Kabelloses Ladegerät für Nexus 4
Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 (Bild: Google)

Google Play Store Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 erschienen

Google hat mit dem Verkauf des kabellosen Ladegeräts für das Android-Smartphone Nexus 4 begonnen. Der US-Preis für die induktive Ladestation beträgt 60 US-Dollar zuzüglich Versandkosten.

Anzeige

Drei Monate nach dem ersten Verkaufstag des Nexus 4 hat Google nun auch mit dem Verkauf des kabellosen Ladegeräts für das Android-Smartphone über den Play Store begonnen. Damit gibt es erstmals eine induktive Ladestation für das Nexus 4 direkt als Zubehör von Google.

  • Kabelloses Ladegerät mit Nexus 4 (Bild: Google)
  • Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 (Bild: Google)
  • Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 (Bild: Google)
Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 (Bild: Google)

Vorerst kann die Ladestation nur in den USA im Play Store bestellt werden. Dort kostet sie 60 US-Dollar zuzüglich Versandkosten. In Deutschland kann die induktive Ladestation im Play Store noch nicht bestellt werden, ist aber bereits gelistet. Wann der Verkauf in Deutschland startet, ist nicht bekannt. Unbekannt ist auch, weshalb Google das Zubehör erst so spät ins Sortiment genommen hat.

Falls die Preisgestaltung bei der Ladestation so wie bei den Nexus-Geräten ist, wird die Ladestation hierzulande für 60 Euro verkauft. Hinzu kommen dann noch Versandkosten, die bei den Nexus-Geräten 10 Euro hoch sind.

Aufbau und Funktionsweise erinnern an Palms Touchstone

Sowohl das Nexus 4 als auch die induktive Ladestation unterstützen den QI-Wireless-Charging-Standard, den unter anderem Nokias neue Lumia-Smartphones nutzen. Optisch erinnert die Nexus-4-Ladestation stark an die induktive Ladestation von Palm, die es als Touchstone für die WebOS-Smartphones bereits vor drei Jahren gab.

Wie auch bei den WebOS-Smartphones wird das Nexus 4 magnetisch auf der Ladestation befestigt und sitzt leicht schräg darauf, so dass das Display gut einsehbar ist. Das Nexus 4 kann dann wahlweise im Hoch- oder Querformat auf der Ladestation abgelegt werden, um so bequem den Akku im Gerät zu laden. Das Anstöpseln von Ladekabeln entfällt dann.

Befindet sich das Smartphone auf der Ladestation, aktiviert sich der Daydream-Modus. Der Daydream-Modus erinnert an den Exhibition-Modus von WebOS. Das Gerät zeigt im Daydream-Betrieb Daten verschiedener Anwendungen auf dem Bildschirm an. Diese können etwa von Google Currents, von der Bildergalerie oder anderen Anwendungen stammen.


Hu5eL 14. Feb 2013

Diese Aufschlüsselung der Akkunutzung von Android ist schei*e. Habe selbst auch ein Nexus...

mejo 13. Feb 2013

Mein Smartphone soll laut Bedienungsanleitung eigentlich von magnetischen Feldern...

Labbm 13. Feb 2013

Davon hab ich nur leider noch nie was gelesen, weder beim P880 noch beim nexus, Google...

Subsessor 13. Feb 2013

Weil es eben etliche Vorteile hat? Davon abgesehen kann man imho kaum DECT...

Benutzername123 12. Feb 2013

http://www.smartdroid.de/tylt-vu-qi-standard/ günstiger (als der vermutete Preis) und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) Java
    Zühlke Engineering GmbH, München
  2. System Engineer/IT-Ingenieur (m/w)
    Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  3. Senior-Entwicklungsingenieur Standard Software FLEXRAY (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  4. IT-Consultant Telematikdienste (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen
  2. Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€
  3. Raspberry Pi 2 Modell B / Quad-Core Prozessor / 1GB RAM - inkl. Kühlkörper
    ab 36,44€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Datenschutzreform

    Verbraucherschützer warnen vor "Ausverkauf" der Nutzerrechte

  2. DSL/Mobilfunk

    O2 hält Watchever-Nutzung trotz Drosselung für möglich

  3. Anhörung im Bundestag

    Leistungsschutzrecht findet Unterstützer

  4. Branchenbuch

    Was Google und Bing nicht anzeigen, ist wertlos

  5. Globales Transportnetz

    China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

  6. Google

    Chrome-Support für Android 4.0 wird eingestellt

  7. Valve

    Kostenlose Source-2-Engine bietet Vulkan-Unterstützung

  8. Gitlab kauft Gitorious

    Stärkere Open-Source-Konkurrenz für Github

  9. Lenovo Vibe Shot im Hands On

    Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar

  10. Malware

    Microsoft rät, Windows-7-DVD von PC Fritz zu vernichten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



JAP-Netzwerk: Anonymes Surfen für Geduldige
JAP-Netzwerk
Anonymes Surfen für Geduldige
  1. Android 5 Google verzichtet (noch) auf Verschlüsselungszwang
  2. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  3. Zertifizierungspflicht Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab

MIPS Creator CI20 angetestet: Die Platine zum Pausemachen
MIPS Creator CI20 angetestet
Die Platine zum Pausemachen
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Screamride im Test: Achterbahn mit Zerstörungsdrang
Screamride im Test
Achterbahn mit Zerstörungsdrang
  1. Test The Book of Unwritten Tales 2 Fantasywelt in rosa Plüschgefahr
  2. Test Grow Home Herzallerliebster Roboter
  3. Test Radiation Island Fantastische Spielwelt auf dem Smartphone

  1. Re: "...2x länger wird als die bisherigen beiden...

    SelfEsteem | 21:15

  2. Re: ich im mankini

    moppi | 21:15

  3. Re: Praktischer Nutzen?

    dEEkAy | 21:15

  4. Re: Rückschritt von 10 Jahren

    paris | 21:14

  5. Re: Fehlt dem Tesla Roadster nicht ebenfalls ein...

    tingelchen | 21:14


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 17:08

  4. 16:52

  5. 16:14

  6. 15:37

  7. 15:32

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel