Google Marissa Mayer will mehr Frauen in der IT-Branche

Sie gilt als einflussreiche Frau im Silicon Valley: Jetzt gibt Googles Vice President für Location und Local Services, Marissa Mayer, jungen Frauen Tipps für eine erfolgreiche berufliche Karriere in IT-Unternehmen.

Anzeige

Nicht nur hierzulande wird über eine Frauenquote in Führungsgremien diskutiert, auch in den USA sind weibliche Führungskräfte selten. In IT-Unternehmen sind sie sogar noch seltener. Eine erfolgreiche Frau in dieser Branche ist Marissa Mayer. Sie ist Vice President of Location und Local Services von Google, die Forbes-Liste zählt sie zu den mächtigsten Frauen der Welt.

In einem Interview hat sie jungen Frauen Tipps für eine erfolgreiche Karriere in IT-Unternehmen gegeben. Buzzfeed sagte sie, dass ein Gleichgewicht der Geschlechter in den Firmen noch nicht erreicht sei. "Die Internettechnik und die mobile Technik berühren das Leben jedes Einzelnen. Ich hoffe, dass wir es schaffen, mehr Frauen dafür zu begeistern."

Dass es möglich ist, in der IT-Branche als Frau erfolgreich und gleichzeitig zufrieden zu sein, dafür ist Mayer ein gutes Beispiel. Trotzdem weiß sie, dass es immer noch Vorurteile gibt: "Es gibt das typische Klischee von einem Hacker. Ich will den Frauen aber begreiflich machen, dass sie so auf keinen Fall werden müssen. Sie können bleiben, wie sie sind, ihre Interessen für andere Sachen beibehalten und trotzdem gute Informatikerinnen sein."

In dem Interview gibt Mayer den Frauen mehrere Ratschläge: Sie sollten einen Arbeitsplatz finden, an dem sie sich wohlfühlen. Nur dann könnten Berührungsängste überwunden werden. Wichtig sei auch ein Arbeitgeber, der in seine Mitarbeiterinnen investiere - zum Beispiel durch Weiterbildungen.

Marissa Mayer studierte Informatik an der Universität in Stanford, bevor sie 1999 zu Google kam. Die 36-Jährige war unter anderem für die Google-Server verantwortlich. Seit 2010 ist sie für die ortsbezogenen Dienste verantwortlich.

Vor wenigen Tagen äußerte sie sich zur Zukunft der Suche im Web. Laut Mayer soll die Google-Suche in 20 Jahren so weit entwickelt werden, dass sie weiß, was der Internetnutzer sucht, bevor es ihm selbst bewusst ist.


OdinX 04. Apr 2012

Ich danke für den interessanten Link. Gerade habe ich den sehr schönen Artikel "Zweiter...

Paykz0r 04. Apr 2012

Frauenquote ist ein Ansatz der am falschen Ende greift. Wie wäre es in der Schule den...

wasabi 04. Apr 2012

Auch eine erfolgreiche hübsche Frau im Business http://de.wikipedia.org/wiki...

Oldschooler 04. Apr 2012

Ich drehe den Spieß mal um: Sagen wir, es gäbe eine Quote für jüngere Mitarbeiter in...

omo 04. Apr 2012

Zocken auch Frauen an der NASDAQ rum? Das daytraden ist purer Nervenkitzel, sollte auch...

Kommentieren




Anzeige

  1. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  2. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Manager (m/w) Wechselprozesse in SAP IS-U
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Norddeutschland
  4. Projektleiter (m/w) Java
    USU AG, Bonn (Home-Office möglich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  2. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  3. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  4. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  5. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  6. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  7. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  8. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  9. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  10. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Scaler: Xbox, streck das Bild!
Scaler
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel