Neues Nexus 7 im Play Store ausverkauft
Neues Nexus 7 im Play Store ausverkauft (Bild: Google / Screenshot: Golem.de)

Google Neues Nexus 7 im Play Store ausverkauft

Nach etwa zwei Tagen ist das neue Nexus 7 in Googles Play Store nicht mehr zu haben. Wann es dort wieder lieferbar ist, ist nicht bekannt. Im übrigen deutschen Handel ist das Android-Tablet mit 7-Zoll-Display aber weiterhin zu bekommen.

Anzeige

Im Play Store kann das neue Nexus 7 derzeit nicht mehr bestellt werden. Erst am 28. August 2013 hatte der Verkauf des überarbeiteten 7-Zoll-Tablets in Deutschland begonnen. Google macht keine Angaben dazu, wann das neue Nexus 7 wieder im Play Store zu haben sein wird. Zunächst war die 16-GByte-Ausführung ausverkauft und kurz darauf das 32-GByte-Modell.

Bisher hat Google demnach weiter Probleme damit, die Nachfrage nach Geräten im Play Store angemessen einzuschätzen. Als der Verkauf des Nexus 4 und des Nexus 10 startete, dauerte es Monate, bis die Geräte länger als nur ein paar Tage in Googles Onlineshop zu haben waren.

  • Neues Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Neues Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Neues Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Neues Nexus 7 (Quelle: Google)
  • Neues Nexus 7 (Quelle: Google)
Neues Nexus 7 (Quelle: Google)

Abseits des Play Store ist das neue Nexus 7 im deutschen Handel weiterhin zu haben, allerdings nicht das 16-GByte-Modell. Erste Onlinehändler listen es zwar mittlerweile, aber dann mit einem gehörigen Preisaufschlag, so dass man für denselben Preis schon die 32-GByte-Version bekommt. Mittlerweile gibt es die 32-GByte-Ausführung und die LTE-Version auch bei anderen Onlinehändlern, zunächst boten es nur Media Markt und Saturn an.

Ende vergangener Woche hat Google für das neue Nexus 7 ein Firmware-Update veröffentlicht. Damit sollen die Fehler bei der Multitouch-Nutzung und bei der GPS-Verwendung beseitigt werden. Durch den Fehler bei den Multitouch-Funktionen waren Tasteneingaben oft nicht möglich und so manche App ließ sich nicht vernünftig bedienen.

Bis zur Einspielung des Updates macht das neue Nexus 7 bei aktiviertem GPS Probleme, so dass nach weniger als einer Stunde nach dem Einschalten der GPS-Funktion keine Ortung mehr möglich ist. In manchen Fällen half ein Geräteneustart.

Das neue Nexus 7 hat einen 7 Zoll großen Touchscreen mit einer Bildschirmauflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Auf der Rückseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera ohne Fotolicht. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-S4-Pro-Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz. WLAN wird nach 802.11 a/b/g/n unterstützt und es gibt einen NFC-Chip. Das neue Nexus 7 wird gleich mit Android 4.3 ausgeliefert.

Im Test von Golem.de wurde die hohe Auflösung und Helligkeit des Displays im neuen Nexus 7 gelobt. Gefallen haben uns auch die Gewichtsreduzierung und die lange Akkulaufzeit. Weniger überzeugen konnten die 5-Megapixel-Kamera und die Stereolautsprecher.


Spitfire777 04. Sep 2013

Hatte vorher das alte Nexus 7 und war zunächst skeptisch, ob sich der Umstieg lohnt. Hab...

Hu5eL 03. Sep 2013

Werbung? Aber "nur" auf IT-Seiten. Nix radio, Fernsehen, Werbespots bei z.B YouTube o...

ChMu 30. Aug 2013

8Millionen in der "ersten Tranche"? Wo hast Du denn das her? Wer bitte hat diese...

Zitrone 30. Aug 2013

gibt es das alte nexus 7 noch? ist es im preis gefallen? Wollte mal nen tablet zum...

DigitPete 30. Aug 2013

das hätte ich mich nicht getraut... ;)

Kommentieren




Anzeige

  1. Linux Firewall Supporter (m/w)
    OctoGate IT Security Systems GmbH, Paderborn
  2. Resident Engineer (m/w) - VW Group
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Hildesheim
  3. Software Ingenieur (m/w) Roboterprogrammierung / Automatisierungstechnik
    Continental AG, Hannover
  4. Field Service Engineer (m/w) für 3D-Drucker
    3D Systems GmbH, Raum Frankfurt, Hamburg, Berlin und deutschlandweit (Home-Office)

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)
  2. NEU: Raidmax Blackstorm Green
    64,99€
  3. GeForce GTX 960
    ab 199,90€ bei Alternate lieferbar

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Privatsphäre im Netz

    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

  2. The Witcher 3 angespielt

    Geralt und die "Mission Bratpfanne"

  3. Onlinehandel

    Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen

  4. Jessie

    Erster Release Candidate für neuen Debian-Installer

  5. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ soll Open Source werden

  6. Mobilfunk

    O2 schaltet LTE-Nutzung für alle Blue-Tarife frei

  7. Broadwell-Mini-PC

    Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

  8. Cyanogen Inc.

    "Wir versuchen, Google Android wegzunehmen"

  9. Dobrindt

    A9 soll Teststrecke für selbstfahrende Autos werden

  10. Spionage oder Imageaufwertung?

    Deutsche Behörden nennen es Social Media Intelligence



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Samsung Gear VR im Test: Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
Samsung Gear VR im Test
Ich liebe das umschnallbare Heimkino!
  1. Für 200 US-Dollar verfügbar Samsungs Gear VR ist nicht für Radfahrer geeignet
  2. Innovator Edition Gear VR wird Anfang Dezember 2014 in den USA ausgeliefert
  3. Project Beyond Frisbee-Kamera für Samsungs Gear VR

F-Secure: Bios-Trojaner aufzuspüren, ist "fast aussichtslos"
F-Secure
Bios-Trojaner aufzuspüren, ist "fast aussichtslos"

Hidden Services: Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
Hidden Services
Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
  1. Silk Road Der Broker aus dem Deep Web
  2. Großrazzia im Tor-Netzwerk Hessische Ermittler schließen vier Web-Shops
  3. Großrazzia im Tor-Netzwerk Die Fahndung nach der Schwachstelle

    •  / 
    Zum Artikel