Google Play Store: Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 erschienen
Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 (Bild: Google)

Google Play Store Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 erschienen

Google hat mit dem Verkauf des kabellosen Ladegeräts für das Android-Smartphone Nexus 4 begonnen. Der US-Preis für die induktive Ladestation beträgt 60 US-Dollar zuzüglich Versandkosten.

Anzeige

Drei Monate nach dem ersten Verkaufstag des Nexus 4 hat Google nun auch mit dem Verkauf des kabellosen Ladegeräts für das Android-Smartphone über den Play Store begonnen. Damit gibt es erstmals eine induktive Ladestation für das Nexus 4 direkt als Zubehör von Google.

  • Kabelloses Ladegerät mit Nexus 4 (Bild: Google)
  • Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 (Bild: Google)
  • Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 (Bild: Google)
Kabelloses Ladegerät für Nexus 4 (Bild: Google)

Vorerst kann die Ladestation nur in den USA im Play Store bestellt werden. Dort kostet sie 60 US-Dollar zuzüglich Versandkosten. In Deutschland kann die induktive Ladestation im Play Store noch nicht bestellt werden, ist aber bereits gelistet. Wann der Verkauf in Deutschland startet, ist nicht bekannt. Unbekannt ist auch, weshalb Google das Zubehör erst so spät ins Sortiment genommen hat.

Falls die Preisgestaltung bei der Ladestation so wie bei den Nexus-Geräten ist, wird die Ladestation hierzulande für 60 Euro verkauft. Hinzu kommen dann noch Versandkosten, die bei den Nexus-Geräten 10 Euro hoch sind.

Aufbau und Funktionsweise erinnern an Palms Touchstone

Sowohl das Nexus 4 als auch die induktive Ladestation unterstützen den QI-Wireless-Charging-Standard, den unter anderem Nokias neue Lumia-Smartphones nutzen. Optisch erinnert die Nexus-4-Ladestation stark an die induktive Ladestation von Palm, die es als Touchstone für die WebOS-Smartphones bereits vor drei Jahren gab.

Wie auch bei den WebOS-Smartphones wird das Nexus 4 magnetisch auf der Ladestation befestigt und sitzt leicht schräg darauf, so dass das Display gut einsehbar ist. Das Nexus 4 kann dann wahlweise im Hoch- oder Querformat auf der Ladestation abgelegt werden, um so bequem den Akku im Gerät zu laden. Das Anstöpseln von Ladekabeln entfällt dann.

Befindet sich das Smartphone auf der Ladestation, aktiviert sich der Daydream-Modus. Der Daydream-Modus erinnert an den Exhibition-Modus von WebOS. Das Gerät zeigt im Daydream-Betrieb Daten verschiedener Anwendungen auf dem Bildschirm an. Diese können etwa von Google Currents, von der Bildergalerie oder anderen Anwendungen stammen.


Hu5eL 14. Feb 2013

Diese Aufschlüsselung der Akkunutzung von Android ist schei*e. Habe selbst auch ein Nexus...

mejo 13. Feb 2013

Mein Smartphone soll laut Bedienungsanleitung eigentlich von magnetischen Feldern...

Labbm 13. Feb 2013

Davon hab ich nur leider noch nie was gelesen, weder beim P880 noch beim nexus, Google...

Subsessor 13. Feb 2013

Weil es eben etliche Vorteile hat? Davon abgesehen kann man imho kaum DECT...

Benutzername123 12. Feb 2013

http://www.smartdroid.de/tylt-vu-qi-standard/ günstiger (als der vermutete Preis) und...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektleiter (m/w) in der Softwareentwicklung
    ADAC e.V., München
  2. Trainee (m/w) im Bereich IT (Applikationen und Prozesse)
    HANSA-HEEMANN AG, Rellingen bei Hamburg
  3. Technischer Projektleiter Web- / Cloud-Lösungen (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Esslingen bei Stuttgart
  4. Leiter/in Kundenbetreuungsbereich Software-Portfoliomanagement
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    10 Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft

  2. Deutsche Post

    Sicherheitslücke in Sendungsverfolgung von DHL

  3. Star-Wars-Dreharbeiten

    Drohnenabwehr gegen übermütige Fans

  4. Asus Vivo Tab 8

    Windows-Tablet mit 8-Zoll-Display kommt für 200 Euro

  5. Test Wasteland 2

    Abenteuer in der postnuklearen Textwüste

  6. Galaxy Mega 2

    Neues Riesensmartphone mit 6-Zoll-Display und LTE

  7. Safe Harbor

    Neues US-Gesetz soll Zugriffe auf Daten im Ausland regeln

  8. Cryptophone

    Verschlüsselung nicht für jedermann

  9. Apple

    iPhone 6 teuer zu reparieren

  10. Minikamera Ai-Ball

    Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Onlinebestellung: Media Markt eröffnet ersten Drive-in
Onlinebestellung
Media Markt eröffnet ersten Drive-in
  1. Preisvergleich Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig
  2. Prepaid Media Markt und Saturn starten eigenen Mobilfunktarif

Photokina 2014: Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
Photokina 2014
Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
  1. Sony, Panasonic, JVC Hightech-Unternehmen auf der Suche nach sich selbst
  2. Olympus Pen E-PL7 Systemkamera für Selfies

Streaming-Box im Kurztest: Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
Streaming-Box im Kurztest
Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
  1. Streaming-Box Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV
  2. Buchpreisbindung Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon
  3. Amazon-Tablet Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro

    •  / 
    Zum Artikel