Google Spezifikationen und Benchmarks zum neuen Nexus 7 geleakt

Kurz vor der mutmaßlichen Vorstellung sind fast alle technischen Daten, Benchmarks und Bilder des neuen 7-Zoll-Tablets von Google veröffentlicht worden. Vermutungen zum Prozessor und der Kamera des neuen Nexus 7 scheinen sich damit zu bestätigen.

Anzeige

Vor der erwarteten Präsentation des neuen Nexus 7 heute Abend sind zahlreiche Hardwaredetails des zweiten Google-Tablets geleakt worden. Die Internetseite Androidpolice.com zeigt zahlreiche Screenshots, welche die technischen Daten des Tablets preisgeben. Beim US-Händler Best Buy kann das Gerät bereits vorbestellt werden, der Anbieter hat eine Produktseite mit Bildergalerie und einem technischen Datenblatt auf seiner Internetseite.

Das 7 Zoll große IPS-Display soll beim neuen Nexus 7 mit 1.920 x 1.200 Pixeln auflösen, der Vorgänger hatte noch eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Damit hat die neue Version eine Pixeldichte von 323 ppi, das alte Modell hatte knapp 216 ppi. Laut Best Buy ist der Bildschirm kratzresistent und hat eine fingerabdruckabweisende Schutzschicht.

  • Das neue Nexus 7 von Google (Bild: Best Buy)
  • Das 7-Zoll-Tablet hat jetzt eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. (Bild: Best Buy)
  • Das Gerät ist 200,7 x 114,3 mm groß und...
  • ... 7,62 mm dünn. (Bilder: Best Buy)
  • Das Gewicht beträgt 317 Gramm. (Bild: Best Buy)
  • Der Bildschirm hat jetzt eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. (Bild: Best Buy)
  • Im Inneren arbeitet ein Snapdragon-S4-Pro-Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz. (Bild: Best Buy)
  • Das Gerät wird bei Best Buy je nach Speicherausstattung für 230 oder 270 US-Dollar angeboten. (Bild: Best Buy)
  • Auf der Google-Entwicklerkonferenz am 24. Juli 2013 könnte das Tablet vorgestellt werden. (Bild: Best Buy)
Das neue Nexus 7 von Google (Bild: Best Buy)

Quad-Core-Prozessor und 2 GByte RAM

Wie bereits Anfang Mai 2013 vom Analysten Ming-Chi Kuo vermutet, soll das neue Nexus 7 auch den neuen Informationen zufolge einen Snapdragon-APQ-8064-S4-Pro-Quad-Core-Prozessor mit Krait-Kernen und einer Taktrate von 1,5 GHz haben, der auch im Smartphone Nexus 4 verbaut ist. Der Netzwerkchip verbindet ins WLAN nach 802.11 a/b/g/n. Die integrierte GPU ist eine Adreno 320. Die Größe des eingebauten Arbeitsspeichers beträgt 2 GByte, bei Best Buy sind zwei Modelle mit 16 GByte und 32 GByte Flash-Speicher aufgelistet.

Die Angaben Kuos bezüglich einer rückseitigen Kamera scheinen sich ebenfalls zu bestätigen. Laut Androidpolice und Best Buy ist auf der Rückseite des neuen Nexus 7 eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut. Die Kamera auf der Vorderseite hat 1,2 Megapixel. Das erste Nexus-7-Modell hatte nur eine Frontkamera für Videotelefonie.

Release mit Android 4.3 

Pwnie2012 26. Jul 2013

Also beim Acer Iconia A510 zeiugen die Screenshots Icons wie beim Tablet Mode, die Knöpfe...

Steamgamer6499 26. Jul 2013

Ja sehe ich genauso

chithanh 26. Jul 2013

Es gibt eins von Panasonic mit wechselbarem Akku, aber das ist eher groß, unhandlich und...

JensM 25. Jul 2013

Schauen wir mal meine persönliche Android-Experience: Das iPad bekam 22 Monate nach...

Carrick 25. Jul 2013

Könnte denn das ein Fake sein !?

Kommentieren


Antary / 24. Jul 2013

Google präsentiert neues Nexus 7



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  3. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  4. Manager (m/w) Wechselprozesse in SAP IS-U
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Norddeutschland

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  2. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  3. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  4. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  5. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  6. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  7. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  8. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  9. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  10. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel