eigene Cloud

    Owncloud 7 mit Server-to-Server-Sharing

  7. Electronic Arts

    Battlefield Hardline auf Anfang 2015 verschoben

  8. Schlafmonitor

    Besser schlafen mit Sense

  9. Videostreaming

    Youtube-Problem war ein Bug bei Google

  10. Prozessor inklusive Speicher

    Kommende APUs mit Stacked Memory und mehr Bandbreite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

    •  / 
    Zum Artikel