Das Google Nexus 7
Das Google Nexus 7 (Bild: Google)

Google Nexus 7 7-Zoll-Tablet mit 32 GByte und UMTS-Modem für 300 Euro

Nach der Absage der Präsentationen in New York hat Google heute überraschend doch überarbeitete Versionen des Nexus 7 präsentiert. Bald gibt es das 7-Zoll-Tablet mit Mobilfunkmodem, das Modell mit 32 GByte ist bereits verfügbar.

Anzeige

Google hat heute seine überarbeiteten Nexus-7-Geräte vorgestellt. Das Tablet ist jetzt mit 32 GByte Flash-Speicher für 249 Euro erhältlich, eine neue UMTS-Variante kostet mit 299 Euro etwas mehr. Das UMTS-Modell wird ab dem 13. November 2012 verfügbar sein. Der Preis der 16-GByte-Version des Tablets wird auf 199 Euro reduziert. Bisher kostete sie 249 Euro.

Damit ist das neue Gerät mit 32 GByte internem Speicher genauso teuer wie bisher die 16-GByte-Variante. Wie lange das Nexus 7 mit 8 GByte noch erhältlich sein wird, ist unklar. Im deutschen Play Store wird es nicht mehr gelistet. Die Nexus-Tablets werden mit dem aktuellen Android 4.2 ausgeliefert.

  • Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Nexus 7 (Quelle: Google)
Nexus 7 (Quelle: Google)

Einige Kritikpunkte beseitigt

Mit der Veröffentlichung der neuen Nexus-7-Tablets hat Google auf einige Kritikpunkte am Gerät reagiert: Der geringe Speicherplatz sowie die fehlende mobile Netzanbindung waren bemängelt worden. Ein Steckplatz für SD-Karten fehlt allerdings, hier scheint Google weiterhin dem Konzept der letzten Nexus-Geräte zu folgen.

Der maximale Speicherplatz des Nexus 7 war mit maximal 16 GByte bisher knapp bemessen, insbesondere wenn der Nutzer mit dem Tablet gerne Filme schauen und eine umfangreiche Musiksammlung abspeichern wollte.

Durch das neu eingebaute UMTS-Modem kann das Nexus-7 nun auch außerhalb eines WLAN-Netzes genutzt werden. Das Modem unterstützt die UMTS-Frequenzen 850, 900, 1.700, 1.900 und 2.100 MHz, Quad-Band-GSM, GPRS, Edge sowie HSPA mit bis zu 21,1 MBit/s. Eine Telefoniefunktion ist nicht eingebaut.

Nachfrage nach 16-GByte-Version wurde unterschätzt

Nach der Einführung des Tablets war die 16-GByte-Version schnell ausverkauft, erst nach 1,5 Wochen war das Gerät wieder lieferbar.

Google hatte die Nachfrage nach dem Nexus mit 16 GByte nach eigenen Angaben unterschätzt. Nachdem das Unternehmen zunächst davon ausgegangen war, dass mehr Käufer zum 8-GByte-Tablet greifen würden, stellte sich die Nachfrage als "vergleichsweise niedrig" dar.

Schnelles 7-Zoll-Tablet zum kleinen Preis

In unserem Test zeigte sich das Nexus 7 als gut verarbeitetes, ausreichend schnelles und vor allem preisgünstiges Gerät. Jedoch vermissten auch wir einen SD-Karten-Steckplatz und bemängelten die eingeschränkten Netzwerkfähigkeiten.

Im Inneren des Tablets arbeitet ein Tegra-3-Prozessor von Nvidia, dessen vier CPU-Kerne mit 1,3 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher beträgt 1 GByte. Dadurch werden auch rechenintensive Programme flüssig dargestellt. Der Bildschirm hat eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und eine Pixeldichte von 216 ppi.

Google wollte heute Nachmittag eigentlich die neuen Versionen des Nexus 7 zusammen mit Android 4.2, dem Smartphone Nexus 4 sowie dem Tablet Nexus 10 auf einer Pressekonferenz vorstellen, hatte diese aber wegen des Hurrikans Sandy abgesagt und die Geräte dann nur per Pressemitteilung veröffentlicht.


George99 30. Okt 2012

Bzw. schleichende, hutragende Rentner, die vor einem fahren ^^

boiii 30. Okt 2012

@DarkerTimes: Hast du dich dafür extra angemeldet? Glückwunsch, dein erster Beitrag war...

boiii 30. Okt 2012

Wenn du Whatsapp auf dem Tablet nutzen möchtest, musst es sich bei Whatsapp anmelden...

Zyz 30. Okt 2012

Hallo, weiß man schon welches 3G Modem verbaut ist?! Und ob man damit telefonieren kann...

mikk 29. Okt 2012

Kostenloser Tipp - hab das selbst so gemacht: 1. Verkaufe Dein Nexus 7 (16 GB). Bin es...

Kommentieren




Anzeige

  1. Systembetreuer (m/w) Spielsystem
    LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  2. IT-Allrounder im 1st und 2nd Level IT Support (m/w)
    DATAGROUP Stuttgart GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Software-Entwickler Treiber Experte (m/w)
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Karlsbad (Raum Karlsruhe/Stuttgart)
  4. Software-Tester (m/w)
    Transcat PLM GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Assassins Creed I - IV - Complete Edition [PC Download Bundle]
    40,97€
  2. The Order: 1886 (uncut) Steelbook - [PlayStation 4]
    69,95€
  3. Grand Theft Auto V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Faltbare Tastatur für die Jackentasche

  2. Smartwatch

    Apple Watch kommt im April nach Deutschland

  3. Epic Games

    Unreal Engine mit Quellcode jetzt kostenlos

  4. Projekt Nova

    Google bestätigt Planung eigener Mobilfunktarife

  5. Screamride im Test

    Achterbahn mit Zerstörungsdrang

  6. Sofia und Cherry Trail

    Intels neue Atom-x-Modelle bieten eine dicke Grafikeinheit

  7. Geplante Obsoleszenz

    Ein Viertel aller Flat-TVs wird wegen Defekt ausgetauscht

  8. Europa

    Telekom stellt pro Woche 100.000 Anschlüsse auf All-IP um

  9. Zend

    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

  10. Jolla Tablet im Hands on

    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 und Edge-Variante: Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
Galaxy S6 und Edge-Variante
Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
  1. Exynos 7 Octa Schneller Prozessor des Galaxy S6 wird in 14 nm gefertigt
  2. Qualcomm-Prozessor LG widerspricht Hitzeproblemen beim Snapdragon 810
  3. Hitzeprobleme Galaxy S6 erscheint ohne Qualcomms Snapdragon 810

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  2. Datentransfer Forscher schicken 100 GBit/s per Lichtstrahl durch die Luft
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
Nachruf
Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
  1. Leonard Nimoys Mr. Spock Der außerirdische Nerd
  2. Virtuelle Realität Oculus VR kauft Ingenieure fürs Holodeck

  1. Re: Crytek*

    Hotohori | 04:04

  2. Re: Sperrbildschirm

    Moe479 | 03:57

  3. Re: Warum hat Tim Cook Springer Verlag besucht?

    Bosshaft | 03:55

  4. Re: Stromausfall?

    Wallbreaker | 03:50

  5. Re: "aufgrund zu hoher Reparaturkosten"

    Ashtor | 03:47


  1. 22:38

  2. 22:14

  3. 18:44

  4. 18:40

  5. 18:01

  6. 17:49

  7. 16:40

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel