Abo
  • Services:
Anzeige
Das modulare Smartphone von Project Ara
Das modulare Smartphone von Project Ara (Bild: Google)

Googles Project Ara: Neue Informationen zum ersten modularen Smartphone

Googles Project Ara schreitet weiter voran. In Kürze soll ein funktionierender Prototyp des modularen Smartphones gezeigt werden. Bereits Anfang 2015 soll die Markteinführung erfolgen - die verwendete Android-Version steht bereits fest.

Anzeige

Zu Googles modularem Smartphone Project Ara liegen weitere Informationen vor. In einem Beitrag im Phonebloks-Blog wurden Details zur Verfügbarkeit konkretisiert. Google arbeitet beim Projekt Ara eng mit Phonebloks zusammen, von denen die Idee zu dem modularen Smartphone stammt.

Die für das erste Quartal 2015 anvisierte Markteinführung wird wohl eingehalten, das war bisher noch nicht ganz klar. Phonebloks nennt sogar einen Verkaufsstart Anfang 2015, so dass das modulare Smartphone etwas früher als geplant in den Verkauf kommen könnte. Einen ersten funktionierenden Prototypen wollen die Macher im Dezember 2014 zeigen.

Ara-Smartphone läuft mit einer Variante von Android L

Das Ara-Smartphone wird dann mit einer modifizierten Variante von Android L laufen, die in Zusammenarbeit mit Linaro entwickelt wird. Android L ist die kommende Hauptversion von Android, die voraussichtlich in den kommenden Wochen als fertige Version erscheinen wird.

Mit Project Ara will Google zusammen mit Phonebloks ein modulares Smartphone entwickeln. Die Basis des Smartphones ist ein Rahmen namens Endoskelett, in das sich Module einstecken lassen. Der Nutzer kann die Module frei wählen und so je nach Bedarf die passenden verwenden. Nutzer können die Komponenten des Smartphones im Betrieb wechseln, und es werden ganz neue Einsatzmöglichkeiten für das Smartphone versprochen. Nur das Display und der Prozessor werden nicht im Betrieb austauschbar sein. Der Ara-Prozessor wird von Rockchip entwickelt.

Modulverkauf findet online statt

Zur Markteinführung der Ara-Smartphones werden die jeweiligen Module in einem Online-Shop angeboten. Laut dem Blogbeitrag wird der Verkauf aber wohl nicht über den Play Store erfolgen. Nähere Details wird es dazu erst später geben. Bisher gibt es auch noch keine Angaben dazu, zu welchen Preisen die Basis-Module und die Zusatzmodule verkauft werden.

Project Ara wurde im Herbst 2013 von der damaligen Google-Tochter Motorola erstmals vorgestellt. Es basiert auf einer Idee von Phonebloks, das sich aktiv am Projekt beteiligt. Im April 2014 fand die erste Entwicklerkonferenz des Projektes statt.


eye home zur Startseite
limo_ 01. Okt 2014

Ganz wieder willst

tibr0 30. Sep 2014

Es gibt sicherlich auch Leute die "Phoneblocks" für IT-Girls entwickeln.

igor37 30. Sep 2014

Es ist ja eigentlich wirklich kein Problem bei normalem GUI, nur bei Spielen u.ä. wo...

ip (Golem.de) 30. Sep 2014

danke für den netten Hinweis, die etwas unklare Formulierung wurde überarbeitet.

Lala Satalin... 30. Sep 2014

Für Leute ohne Ansprüche vielleicht... Da du wohl zu den Leuten gehörst, die lieber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Hamburg
  2. Vertec GmbH, Hamburg, Zürich (Schweiz)
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-60%) 7,99€
  3. 38,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Android Nougat

    Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV

  2. Eugene Cernan

    Der letzte Mann auf dem Mond ist tot

  3. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  4. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  5. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  6. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  7. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  8. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  9. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  10. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Rhabarber != Araber

    LewxX | 07:53

  2. hm Mandarin lernen

    timo.w.strauss | 07:52

  3. Hätte mir eine Konsole mit stärkerer Hardware...

    nightmar17 | 07:48

  4. Re: Win10 läuft 2025 aus??? Das sollte doch ewig...

    Proctrap | 07:45

  5. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von...

    MrReset | 07:39


  1. 08:02

  2. 07:41

  3. 18:02

  4. 17:38

  5. 17:13

  6. 14:17

  7. 13:21

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel