Abo
  • Services:
Anzeige
Teile von Google PNaCL sollen in LLVM eingepflegt werden.
Teile von Google PNaCL sollen in LLVM eingepflegt werden. (Bild: LLVM)

Google: Portable-Native-Client-Code für LLVM

Emscripten nutzt für sein neues Backend Fastcomp Bestandteile aus Googles Portable Native Client. Diese Bestandteile sollen nun auch im Hauptzweig von LLVM bereitstehen, um die Arbeit der Projekte zu vereinfachen.

Anzeige

Das neue Emscripten-Backend Fastcomp verwendet die Compile-Schritte von Googles Portable Native Client (PNaCL). Deshalb wäre es für die Zusammenarbeit beider Projekte hilfreich, wenn diese Code-Bestandteile im Hauptzweig von LLVM verfügbar wären statt in einem eigenen Entwicklungszweig. Deshalb diskutiert ein Google-Entwickler mit dem LLVM-Team über die Möglichkeit zur Aufnahme des Codes.

Der von Google geschriebene Code soll den LLVM-eigenen wesentlich vereinfachen, indem komplexe Funktionen auf einfachere heruntergebrochen werden. Der Code von Google sei zudem modular aufgebaut. So könnten weitere Projekte entscheiden, welche der Einzelteile sie unterstützen wollen. Zudem sei der Code durch die Modularität einfach zu warten und zu testen.

Code vielfach verwendbar

Emscripten oder auch jedes andere Projekt kann diese Funktionen von Google verwenden, um ein neues LLVM-Backend zu schreiben. Dabei werde die Anzahl der verschiedenen Möglichkeiten, die das Backend beachten muss, aber im Vergleich zum jetzigen LLVM-Code deutlich reduziert - was Emscripten-Entwickler Alon Zakai in der Diskussion bestätigt.

Zakai sieht auch weitere Szenarien, in denen LLVM-Zwischencode (IR) einfach in etwas anderes übersetzt werden soll. So könnten Studenten etwa Compiler-Optimierungen gelehrt werden, indem diese LLVM IR in eine ihnen schon bekannte Sprache übersetzen müssten.

Googles PNaCl kompiliert C- und C++-Code ebenfalls in eine Zwischenschicht, die eine Teilmenge von LLVMs IR ist. So wird architekturabhängiger Code erzeugt, der in eine portable, ausführbare Datei gepackt werden kann, um "native" Web-Apps zu erstellen. Das Android-Projekt Renderscript nutzt ebenfalls die IR von PNaCL.

Ob der Code von Google letztendlich in LLVM landet, ist noch nicht entschieden. So hegen einige Entwickler etwa große Zweifel an dem Vorhaben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. über TOPOS Personalberatung GmbH, Norddeutschland
  3. adesso AG, München, Stuttgart, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg, Köln, Stralsund
  4. ACP IT Solutions AG, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 6,49€
  3. (-75%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  2. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet

  3. Star Trek

    Der Kampf um Axanar endet mit außergerichtlicher Einigung

  4. Router

    BSI warnt vor Sicherheitslücke in 60 Netgear-Modellen

  5. Smartphone-Hersteller

    Hugo Barra verlässt Xiaomi

  6. Nach Hack

    US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Yahoo

  7. Prozessoren

    Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons

  8. Ex-Cyanogenmod

    LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones

  9. Torment - Tides of Numenera angespielt

    Der schnellste Respawn aller Zeiten

  10. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Ärger mit dem Zoll...

    tritratrulala | 13:26

  2. Re: Vernunft und Weitsicht

    zampata | 13:25

  3. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    spies | 13:25

  4. Re: SteamMover

    zZz | 13:23

  5. Re: Recherche? - Nein Danke

    HiddenX | 13:23


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 11:56

  4. 11:46

  5. 11:40

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel