Google: Neues Nexus 7 in Europa ohne LTE
Googles neues Nexus 7 könnte in Europa nicht in einer LTE-Version erscheinen. (Bild: Google)

Google Neues Nexus 7 in Europa ohne LTE

In den USA hat Google das neue Nexus 7 mit LTE-Unterstützung auf den Markt gebracht, in Deutschland müssen künftige Nutzer offenbar auf schnelle Datenübertragung verzichten: Auf Googles offizieller Internetseite gibt es für Europa nur einen Hinweis auf ein UMTS-Modell ohne LTE.

Anzeige

In Nordamerika ist Googles neues Nexus 7 bereits im Handel, in Deutschland soll das Tablet in den kommenden Wochen auf den Markt kommen. In den USA können Interessenten auch ein 32-GByte-Modell mit SIM-Karten-Steckplatz kaufen, das neben UMTS auch LTE unterstützt.

Wie die offizielle US-Produktseite zum Nexus 7 jetzt nahelegt, könnte das Tablet in Europa ohne LTE-Unterstützung erscheinen. In den technischen Details werden für Nordamerika neben den UMTS-Bändern die LTE-Bänder 1 bis 5 sowie 13 und 17 angezeigt. Für Europa finden sich im Datenblatt nur Angaben zu UMTS-Frequenzen. Für andere Teile der Welt gibt es überhaupt keine Angaben.

  • Das neue Nexus 7 von Google (Bilder: Google)
  • Das Tablet wurde am 24. Juli 2013 vorgestellt.
  • Der 7 Zoll große Bildschirm hat eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Punkten.
  • Auf der Rückseite hat das Nexus 7 jetzt eine 5-Megapixel-Kamera.
  • In den USA ist das Tablet bereits erhältlich.
  • Auf der US-Produktseite des Nexus 7 werden für Europa keine LTE-Frequenzen angegeben. (Screenshot: Golem.de)
Das neue Nexus 7 von Google (Bilder: Google)

Die für das US-Modell ausgewiesenen LTE-Frequenzbänder werden bis auf das Band 3 (1.800 MHz) in Deutschland nicht verwendet. 1.800 MHz wird in Deutschland nur von der Deutschen Telekom genutzt, dieses Modell wäre hier also nur eingeschränkt nutzbar. Dass Google doch noch eine europäische Variante mit zusätzlichen LTE-Frequenzen herausbringen wird, kann nicht ausgeschlossen werden.

Benachrichtigung über Verkaufsstart per E-Mail möglich

Google hat den Nachfolger seines ersten 7-Zoll-Tablets am 24. Juli 2013 der Öffentlichkeit präsentiert. Das neue Nexus 7 hat eine Bildschirmauflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, auf der Rückseite befindet sich jetzt eine Kamera mit 5 Megapixeln. Im Inneren arbeitet ein Qualcomm-Snapdragon-S4-Pro-Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz.

Wann das Nexus 7 in Deutschland auf den Markt kommen wird, ist noch nicht bekannt. Google hat einen Verkaufsstart in den kommenden Wochen angekündigt und bietet interessierten Käufern mittlerweile an, sie per E-Mail über die Verfügbarkeit zu informieren. Der Preis des Gerätes ist noch unbekannt.

Nachtrag vom 30. Juli 2013, 11:35 Uhr

Google hat die technischen Details auf seiner Internetseite mittlerweile wieder geändert, das Nexus 7 scheint nun doch mit LTE-Unterstützung nach Europa zu kommen. Für Europa werden jetzt die LTE-Frequenzen 800, 850, 1.700, 1.800, 1.900, 2.100 und 2.600 MHz angegeben. Angaben zu anderen Kontinenten fehlen immer noch.


a user 05. Aug 2013

pprivate hänge ich im o2 netz. von der abreit hab ich ein iphone und einen surfstick...

Sirence 30. Jul 2013

Um den NFC Chip zu entfernen brauchst du nicht mal was beschädigen. Bei meinen Telefonen...

wmayer 30. Jul 2013

Hmm 3,55 Euro für eine Festnetzflat ist schon ok. 23,6 Cent pro Minute in's Handynetz...

a user 30. Jul 2013

gestern war das weg und ist offenbar heute wieder da.

a user 30. Jul 2013

wär das was für dich? http://www.androidpolice.com/2013/07/29/poetic-slimline-case-for...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mobile Developer (m/w) für iOS / Android / Windows Phone
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, München
  2. Senior Software Engineer (m/w) Healthcare MR
    Siemens AG, Erlangen
  3. Softwareentwickler.NET (m/w)
    VMT GmbH, Bruchsal bei Karlsruhe
  4. Spezialist Client Management (m/w)
    Festo AG & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Zoobotics Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  2. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  3. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

    •  / 
    Zum Artikel