Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Funktionen für Google+
Neue Funktionen für Google+ (Bild: Google)

Google+: Neuer Stream, Hangout-Apps und Foto-Optimierungen

Neue Funktionen für Google+
Neue Funktionen für Google+ (Bild: Google)

Google+ erhält heute einige große Neuerungen: Neben einem mehrspaltigen Nachrichtenfeed gibt es neue Apps für Hangouts und neue Funktionen für Google+ Fotos, mit denen Google automatisch die besten Bilder auswählt und optimiert.

Google Plus bekommt einen neu gestalteten Stream. Die auf Tablets bereits genutzte mehrspaltige Darstellung soll es im Laufe des Tages auch für den Desktop geben. Ein bis drei Spalten können nebeneinander dargestellt werden.

Zudem setzt Google zunehmend auf Animationen: Menüs werden durch Mouse-over eingeblendet, einzelne Elemente durch eine Flip-Animation editiert. Einzelne Einträge werden automatisch Themen zugeordnet und können dem Nutzer weitere Inhalte anzeigen. Auch Hashtags fügt Google automatisch ein und nutzt bei Fotos dazu eine Bilderkennung, was aber auch unterdrückt oder geändert werden kann.

Anzeige

Hangouts

Für Hangouts startet Google eine neue App. Diese zeigt alle geführten Gespräche an, ob zu zweit oder mit mehreren Nutzern. Dabei stehen alle Gespräche auch später noch zur Verfügung, da sie in der Cloud gespeichert werden, wenn der Nutzer es wünscht. Auch Chats können so nachvollzogen werden, mitsamt allen Bildern.

Auch diese App soll ab heute für Android, iOS und als Web-App zur Verfügung stehen, wobei diese alle miteinander synchronisiert werden.

Google+ Fotos

Der in Google+ integrierte Fotodienst wird erweitert. So erhalten Nutzer künftig 15 statt 5 GByte Cloud-Speicher für Fotos in voller Auflösung. Bilder in verringerter Auflösung speichert Google+ unbegrenzt.

Neu ist die Möglichkeit, Google+ Fotos aus einer Fotosammlung automatisch die besten Bidler aussuchen zu lassen. Unscharfe und falsch belichtete Bilder werden aussortiert, mehrfach fotografierte Motive reduziert und dabei Bilder mit Personen und von bekannten Plätzen herausgefiltert. So sollen aus Hunderten von Urlaubsfotos die Highlights automatisch herausgesucht werden.

Googles Cloud-Dienst kann Bilder zudem automatisch optimieren. Dazu werden unter anderem die Belichtung und Tonwerte angepasst. Gesichter sollen erkannt und getrennt von anderen Bildbereichen optimiert werden, beispielsweise um unreine Haut zu glätten. Auch Rauschen in Bildern soll reduziert und die Dynamik erhöht werden.

Die neuen Funktionen für Google+ Fotos sollen ab heute zur Verfügung stehen. Nutzer erkennen die Neuerung, wenn sie mit der Maus über ein eigenes Foto fahren, in dem ein "Enhance"-Button eingeblendet wird.

Darüber hinaus kann Google+ Animationen erstellen, wenn mehrere Bilder in kurzer Zeitfolge aufgenommen werden. Entsprechende Serienaufnahmen werden automatisch erkannt. Auch HDR-Aufnahmen kann Google+ Fotos aus mehreren Fotos mit unterschiedlicher Belichtung erstellen.


eye home zur Startseite
win.ini 16. Mai 2013

Exakt, daher habe ich auch große Angst vor dem Ansturm auf Google+ in nächster Zeit...

violator 16. Mai 2013

...was die Timelinehater davon halten. Jetzt hat man auf einmal drei Spalten, die völlig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  2. Universität Passau, Passau
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Löwenstein Medical Technology GmbH + Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Endlich dem Trend gefolgt...

    theFiend | 23:01

  2. Re: Limux?

    derKlaus | 23:01

  3. Re: Wer braucht die Nannyphones

    derKlaus | 22:56

  4. Re: Aber die Nerds nutzen doch (noch) die Produkte

    Migster | 22:46

  5. Re: Nutzen das wirklich so viele?

    MK899 | 22:46


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel