Abo
  • Services:
Anzeige
Stilisierte Geforce GTX 1050 Ti
Stilisierte Geforce GTX 1050 Ti (Bild: Nvidia)

Grafikkarte: Die Geforce GTX 1050 (Ti) sind für E-Sport-Titel gedacht

Stilisierte Geforce GTX 1050 Ti
Stilisierte Geforce GTX 1050 Ti (Bild: Nvidia)

Zwei Grafikkarten für Overwatch und Co: Deren Chip wird bei einem ungewöhnlichen Auftragsfertiger hergestellt und treibt die Geforce GTX 1050 (Ti) an. Beide kommen ohne extra Stromanschluss aus.

Wie erwartet hat Nvidia die Geforce GTX 1050 Ti und die Geforce GTX 1050 vorgestellt. Beide Grafikkarten sollen Gelegenheitsspieler und Fans von E-Sport-Games wie Counter-Strike Global Offensive oder Overwatch ansprechen, aber auch genügend Leistung für Gears of War 4 liefern. Die zwei Pixelbeschleuniger basieren wie schon die Titan X, die Geforce GTX 1080/1070 und die Geforce GTX 1060 auf Nvidias aktueller Pascal-Architektur.

Interessant ist, dass Nvidia bisherige Chips wie den GP102, den GP104 und den GP106 alle im 16FF+ genannten Verfahren beim taiwanischen Auftragsfertiger TSMC hat herstellen lassen. Für den GP107 der Geforce GTX 1050 (Ti) hingegen wurde Samsung beauftragt und die 14LPP-Technik zur Fertigung ausgewählt, Hintergründe nannte Nvidia nicht. Der GP107-Chip besteht aus 3,3 Milliarden Transistoren und misst 132 mm², was grob der Hälfte des GP104 der Geforce GTX 1080/1070 entspricht. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass Chipteile wie die Video-Einheit oder der Display-Controller nicht skalieren.

Anzeige

Als Vollausbau weist der GP107 sechs Shader-Blöcke mit je 128 Rechenkernen auf, was 768 ALUs ergibt. Das Speicherinterface ist 128 Bit breit und steuert GDDR5-Videospeicher an, der bei der Geforce GTX 1050 (Ti) jeweils mit 7 GBps und somit 3,5 GHz läuft. Das größere Modell ist immer mit 4 GByte Videospeicher versehen, bei der Variante ohne Ti-Suffix gestattet Nvidia auch 2 GByte. Die Geforce GTX 1050 Ti nutzt 768 Shader-Einheiten bei 1,3 bis 1,4 GHz und die Geforce GTX 1050 nur 640 Rechenkerne bei höheren 1,4 bis 1,5 GHz.

Ideal für Mini-PCs

Diese Frequenzen sind die Referenzangabe, es steht den Partnern aber frei, sie zu steigern. Gleiches gilt für die Stromversorgung: Nvidia nennt eine Leistungsaufnahme von unter 75 Watt, weshalb kein zusätzlicher Stecker notwendig ist. Übertaktete Varianten sind allerdings mit einem solchen versehen. Custom-Designs kommen von Asus, EVGA, Galax, iGame, Inno3D, MSI, Palit und Zotac - die meisten davon sind extrem kurz.

Von der Leistung her soll die Geforce GTX 1050 Ti etwa die dreifache Geschwindigkeit der Geforce GTX 650 erreichen, die 2013 veröffentlicht wurde - der Aufrüstzyklus liegt bei zwei bis drei Jahren. Tests der beiden neuen Grafikkarten gestattet Nvidia allerdings erst kommende Woche, wenn sie in den Handel kommen. Die Preise liegen bei 125 (non-Ti) und 155 (Ti) Euro.


eye home zur Startseite
Menplant 19. Okt 2016

so klein bis die Graka eben nur noch PCIe bedeckt. Es gibt ja mittlerweile auch USB...

Themenstart

TobiVH 18. Okt 2016

Die "zwei Grafikkarten" aus dem Subtitel beziehen sich auf 1050 & 1050 Ti. Nix SLI Gedönse.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Daimler AG, Affalterbach
  3. CENIT AG, Stuttgart
  4. über Ratbacher GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 452,83€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)
  2. und 15€ Cashback erhalten
  3. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Tja...

    packansack | 00:45

  2. Echtes FTTH? Nein, es ist Vectoring!

    DerDy | 00:45

  3. Re: Sich bloss nicht ausliefern wenn irgendwie...

    Benutzer0000 | 00:39

  4. Re: urheberrecht ist generell schwachsinn

    Benutzer0000 | 00:29

  5. Re: Groß- und Kleinschreibung

    tehabe | 00:18


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel