Nexus 10 mit höherer Auflösung als iPad 4
Nexus 10 mit höherer Auflösung als iPad 4 (Bild: Google)

Google Nexus Neue Modelle jenseits des Play Store teurer und später

Ab Dienstag gibt es das Nexus 4, das Nexus 10 und das Nexus 7 mit UMTS-Modem im Play Store. Alle drei Nexus-Geräte werden dann wohl nicht im regulären deutschen Handel verfügbar sein. Außerdem sind die Geräte jenseits des Play Store teurer.

Anzeige

Die drei Android-Geräte Nexus 4, Nexus 10 und Nexus 7 mit UMTS-Modem wird es ab dem 13. November 2012 in Googles Play Store geben. Im regulären deutschen Handel werden die drei Geräte aber wohl erst deutlich später erscheinen und auch zu einem höheren Preis als bei Google. Bereits vor einer Woche wurde bekannt, dass Media Markt das Nexus 4 erst Mitte Dezember 2012 anbieten wird und es für etwa 45 Euro mehr als Google verkauft.

Nexus 4 im regulären Handel erst in zwei Wochen?

Eine Recherche bei deutschen Onlinehändlern hat ergeben, dass die drei neuen Nexus-Modelle voraussichtlich nicht morgen im regulären Handel verfügbar sein werden. Keiner der großen deutschen Onlinehändler listet sie. Bisher kennen nur wenige Händler das Android-Smartphone Nexus 4 und diese nennen als Liefertermin frühestens die kommende Woche. Möglicherweise können sie aber auch erst Ende November 2012 liefern.

Auch das Android-Tablet Nexus 7 mit UMTS-Modem wird es frühestens kommende Woche geben, vielleicht auch erst in zwei Wochen. Bezüglich des Nexus 10 haben Händler angegeben, das Android-Tablet diese oder nächste Woche anbieten zu können. Das Nexus 10 und das Nexus 7 mit UMTS-Modem listen derzeit nur wenige Händler.

Nexus 4 mit 16 GByte bis zu 70 Euro teurer als im Play Store

Alle bisherigen Preisangaben für die drei Nexus-Neuheiten liegen im deutschen Onlinehandel über denen im Play Store. Das Nexus 4 kostet im Play Store mit 8 GByte 300 Euro und mit 16 GByte 350 Euro. Die 8-GByte-Version des Android-Smartphones kostet jenseits des Play Store 330 bis 360 Euro, also bis zu 60 Euro mehr. Die 16-GByte-Variante ist 40 bis 70 Euro teurer.

Mit 16 GByte kostet das Nexus 10 im Play Store 400 Euro, 500 Euro mit 32 GByte. Der Handel verlangt jeweils rund 30 bis 50 Euro mehr als der Play Store. Für 300 Euro gibt es das Nexus 7 mit UMTS-Modem bei Google, im Handel kostet es 30 bis 50 Euro mehr. Bisher wurden die Nexus-Geräte im Play Store und im regulären Handel zum gleichen Preis angeboten und kamen auch gleichzeitig auf den Markt. Weshalb es diesmal anders ist, ist nicht bekannt.

Google hat das Nexus 4 zusammen mit LG und das Nexus 10 gemeinsam mit Samsung entwickelt. In den Preisangaben von Google gibt es keinen Hinweis darauf, dass die Neuvorstellungen im Play Store zu einem niedrigeren Preis als im regulären Handel angeboten werden. Samsung, LG und Google haben bisher nicht auf unsere Anfragen reagiert, wann und zu welchem Listenpreis die beiden Nexus-Geräte im deutschen Handel jenseits des Play Store erscheinen.

Händler verzichtet wegen des hohen Preises auf Nexus 4

Der spanische Ableger des Mobiltelefonhändlers The Phone House hatte kürzlich bekanntgegeben, dass er das Nexus 4 in Spanien nicht anbieten wolle. Als Grund nannte er, dass LG einen zu hohen Listenpreis für das Nexus 4 festgesetzt habe. Demnach würde das Nexus 4 bei The Phone House 600 Euro kosten, während es im Play Store ab einem Preis von 300 Euro zu haben ist.


grege 13. Nov 2012

Das Nexus 4 16GB war ungefähr von 9:10 bis 9:30 bestellbar, die 8GB Version etwas länger...

kendon 13. Nov 2012

mir auch. und die gewährleistung ist ganz nebenbei händlersache.

ip (Golem.de) 13. Nov 2012

das steht ja auch nirgendwo. Der Artikel behandelt auch das Nexus 7 mit UMTS-Modem, aber...

ocm 12. Nov 2012

Der Fakt, dass ein Gerät direkt beim Hersteller günstiger ist als bei einem Händler...

gollumm 12. Nov 2012

A) Ja, nur schwarz B) wo siehst Du da ne goldene Umrandung?

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Entwickler (m/w)
    realtime AG, Langenfeld, Dresden, Hamburg, Konstanz
  2. IT-Projektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Anwendungsbetreuer SAP Business ByDesign (ByD) (m/w)
    Roland Berger Strategy Consultants GmbH, München
  4. PDM Consultant (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. Blu-ray 2-er-Bundles reduziert
    (u. a. Kindsköpfe 1+2, Die Schlümpfe 1+2, 2 Guns + Der Knochenjäger)
  2. TIPP DES TAGES: Crucial MX100 SSD 512 GB
    154,90€ inkl. Versand (laut Geizhals sonst ab 185,47€)
  3. TIPP: Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  2. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  3. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

  4. Stellenangebote

    Apple sucht nach Mitarbeitern für VR-Hardware

  5. Snapcash

    Bezahlte Sexdienste entstehen bei Snapchat

  6. Robear

    Bärenroboter trägt Kranke

  7. Mobiles Internet

    Nvidia analysiert 4G-Daten bereits im Funkmast

  8. Spionagesoftware

    OECD rügt Gamma wegen Finfisher

  9. MWC 2015

    Ericsson zeigt 5G-Testsystem

  10. Hostingdienst Blogger

    Google entfernt doch keine sexuellen Inhalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: Apple - Das Unternehmen der Adapter

    ger_brian | 23:32

  2. Re: Ein Contra Argument mehr...

    fluppsi | 23:30

  3. Re: Da gab's doch schon 1964 die Pilotfolge "The...

    Peter Brülls | 23:30

  4. Bildunterschriften

    Abdiel | 23:29

  5. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Tzven | 23:26


  1. 19:46

  2. 18:56

  3. 18:43

  4. 18:42

  5. 18:15

  6. 17:59

  7. 16:57

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel