Anzeige
Artikel im Web für 25 bis 99 US-Cent kaufen
Artikel im Web für 25 bis 99 US-Cent kaufen (Bild: Screenshot Golem.de)

Google Wallet Paid-Content mit Geld-zurück-Garantie

Über Googles Bezahldienst Google Wallet ist es ab sofort möglich, einzelne Artikel im Web zu Preisen ab 25 US-Cent zu verkaufen. Käufer erhalten dabei eine Geld-zurück-Garantie.

Anzeige

Google nimmt einen weiteren Anlauf in Sachen Paid-Content und ermöglicht es, den Kauf von Inhalten im Web zu Preisen zwischen 25 und 99 US-Cent über Google Wallet abzuwickeln. Die Abrechnung solch kleiner Beträge ist üblicherweise schwierig, da Anbieter neben einer geringen Provision in aller Regel eine zusätzliche Gebühr pro Transaktion erheben. So verlangt Google beispielsweise bislang eine Gebühr, die aus einer Provision zwischen 1,9 und 2,9 Prozent zuzüglich 30 US-Cent besteht.

Mit One Pass hatte Google schon einmal versucht, einen Dienst für kostenpflichtige Inhalte im Web bereitzustellen. Das einst zusammen mit deutschen Verlagen gestartete Angebot war aber wenig erfolgreich und wurde mittlerweile wieder eingestellt.

Nun folgt auf Basis von Google Wallet ein weiterer Versuch, eine Infrastruktur für den Verkauf kostenpflichtiger Webinhalte anzubieten. Es geht Google dabei um umfangreiche Texte, deren Anfang ganz normal lesbar ist. Wer den Artikel aber bis zum Ende lesen will, soll dafür zahlen, denn nur dann wird auch das Ende lesbar. Einmal gekauft, bleibt der Inhalt dann dauerhaft lesbar.

Eine wesentliche Komponente dabei ist die Geld-zurück-Garantie für Käufer: Sind diese unzufrieden mit dem gekauften Inhalt, können sie innerhalb von 30 Minuten ihr Geld zurückfordern. Das soll Hemmungen abbauen, denn es genügt ein Klick, um das gezahlte Geld zurückzuholen. Wer allerdings von dieser Möglichkeit zu oft Gebrauch macht, wird nach einer vorherigen Warnung gesperrt. Dann können zwar auch weiterhin Inhalte gekauft werden, eine Geld-zurück-Garantie gibt es für neue Einkäufe dann aber nicht mehr. Wo die Grenze hin zum Missbrauch liegt, gibt Google nicht an.

Interessierte Anbieter aus den USA können sich bei Google registrieren, denn noch steht der Dienst nicht breit zur Verfügung. Wie der Einsatz von Google Wallet für Web-Content aussieht, ist bei einigen Anbietern zu sehen, die den Dienst bereits zum Start nutzen, darunter die Töchter Peachpit und Dorling Kindersley des US-Verlages Pearson. Oxford University Press (OUP) will zudem rund 80.000 Artikel aus der Oxford Reference auf diese Art und Weise im Web anbieten.


Remy 04. Okt 2012

So verlangt Google beispielsweise bislang eine Gebühr, die aus einer Provision zwischen 1...

Kommentieren



Anzeige

  1. Methodenexperte (m/w) EAM
    Anovio AG, München, Ingolstadt, Erlangen
  2. Junior PLM Development Ingenieur (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Großraum Stuttgart
  3. IT-Architekt im internationalen Umfeld
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Google Nexus 6P
    549,00€ statt 649,00€
  2. EVGA GeForce GTX 980 Ti Hybrid
    739,00€ statt 849,95€
  3. Microsoft und Nokia-Smartphones günstiger

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  2. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  3. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  4. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  5. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  6. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  7. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  8. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

  9. Willkürliche Festsetzung

    Schwedische Regierung spottet über Assange

  10. IoT statt Smartphones

    Mozilla gibt Firefox OS schneller auf als erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test: Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test
Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
  1. Dirt Rally im Test Motorsport für Fortgeschrittene
  2. Rockstar Games Jede Kugel zählt in GTA Online
  3. Microsoft Forza 6 bekommt Mikrotransaktionen

Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  2. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?
  3. Raumsonden und Teleskope Sieht der Weltraum wirklich so aus wie auf Fotos?

Arduino 101 angetestet: Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
Arduino 101 angetestet
Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
  1. Kosmobits Neues Arduino-Set gewinnt Preis auf der Spielwarenmesse
  2. Bastelsets und Spielzeug Spiel- und Lern-Ideen für Weihnachten
  3. MKR1000 Kräftiger Arduino mit integriertem WLAN

  1. Re: Ausreden

    chithanh | 04:41

  2. Re: Notepad wird neu geschrieben aber an...

    Seitan-Sushi-Fan | 04:07

  3. Re: Mir zu heikel...

    SteamKeys | 03:45

  4. Re: Kann man auch ne Wärmflasche anschließen?

    Lala Satalin... | 03:11

  5. Re: PDF Anl. mit Skizze beim Herst. Olymp-Abmessungen

    Lala Satalin... | 03:10


  1. 14:45

  2. 13:25

  3. 12:43

  4. 11:52

  5. 11:28

  6. 09:01

  7. 21:49

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel