Anzeige
Feedly-Cloud-API für alle offen
Feedly-Cloud-API für alle offen (Bild: Feedly)

Google-Reader-Ersatz Feedly mit offenem API für alle Entwickler

Feedly bietet nun ein API für die Feedly-Cloud für alle interessierten Entwickler an. Damit wird Feedly zum ersten echten Ersatz für den eingestellten Google Reader. Denn nun können Entwickler ohne Einschränkungen Clients für Feedly entwickeln.

Anzeige

Ein Vorzug des Google Readers war, dass es unzählige Clients dafür gab und Nutzer sich die beste App für das Lesen und Verwalten der Feeds aussuchen konnten. Nun bietet Feedly eine ähnliche Möglichkeit an, denn künftig steht das Feedly-Cloud-API allen interessierten Entwicklern zur Verfügung. Feedly verspricht, dass ein einzelner Entwickler innerhalb von weniger als einer Woche einen Client für Feedly entwickeln kann.

Feedly hat nach eigenen Angaben in den vergangenen sechs Monaten mit 50 Entwicklern zusammengearbeitet, um die Arbeit an dem offenen API zu beenden. Dabei ging es vor allem darum, anderen Entwicklern den Zugriff auf die Feedly Cloud zu vereinfachen. Die Feedly-Macher erhoffen sich mit dem Schritt, dass Anwendungen und Dienste rund um Feedly entstehen, an die die Macher bisher überhaupt nicht gedacht haben.

Feedly ist nach der Einstellung des Google Readers einer der populärsten Feed-Reader mit Synchronisationsfunktion zwischen unterschiedlichen Programmen und Diensten. Eine Übersicht zeigt alle mit Feedly kompatiblen Apps und Anwendungen.

Mehr Funktionen für Pro-Nutzer

Ende August 2013 hatte Feedly Pro-Zugänge für den Dienst gestartet. Ein Zugang kostet monatlich 5 US-Dollar. Wer sich für ein Jahresabo entscheidet, erhält dieses zum Vorzugspreis von 45 US-Dollar.

Nutzer von Feedly Pro erhalten derzeit drei Spezialfunktionen und generell einen Premium-Support. Pro-Nutzern steht ansonsten eine Artikelsuche, eine Evernote- und verbesserte Pocket-Integration zur Verfügung. Der Anbieter verspricht, den Pro-Nutzern immer wieder neue Sonderfunktionen zur Verfügung zu stellen.

Bislang beziehen sich die Feedly-Pro-Funktionen auf die Nutzung von Feedly im Webbrowser. Wer Feedly über einen Client nutzt, hat derzeit nur geringe Vorteile von der Pro-Lizenz.


eye home zur Startseite
jejo 19. Sep 2013

Vielleicht kann man da was mit IFTTT bauen; feedly-saved-for-later als Quelle kennt er...

Neuro-Chef 19. Sep 2013

Sehe ich auch so. Wenn der Pin verbogen ist, hast du manchmal ein Problem :p

YoungManKlaus 19. Sep 2013

TheOldReader setzt sogar seit jeher explizit auf API-Kompatibilität mit Google Reader...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  2. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München
  3. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  4. Controller International SAP Solutions (m/w)
    Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. BEATS Urbeats2 In-ear Headset für 49,99€)
  2. NUR BIS MONTAG 9 UHR: The Last Stand (Limited Uncut Steelbook Edition, SATURN Exklusiv) - (Blu-ray) FSK 18
    8,99€ inkl. Versand
  3. NUR BIS MONTAG 9 UHR: Transformers 4 (Exklusive Steel Edition) - (Blu-ray)
    8,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Quantum Break

    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

  2. Torsploit

    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

  3. Emulation

    Windows 95 auf der Apple Watch

  4. Valve Steam

    Zwei-Faktor-Authentifizierung hilft gegen Cheater

  5. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  6. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  7. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  8. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  9. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  10. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Im Prinzip möchte Valve also einfach nur...

    robinx999 | 17:23

  2. Re: Windows interessiert mich nicht mehr

    DY | 17:19

  3. Re: Der Frosch im Kochtopf ...

    Moe479 | 17:15

  4. Re: Hat das jemand geschrieben, der sich damit...

    DonaldDuck | 17:14

  5. Re: Alte Geschichte

    sfe (Golem.de) | 16:55


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel