Abo
  • Services:
Anzeige
Graphen: Elektronen werden abgestoßen.
Graphen: Elektronen werden abgestoßen. (Bild: Alexander Aius/Wikipedia)

Graphen: Forscher entdecken neuartigen Lichtantrieb für Raumschiffe

Graphen: Elektronen werden abgestoßen.
Graphen: Elektronen werden abgestoßen. (Bild: Alexander Aius/Wikipedia)

Die Entdeckung war ein Zufall: Eigentlich wollten die Forscher um Chen Yongsheng etwas über die physikalischen Eigenschaften von Graphen herausfinden. Dabei entdeckten sie eine neuartige Möglichkeit, Raumschiffe mit Licht anzutreiben.

Anzeige

Licht treibt Raumschiff an: Forscher aus China haben entdeckt, dass sich Graphen durch den Einfluss von Licht bewegt. Das könnte Raumschiffe ermöglichen, die ohne Treibstoff an Bord durch das All reisen.

Das Team um Chen Yongsheng experimentierte mit Graphen, einem einlagigen Kohlenstoff. Die Forscher von der Nankai-Universität in Tianjin, etwa 120 Kilometer südöstlich von Peking, wollten herausfinden, ob die praktischen Eigenschaften des Graphens auch bei größeren Anordnungen erhalten bleiben. Graphen ist sehr fest und ein sehr guter elektrischer und thermischer Leiter.

Schwamm bewegt sich durch Laser

Die Forscher stellten einen mehrere Zentimeter großen Schwamm aus Graphen her, um das zu untersuchen. Hergestellt hatten sie ihn aus zusammengeknitterten Blättchen aus Graphitoxid, die sie miteinander verschmolzen hatten. Als sie den Schwamm mit einem Laser zerschneiden wollten, machte dieser einen Satz nach vorne.

Das Phänomen ließ sich wiederholen: Die Forscher steckten den Graphenschwamm in eine Vakuumkammer und setzten ihn Laser mit verschiedenen Intensitäten und Wellenlängen aus. Das gebündelte Licht bewegte den Schwamm bis zu 40 Zentimeter. Das klappte auch mit Sonnenlicht, das mit einer Lupe auf den Schwamm fokussiert wurde.

Photonenschwung ist zu gering

Die Forscher suchten nach einer Erklärung für das Phänomen: Der Schwung der Photonen, die auf das Graphen treffen, konnte es nicht sein - dazu war der erzeugte Vortrieb zu groß. Diese Art von Antrieb nutzt das Raumfahrzeug Lightsail.

Ihrer Ansicht nach absorbiert das Graphen die Energie des Lasers, wodurch eine elektrische Ladung aufgebaut wird. Schließlich kann das Graphen nicht mehr Elektronen aufnehmen; sie werden freigesetzt. Dadurch werde der Schwamm in die entgegengesetzte Richtung gedrückt, schreiben die Forscher in einem Aufsatz, der als Preprint auf dem Dokumentenserver Arxiv abrufbar ist.

Elektronen fliegen nicht zufällig

Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass ein elektrischer Strom von dem Schwamm wegfließt, wenn dieser mit einem Laser bestrahlt wird. Unklar ist jedoch noch, weshalb die Elektronen nicht zufällig wegfliegen.

Ihre Ergebnisse ermöglichten einen "Raumtransport, der direkt durch Sonnenlicht angetrieben wird", schreiben die Wissenschaftler. Dieser habe zwar weniger Leistung als ein Antrieb mit chemischen Raketen, aber deutlich mehr als der Segelantrieb von Lightsail.


eye home zur Startseite
Eheran 20. Jun 2015

Du hast in diesem Beitrag wirklich sehr deutlich gemacht, das du weder von Physik noch...

Eheran 20. Jun 2015

Äm.... nein. Warum auch? Kannst du das irgendwie begründen? Der Impuls der Photonen geht...

Eheran 20. Jun 2015

Erstmal gilt die Impulserhaltung immer. So wie die Ladungserhaltung. Aber wo soll die...

weltraumkuh 10. Jun 2015

Parkhomov ist Russe!

neocron 03. Jun 2015

das ist richtig, in der Bilanz koennte es funktionieren .... aber wo sollen sie denn her...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  2. Plansee Group Service GmbH, Reutte (Österreich)
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Formel D GmbH, Leipzig


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€
  3. 79,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Weil Datenschutz in Frankreich so gro...

    Ach | 12:39

  2. Re: Mich würde mal Wundern, wann sie Kaffee als...

    it-boy | 12:28

  3. Re: Wäre cool...

    wiesi200 | 12:25

  4. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    Akhelos | 12:24

  5. Strix Takt und Effizienz

    TodesBrote | 12:24


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel