Graphicconverter 8.0: Mac-Tool öffnet Fotos mit mehr als 16.000 x 16.000 Pixeln
Graphicconverter 8.0 (Bild: Lemke Soft)

Graphicconverter 8.0 Mac-Tool öffnet Fotos mit mehr als 16.000 x 16.000 Pixeln

Das Mac-Bildbearbeitungsprogramm Graphicconverter kann in der neuen Version 8.0 dank 64-Bit-Unterstützung riesige Fotodateien mit einer Auflösung jenseits von 16.000 x 16.000 Pixeln öffnen.

Anzeige

Die neue Version 8.0 des Graphicconverters für Mac OS X beherrscht die Darstellung von übergroßen Bilddateien mit mehr als 256 Megapixeln und kann außerdem die Dateiformate EMF und EMZ importieren. Darüber hinaus wurden Stapelverarbeitungsfunktionen für den Histogrammausgleich und zur Glanzlichter- und Schattenbearbeitung integriert.

Das Mac-Tool von Thorsten Lemke kann mehr als 200 Bildformate lesen und 80 Formate schreiben. Das Programm lässt sich außer zum Konvertieren und für die Bildbearbeitung auch als Dateibrowser einsetzen und kann scannen. Seine Plugin- Schnittstelle kann Photoshop-Erweiterungen ansprechen. Die besondere Stärke liegt in der Mehrfachkonvertierung von ganzen Bildstapeln. Der Graphicconverter lässt sich via Applescript und Automator Actions ansteuern.

Der Graphicconverter 8 ist ein kostenloses Update für alle lizenzierten Anwender der Version 7.x. Das Upgrade von älteren Versionen kostet 23,95 Euro. Die Vollversion wird für 34,95 Euro angeboten. Eine kostenlose Testversion bietet der Hersteller ebenfalls an.


Raumzeitkrümmer 23. Mai 2012

Der GC ist in erster Linie ein Konverter, in zweiter Linie bietet er auch...

Raumzeitkrümmer 23. Mai 2012

...nur entspricht ein Dot nicht einem Pixel. Denn sonst müsste man ja für ein einziges...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Consultant Controlling (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. Junior-Berater / Junior-Software-Ingenieur (m/w) IT-Lösungen im Bereich Automotive / Customer Management
    Capgemini Deutschland GmbH, Stuttgart, Frankfurt am Main
  3. Scrum Master (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  4. Application Server Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

  2. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  3. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  4. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  5. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  6. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  7. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  8. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  9. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  10. Formel E

    Motorsport zum Zuhören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  3. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen

Die Paten des Internets: Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
Die Paten des Internets
Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"
  3. Verivox Tarifvergleichsplattform Toptarif von Konkurrenten gekauft

    •  / 
    Zum Artikel