Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Funktionen für Google+
Neue Funktionen für Google+ (Bild: Google)

Google+: Neuer Stream, Hangout-Apps und Foto-Optimierungen

Neue Funktionen für Google+
Neue Funktionen für Google+ (Bild: Google)

Google+ erhält heute einige große Neuerungen: Neben einem mehrspaltigen Nachrichtenfeed gibt es neue Apps für Hangouts und neue Funktionen für Google+ Fotos, mit denen Google automatisch die besten Bilder auswählt und optimiert.

Google Plus bekommt einen neu gestalteten Stream. Die auf Tablets bereits genutzte mehrspaltige Darstellung soll es im Laufe des Tages auch für den Desktop geben. Ein bis drei Spalten können nebeneinander dargestellt werden.

Zudem setzt Google zunehmend auf Animationen: Menüs werden durch Mouse-over eingeblendet, einzelne Elemente durch eine Flip-Animation editiert. Einzelne Einträge werden automatisch Themen zugeordnet und können dem Nutzer weitere Inhalte anzeigen. Auch Hashtags fügt Google automatisch ein und nutzt bei Fotos dazu eine Bilderkennung, was aber auch unterdrückt oder geändert werden kann.

Anzeige

Hangouts

Für Hangouts startet Google eine neue App. Diese zeigt alle geführten Gespräche an, ob zu zweit oder mit mehreren Nutzern. Dabei stehen alle Gespräche auch später noch zur Verfügung, da sie in der Cloud gespeichert werden, wenn der Nutzer es wünscht. Auch Chats können so nachvollzogen werden, mitsamt allen Bildern.

Auch diese App soll ab heute für Android, iOS und als Web-App zur Verfügung stehen, wobei diese alle miteinander synchronisiert werden.

Google+ Fotos

Der in Google+ integrierte Fotodienst wird erweitert. So erhalten Nutzer künftig 15 statt 5 GByte Cloud-Speicher für Fotos in voller Auflösung. Bilder in verringerter Auflösung speichert Google+ unbegrenzt.

Neu ist die Möglichkeit, Google+ Fotos aus einer Fotosammlung automatisch die besten Bidler aussuchen zu lassen. Unscharfe und falsch belichtete Bilder werden aussortiert, mehrfach fotografierte Motive reduziert und dabei Bilder mit Personen und von bekannten Plätzen herausgefiltert. So sollen aus Hunderten von Urlaubsfotos die Highlights automatisch herausgesucht werden.

Googles Cloud-Dienst kann Bilder zudem automatisch optimieren. Dazu werden unter anderem die Belichtung und Tonwerte angepasst. Gesichter sollen erkannt und getrennt von anderen Bildbereichen optimiert werden, beispielsweise um unreine Haut zu glätten. Auch Rauschen in Bildern soll reduziert und die Dynamik erhöht werden.

Die neuen Funktionen für Google+ Fotos sollen ab heute zur Verfügung stehen. Nutzer erkennen die Neuerung, wenn sie mit der Maus über ein eigenes Foto fahren, in dem ein "Enhance"-Button eingeblendet wird.

Darüber hinaus kann Google+ Animationen erstellen, wenn mehrere Bilder in kurzer Zeitfolge aufgenommen werden. Entsprechende Serienaufnahmen werden automatisch erkannt. Auch HDR-Aufnahmen kann Google+ Fotos aus mehreren Fotos mit unterschiedlicher Belichtung erstellen.


eye home zur Startseite
win.ini 16. Mai 2013

Exakt, daher habe ich auch große Angst vor dem Ansturm auf Google+ in nächster Zeit...

violator 16. Mai 2013

...was die Timelinehater davon halten. Jetzt hat man auf einmal drei Spalten, die völlig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pixelgenau Consulting GmbH, Frankfurt am Main
  2. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn
  3. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Nittenau Raum Regensburg
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. 18,99€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Quadro P6000/P5000

    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

  2. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  3. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  4. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  5. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  6. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  7. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  8. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  9. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  10. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Nintendo auf dem Smartphone Pokémon Go Out!

Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Besuch beim HAX Accelerator: Made in Shenzhen
Besuch beim HAX Accelerator
Made in Shenzhen
  1. Leistungsschutzrecht Kollateralschäden eines unsinnigen Gesetzes
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Superbook Neues Laptop-Dock für Smartphones soll 100 US-Dollar kosten

  1. Re: Nur 12 Tflops?

    zomtech | 04:13

  2. Re: Schon wieder das Märchen von den IT-Gehältern

    phex | 03:34

  3. LBRY's Blockchain-Based Netflix-Killer Is Now in Beta

    tobsn | 03:23

  4. Moorhuhn, Pornos, Masturbation, Vergewaltiger

    Braineh | 03:07

  5. Re: Wenn man es drauf hat -> Go Freelance

    Trockenobst | 03:05


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel