Abo
  • Services:
Anzeige
Neuer Play Store im Material Design
Neuer Play Store im Material Design (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google: Play Store erhält Oberfläche im Material Design

Google verteilt eine neue Play-Store-Version. Die neue Version bekommt das Material Design von Android L und bringt sinnvolle Verbesserungen bei der Bedienung.

Anzeige

Google hat damit begonnen, die Version 5.0.31 der Play-Store-App zu verteilen. Mit dem Update bekommt Googles App-Store das mit Android L eingeführte Material Design. Google hat in der Vergangenheit schon einige Apps aktualisiert und mit der neuen Oberfläche versehen.

  • Startseite des neuen Play Stores(Screenshot: Golem.de)
  • Play Store mit geöffneter App-Rubrik(Screenshot: Golem.de)
  • Play Store mit geöffneter Spiele-Rubrik(Screenshot: Golem.de)
  • Musik-Bereich im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Bücher-Rubrik im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Kiosk-Bereich im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Film-Bereich im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Play Store im Material Design (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Übersicht der installierten Apps im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Beschreibung der Neuerungen einer App wird farblich hinterlegt (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Funktionen erscheinen gleich oben in der App-Beschreibung (Screenshot: Golem.de)
  • Beschreibung der Neuerungen einer App wird farblich hinterlegt (Screenshot: Golem.de)
  • Beschreibung der Neuerungen einer App wird farblich hinterlegt (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Funktionen erscheinen gleich oben in der App-Beschreibung (Screenshot: Golem.de)
  • Bei noch nicht installierten Apps erscheinen die Neuerungen nicht auf der App-Hauptseite. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Neuerungen sind bei nicht installierten Apps am Ende der Detailseite (Screenshot: Golem.de)
Startseite des neuen Play Stores(Screenshot: Golem.de)

Damit kann Google die Nutzer schrittweise an das neue Design heranführen und die Akzeptanz dafür erhöhen, ohne dass die Anwender von der neuen Oberfläche allzu sehr überrascht werden. Die neue Oberfläche zeichnet sich durch flache Icons und Bedienelemente aus. Google verspricht sich davon ein modernes Erscheinungsbild.

Verbesserungen im neuen Play Store

Neben den optischen Veränderungen bringt das Update auf die neue Play-Store-Version auch kleine Verbesserungen. Diese betreffen die Informationen der Neuerungen einer App im Play Store. Ist eine App bereits installiert, zeigt der Play Store schon lange die Neuerungen, die mit dem Update vorgenommen werden.

  • Startseite des neuen Play Stores(Screenshot: Golem.de)
  • Play Store mit geöffneter App-Rubrik(Screenshot: Golem.de)
  • Play Store mit geöffneter Spiele-Rubrik(Screenshot: Golem.de)
  • Musik-Bereich im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Bücher-Rubrik im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Kiosk-Bereich im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Film-Bereich im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Play Store im Material Design (Screenshot: Golem.de)
  • Einstellungen im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Übersicht der installierten Apps im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Beschreibung der Neuerungen einer App wird farblich hinterlegt (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Funktionen erscheinen gleich oben in der App-Beschreibung (Screenshot: Golem.de)
  • Beschreibung der Neuerungen einer App wird farblich hinterlegt (Screenshot: Golem.de)
  • Beschreibung der Neuerungen einer App wird farblich hinterlegt (Screenshot: Golem.de)
  • Neue Funktionen erscheinen gleich oben in der App-Beschreibung (Screenshot: Golem.de)
  • Bei noch nicht installierten Apps erscheinen die Neuerungen nicht auf der App-Hauptseite. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Neuerungen sind bei nicht installierten Apps am Ende der Detailseite (Screenshot: Golem.de)
Neue Funktionen erscheinen gleich oben in der App-Beschreibung (Screenshot: Golem.de)

Neuerdings ist der Textbereich mit den Update-Informationen mit einem hellgrünen Hintergrund hinterlegt. Damit hebt sich der Textbereich deutlicher als bisher von der übrigen App-Beschreibung ab. Klickt der Nutzer auf die Details einer installierten App, stehen jetzt die Informationen zu den Neuerungen ganz oben. Bisher musste der Nutzer erst bis zum Ende der Seite scrollen, um an die Informationen zu gelangen.

Installieren einer alten Version weiterhin nicht möglich

Mit der Neuerung können sich Nutzer besser informieren, wenn sie selbst entscheiden wollen, wann sie welche App aus welchen Gründen aktualisieren. Weiterhin gibt es im Play Store keine Möglichkeit, eine frühere Version einer App zu installieren, falls ein Update Probleme macht.

Installiert der Nutzer hingegen eine App neu, werden die Neuerungen der aktuellen Version nicht ganz oben, sondern am Ende der App-Beschreibung angezeigt. Der Anwender kann sich also erst die App-Beschreibung durchlesen, bevor er mit den App-Neuerungen konfrontiert wird.

Neuer Play Store wird schubweise verteilt

Im Fall der Play-Store-App wird diese automatisch im Hintergrund aktualisiert. Der Anwender hat nicht ohne weiteres Einfluss auf die Update-Verteilung. Es kann noch einige Zeit dauern, bis die neue Version alle Android-Nutzer erreicht. Wer gleich auf die neue Version wechseln möchte, findet auf APK-Mirror.com eine herunterladbare APK-Datei der aktuellen Play-Store-Version. Damit sich das Update auf diesem Wege installieren lässt, muss in den Android-Einstellungen die Installation von Apps aus anderen Quellen zugelassen werden.


eye home zur Startseite
Bente 24 27. Feb 2015

Leider wurde Google play store beendet. Diese Meldung erscheint jetzt immer, wenn ich...

__destruct() 11. Okt 2014

Was ist dann wohl erst "Abstract Design"?

Anonymer Nutzer 11. Okt 2014

Ich dachte mittlerweile auch schon ich bin da der einzige. Office 2013 ist für mich rein...

Anonymer Nutzer 11. Okt 2014

Stock Android hat Material Design bisher garnicht in der Notification&Navigationbar. Das...

Balion 10. Okt 2014

Auf der Startsteite sind auch die Buttons Apps nun komplett Flach ohne die angedeutete...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  4. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand
  3. bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Ungenügender Umgang mit Subprime-Krediten

    Pjörn | 03:09

  2. Re: SMS nicht archivierbar?

    Pjörn | 03:02

  3. Re: Warum will das jemand?

    Pete Sabacker | 02:37

  4. Re: NPM zeigt auf, wie schlecht die StdLib von JS...

    MannikJ | 02:22

  5. Könnte Blizzard keine Api anbieten

    sschnitzler1994 | 01:26


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel