Abo
  • Services:
Anzeige
Greenwave Reality Connected Lighting Solution
Greenwave Reality Connected Lighting Solution (Bild: Greenwave Reality)

Greenwave Reality: LED-Lampen mit Smartphone-Anschluss

Greenwave Reality Connected Lighting Solution
Greenwave Reality Connected Lighting Solution (Bild: Greenwave Reality)

Greenwave Reality hat eine LED-Beleuchtung vorgestellt, für die das Smartphone oder Tablet als Lichtschalter dient. Die Kommunikation erfolgt über eine energiearme WLAN-Lösung.

Mit der Greenwave Reality Connected Lighting Solution lassen sich LED-Lampen per Funk über das Heimnetzwerk und Smartphones steuern, ohne dass dafür eine neue Verkabelung nötig ist.

Die LED-Lampen von Greenwave Reality sind so hell wie 40-Watt-Glühlampen und jeweils mit einem WLAN-Modul und einer Antenne ausgerüstet. Diese nimmt Kontakt zu einer Station auf, die mit dem vorhandenen Router angeschlossen wird.

Anzeige
  • Greenwave Reality LED (Bild: Greenwave)
  • Funktionsdiagramm von Greenwave Reality LED (Bild: Greenwave)
Funktionsdiagramm von Greenwave Reality LED (Bild: Greenwave)

Die Greenwave-Station nimmt per WLAN Kontakt zu den Lampen auf und regelt sie. In einem Netzwerk können bis zu 500 Lampen dank IPV6 verwaltet werden. Die Kommunikation zwischen Lampen und Station wird über 6LoWPAN (IPv6 over Low power Wireless Personal Area Networks) realisiert. Die technische Basis bildet JenNet-IP von NXP. Laut Hersteller werden Frequenzen verwendet, die sich nicht mit denen herkömmlicher WLANs überschneiden. Dabei wird mit geringer Bandbreite gearbeitet. Die Reichweite gibt der Hersteller nicht an.

Lichtsteuerung über Android, iOS oder Fernbedienung

Der Anwender kann über sein Android- oder iOS-Gerät die Steuerung der Beleuchtung wie mit einem Lichtschalter übernehmen oder die mitgelieferte Fernbedienung nutzen. Über Smartphones können auch Szenarien wie eine Nachtschaltung realisiert werden, womit alles Licht abgeschaltet wird. Die Lampen leuchten mit einer Lichttemperatur von 2.700 Kelvin und können auch bei Sonnenaufgang ausgeschaltet und bei Sonnenuntergang aktiviert werden.

Die normalen Lichtschalter im Haus übersteuern die Schaltzustände, die über die Heimautomatisierungslösung Greenwave Reality Connected Lighting Solution gemacht wurden, so dass auch ohne Smartphone das Licht ein- und ausgeschaltet werden kann.

Im Starterpaket von Greenwave Reality sind vier Lampen und die Station enthalten. Das Paket soll ungefähr 200 US-Dollar kosten, weitere dimmbare Lampen mit einer Lebensdauer von jeweils 20.000 Stunden pro Stück etwa 20 US-Dollar. Ob die Lampen auch in Deutschland angeboten werden, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Nogger 24. Okt 2012

Da ist auch noch eine Fernbedienung dabei

TheUnichi 24. Okt 2012

Das Ding ist, wenn wir nun anfangen und alles so reduzieren, dass die Energieversorgung...

McLion 23. Okt 2012

Was hat die AVM Steckdose mit Lampen zu tun? Normalerweise hängen Glühlampen nicht an...

Max L 23. Okt 2012

Das ist ZigBee! ;-)

y.m.m.d. 23. Okt 2012

Dagegen habe ich nichts, sondern dagegen das Zusammenhänge hergestellt werden wo keine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Starnberg, Starnberg bei München
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt am Main
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  4. über Hanseatisches Personalkontor München, Großraum München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 6,99€
  3. 69,99€ (Release 31.03.)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Re: Von Trump ist keine Rede

    torrbox | 03:37

  2. Re: Mahngebühren und Zahlungsverzug stecken...

    torrbox | 03:29

  3. Re: Es wird immer was vergessen

    wasdeeh | 03:28

  4. Re: Gefällt mir

    Cohaagen | 03:08

  5. Re: Naja, ganz so klar ist das auch nicht

    logged_in | 02:50


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel