Googles Web-Play-Store noch mit Übersetzungsfehler
Googles Web-Play-Store noch mit Übersetzungsfehler (Bild: Golem.de)

Google Play Store Apps auf Android-Gerät per Browser aktualisieren

Die Webversion von Googles Play Store wurde erweitert. Damit wird das Aktualisieren von Android-Anwendungen bequemer. Auch das Deinstallieren von Anwendungen kann nun am Desktop vorgenommen werden.

Anzeige

Google hat die Webversion des Play Store überarbeitet. Ab sofort können Android-Anwendungen über einen Desktopbrowser umfangreicher als bisher verwaltet werden. Bisher war es nur möglich, neue Android-Applikationen über den Web-Play-Store auf einem Smartphone oder Tablet zu installieren.

Mit der neuen Version können alle Anwendungen vom Desktopbrowser auch deinstalliert werden, die nachträglich aufgespielt wurden. Systemanwendungen lassen sich damit nicht vom Gerät entfernen. Zudem lassen sich Android-Anwendungen über den Desktopbrowser aktualisieren. Die jeweiligen Kommandos werden mit kurzer Zeitverzögerung an das Android-Gerät übermittelt. Wenn das Smartphone oder Tablet nicht mit dem Internet verbunden ist, werden die Aktionen vorgenommen, sobald wieder eine Verbindung mit dem Internet besteht.

In der Liste der eigenen Anwendungen erscheinen die Apps am Anfang, für die ein Update verfügbar ist. Eine Umsortierung ist nicht möglich und zwischen den zu aktualisierenden und den aktuellen Anwendungen gibt es keine optische Aufteilung. Das Einspielen aller Updates mit einem Mausklick per Desktopbrowser ist nicht möglich.

Noch mit Fehlern

Die deutsche Version des Play Store hat derzeit noch einen Übersetzungsfehler: So heißt der Updateknopf in der deutschen Version "Bestätigen", ohne dass ersichtlich wäre, was bestätigt werden soll. Auf der englischen Play-Store-Webseite heißt der gleiche Knopf einfach "Update". Denkbar, dass Google diesen Fehler in Kürze beseitigen wird und den Knopf auch im deutschen Web-Play-Store mit "Update" betitelt. Nach dem Druck auf den Bestätigen-Knopf erscheint ein Pop-up-Fenster, das die Rechte zeigt, die die Anwendung haben will. Ein Klick auf den Knopf "Aktualisieren" aktiviert dann den Updateprozess.

Beim Ausprobieren des Web-Play-Store fiel auf, dass noch nicht alle Anwendungen im Web-Play-Store erscheinen, für die ein Update verfügbar ist. Außer für Systemanwendungen fehlen auch für manche Anwendungen von Drittanbietern ein Update im Web-Play-Store, während die entsprechenden Updates im Play Store auf dem Android-Gerät gelistet und installiert werden können. Derzeit ist unklar, welche Ursache es für diesen Fehler gibt.


samy 01. Jul 2012

Sorry, hier meine öffentliche Entschuldigung. Ich hab die Namen verwechselt. Der...

linuxuser1 30. Jun 2012

Nein, aber du kannst z.B. eine App die du auf dem iPhone installierst von dort aus auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Projektleiter (m/w)
    AVL DiTEST über M & P Leading Search Partners GmbH, Fürth
  2. Senior Softwareentwickler für ERP-System (C/C++) (m/w)
    Einkaufsallianz Nord GmbH, Berlin
  3. SAP-CRM-Applikationsbetreuer (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. Re­quire­ments-In­ge­nieur (m/w)
    S1nn GmbH & Co. KG, Stutt­gart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  2. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  3. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  4. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  5. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  6. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  7. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  8. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  9. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  10. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Far Cry 4: Action und Abenteuer auf hohem Niveau
Test Far Cry 4
Action und Abenteuer auf hohem Niveau

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

Test GTA 5 Next Gen: Schöner leben und sterben in Los Santos
Test GTA 5 Next Gen
Schöner leben und sterben in Los Santos
  1. Rockstar Games Sehr bald Raubüberfälle in GTA Online
  2. GTA 5 Altes und neues Los Santos im Vergleich
  3. GTA 5 neue Version angespielt Vollwertige Ich-Perspektive für Los Santos

    •  / 
    Zum Artikel