So soll der neue Google-Flughafen aussehen.
So soll der neue Google-Flughafen aussehen. (Bild: flysanjose.com)

Googleplex-Nähe Google baut sich einen Privatflughafen

Google will ein eigenes Flughafenterminal für seine Privatflugzeuge bauen lassen. Das Gebäude soll an den internationalen Flughafen Mineta San Jose angebaut werden. Damit hätte Google eine Flughafenanbindung in unmittelbarer Nähe seines Konzernsitzes.

Anzeige

Googles Konzernsitz Googleplex ist von dem geplanten Flughafenterminal in San Jose ungefähr 15 Minuten Fahrzeit entfernt. Der Flughafen Mineta San Jose ist der kleinste der drei Flughäfen in der San Francisco Bay Area und besitzt zwei 3,3 km lange Start- und Landebahnen sowie eine Asphaltbahn mit 1,4 km Länge.

  • Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)
  • Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)
  • Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)
  • Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)
  • Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)
Googles geplantes Flughafenterminal (Bild: flysanjose.com)

Das eigene Privatterminal von Google soll insgesamt etwa 82 Millionen US-Dollar kosten. Rund 380 Beschäftigte werden für seinen Betrieb benötigt. Das Areal, auf dem das Terminal inklusive An- und Abfahrtswegen entstehen soll, ist ungefähr 11,7 Hektar groß.

Die Errichtung des Gebäudes soll der Flughafenbetreiber Signature Aviation übernehmen, der zum Luftfahrtmischkonzern BBA Aviation gehört. Noch steht das Bauvorhaben unter Vorbehalt der Stadt San Jose, doch in einer bereits durchgeführten Evaluationsstudie bekamen die Pläne mit 991 Punkten schon fast die Höchstpunktzahl von 1.000 Punkten, so dass der Anbau wohl nur noch eine Formsache ist.

Neben dem Terminal sollen Hangars und das Vorfeld für große Flugzeuge wie die Boeing 737 und die Boeing 767 sowie Wartungsanlagen gebaut werden. Jährlich zahlt Google dem Flughafen 2,6 Millionen US-Dollar Pacht. Mindestens 400.000 US-Dollar Einnahmen werden für Treibstoffe garantiert.

Neben den 360 Jobs, die für den Betrieb des Terminals geschaffen werden, werden auch noch temporär für den Bau 150 bis 200 weitere Arbeitsplätze am Flughafen und der Bauwirtschaft geschaffen.

Es ist nicht der erste Flughafen, den Google nutzen kann. Für das Nasa-Flugfeld Moffett Federal Airfield in Mountain View hat das Unternehmen Nutzungsrechte für 1,3 Millionen US-Dollar im Jahr erworben. Dieser Flughafen liegt noch näher am Googleplex und besitzt eine 2,8-km-Piste mit Beton- und eine 2,4 km lange Piste mit Asphaltdecke. Die private Nutzung des Flughafens ist bei den umliegenden Gemeinden wegen der Lärmentwicklung umstritten.

Google verfügt über mehrere Flugzeuge, darunter kleinere Gulfstream V und eine Boeing 757 sowie eine Boeing 767. Zum geplanten neuen Flughafenterminal hat der Flughafen bereits mehrere Architekturzeichnungen veröffentlicht (pdf).


Prypjat 12. Feb 2013

Google macht Zukünftig alle Suchanfragen per Boten. Sie möchten Wissen, wo die Pyramiden...

Endwickler 12. Feb 2013

Ich sehe die Lufthansaflieger eher als Geschäftsflugzeuge und nicht als Privatflugzeuge...

slashwalker 11. Feb 2013

Ne, der BER wurde in Sim City "geplant"

slashwalker 11. Feb 2013

Ja genau, weil Googles Spezial-Flugzeuge NUR auf Google Flugplätzen landen können.

Baron Münchhausen. 10. Feb 2013

kwt.

Kommentieren



Anzeige

  1. Director (m/w) Center of Competence IT & Processes
    Ingenics AG, München, Stuttgart, Ulm
  2. Senior Technology Risk, Controls & Compliance Analyst (m/w) Europe
    ResMed, Martinsried (bei München), München
  3. Incidentmanagerin / Incidentmanager
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Softwareentwickler (m/w)
    Lippok & Wolf GmbH, Welzheim

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)
  2. TIPP: USB-Ventilatoren von Arctic
    ab ca. 7,65€ inkl. Versand
  3. NEU: Turtle Beach Ear Force XO FOUR Stealth-Hochleistungs-Stereo-Gaming-Headset - [Xbox One]
    74,96€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Designer Bluetooth Desktop

    Microsoft beginnt Verkauf extraflacher Tastatur

  2. Neues Smartphone Z3

    Samsung gibt Tizen nicht auf

  3. Fertigungsprozess

    AMD wechselt von 20-nm- auf FinFET-Technik

  4. Fuzzing

    Auf Fehlersuche mit American Fuzzy Lop

  5. Autonom fahren

    Robotertaxis sind günstiger und umweltfreundlicher

  6. Microsoft

    Groove statt Xbox Music

  7. Sparmaßnahmen

    Sony Mobile will noch 20 Prozent der Mitarbeiter entlassen

  8. Trotz einstweiliger Verfügung

    Mytaxi brüskiert Taxizentralen wieder mit 50-Prozent-Rabatt

  9. The Witcher 3

    Neue Kisten für alle Plattformen

  10. Android 5.1

    Paranoid Android veröffentlicht neuen Lollipop-Build



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Grafikkarte Auch Fury X rechnet mit der Mantle-Schnittstelle flotter
  2. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  3. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

Linux Mint 17.2 im Test: Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
Linux Mint 17.2 im Test
Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
  1. Fedora 22 im Test Das Ende der Experimentierphase
  2. Linux Mint Cinnamon 2.6 verringert CPU-Last deutlich
  3. KDE-Desktop Plasma 5 wird Standard in Opensuse Tumbleweed

Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

  1. Re: Ein paar Fakten zu Derek Smart

    Trockenobst | 12:46

  2. Re: ICh glaube nicht das die Leute dafür schon zu...

    gadthrawn | 12:45

  3. Re: Nutze ich schon ewig unter Windows (kT.)

    Lala Satalin... | 12:45

  4. Re: Typisch Deutsch eben

    RvdtG | 12:45

  5. schnäppchen

    obiwahnkentobi | 12:44


  1. 12:27

  2. 12:14

  3. 12:07

  4. 12:02

  5. 12:00

  6. 11:21

  7. 11:17

  8. 10:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel