Abo
  • Services:
Anzeige
Die Zahl der Regierungsanfragen steigt weiter an.
Die Zahl der Regierungsanfragen steigt weiter an. (Bild: Google)

Google: Regierungsanfragen steigen um 120 Prozent

Google hat seinen aktuellen Transparenzbericht veröffentlicht. Danach ist die Zahl der Datenanfragen von Regierungen in den letzten vier Jahren um 120 Prozent angestiegen.

Anzeige

Seitdem Google einen Rechenschaftsbericht über die Datenanforderungen von Regierungsstellen veröffentlicht, sind die Anfragen um 120 Prozent angestiegen, wie der Internetkonzern meldet. Der Anteil der Datenanfragen, denen Google nachgekommen ist, ist demnach von 75 auf 70 Prozent gesunken. Die neuen Zahlen umfassen die Aktivitäten der zweiten Jahreshälfte 2013.

Bei den Anfragen pro Land führen die USA mit 10.574 Anfragen vor Frankreich mit 2.750 und Deutschland mit 2.660. Mehr als jeweils 1.000 Anfragen kamen aus Indien, Großbritannien und Brasilien. Die USA haben somit mehr Anfragen gestartet als die fünf nachfolgenden Länder zusammen. Bei 83 Prozent der Anfragen aus den USA hat Google die verlangten Daten ausgeliefert. Google ist nur 40 Prozent der Anfragen der deutschen Regierung nachgekommen.

Auch bei den betroffenen Nutzerkonten führen die USA mit 18.254 die Liste an. Der Abstand zu den nachfolgenden Plätzen ist aber deutlich größer. So ist die Zahl der US-Konten größer als die der nachfolgenden sieben Länder (Frankreich, Deutschland, Indien, UK, Brasilien, Italien, Australien) zusammen.


eye home zur Startseite
Dopeusk18 28. Mär 2014

Ich stelle mir eine solche abfrage so vor, dass von einen bestimmten Benutzer z.b der E...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Berlin
  2. gkv informatik, Wuppertal
  3. QSC AG, Hamburg
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 8,99€
  2. (-60%) 7,99€
  3. 69,99€ (Release 31.03.)

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Traurig

    Moe479 | 03:00

  2. Re: Begnadigung, bei positiver Wertung vieler...

    teenriot* | 02:55

  3. Re: Schutzmaßnahmen?

    Rulf | 02:48

  4. Re: Youtube Videos bei Focus, Welt, Bild etc.

    Rulf | 02:37

  5. Still waiting for S7....kwt

    mcmrc1 | 02:11


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel