Grafiktreiber: Catalyst 12.8 für sparsamere PCs unter Windows 8
Auch Dual-GPU-Karten wie diese 5970 oder 6990 laufen nun unter Windows 8. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Grafiktreiber Catalyst 12.8 für sparsamere PCs unter Windows 8

Mit der aktuellen Version 12.8 seiner Catalyst-Treiber hat AMD ein einziges Paket für Windows Vista, 7 und 8 erstellt. Die Bugfixes betreffen Crossfire-Konfigurationen und den altbekannten Fehler schwarzer Ränder bei HDMI-Fernsehern.

Anzeige

Der neue Catalyst 12.8 ist nach AMDs aktuellem Updaterhythmus für Desktop- und Notebook-Grafikkarten ab der Serie Radeon HD 5000 vorgesehen. Es handelt sich laut den Release Notes um den ersten Treiber, der auch mit der endgültigen RTM-Version von Windows 8 voll getestet wurde. Unter anderem soll das Aufwachen aus dem Standby-Modus unter Windows 8 schneller erfolgen und auch die Leistungsaufnahme der GPU im Betrieb sinken.

Insbesondere die in Windows 8 integrierten Grafiktreiber beherrschen das Stromsparen nicht richtig: Auf unserer Testplattform für Grafikkarten benötigte das Gesamtsystem mit der Radeon-HD-7970-GHz-Edition mit den integrierten Treibern schon für den Windows-Desktop 20 Watt mehr als mit dem Catalyst 12.8. Andere Radeon-Funktionen wie Eyefinity mit bis zu sechs Displays an einer Grafikkarte und der Videodecoder UVD werden nun auch unter Windows 8 voll unterstützt.

Keine schwarzen Ränder bei HD-Fernsehern mehr

Ein eigentlich schon behobener Bug, der sich mit den letzten Versionen wieder eingeschlichen hatte, ist in der neuen Version der Grafiktreiber erneut unschädlich gemacht. Manche Systeme vergaßen die im Catalyst Control Center vorgenommenen Einstellungen für Over- und Underscan, so dass nach einem Neustart ein schwarzer Rand um den Bildschirminhalt lag.

Bei PC-Monitoren ist eine solche Einstellung in der Regel nicht nötig, manche HD-Fernseher, die per HDMI angeschlossen sind, erfordern jedoch eine manuelle Anpassung. Bei diesen Geräten ist es bisweilen nicht möglich, die interne Skalierung abzuschalten. Ob das Gerät das doch beherrscht, sollte man aber zuvor dem Handbuch entnehmen, für scharfe Bilder ist ein Verzicht auf Over- oder Underscan stets vorzuziehen.

  • Die Änderungen in Catalyst 12.8 (Liste: AMD)
Die Änderungen in Catalyst 12.8 (Liste: AMD)

Leistungssteigerungen bei Spielen hat AMD bei der aktuellen Version seiner Grafiktreiber nur in geringem Umfang vorgenommen, immerhin soll Skyrim bis zu 25 Prozent schneller laufen. Dafür sind aber einige Fehler bei Verwendung mehrerer GPUs im Crossfire-Verbund behoben. Max Payne 3 funktioniert nun auch mit DirectX-11 und Crossfire, und eine Änderung der Grafikeinstellungen im Spiel führt nicht mehr zu dessen Absturz. Call of Duty: Black Ops stürzt im DirectX-9-Modus mit Crossfire nun auch nicht mehr ab.

Der neue Catalyst 12.8 ist in einem Paket für Windows Vista, 7 und 8 sowohl für die 32- als auch 64-Bit-Version der Betriebssysteme auf den Treiberseiten von AMD zum Download verfügbar. Auch für Windows XP in der 32-Bit-Version ist der neue Treiber in einem gesonderten Paket verfügbar.


Kommentieren



Anzeige

  1. Software Supporter (m/w) für den internationalen Kunden HelpDesk
    TONBELLER AG, Bensheim
  2. Service- und Systembetreuer (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Schweinfurt
  3. Entwickler (m/w) Controllingsysteme / SAP
    Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg
  4. (Senior) Softwareentwickler (Microsoft) (m/w)
    arvato Systems S4M GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

    •  / 
    Zum Artikel