Als Google Maps noch Bestandteil von iOS war
Als Google Maps noch Bestandteil von iOS war (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Google Maps für iOS Vertrag zwischen Apple und Google läuft noch über ein Jahr

Nach den Problemen mit Apples eigener Karten-App in iOS 6 hoffen viele Nutzer darauf, dass Google selbst Google Maps für das iPhone im App Store anbietet. Allerdings wurde jetzt bekannt, dass Apple Google Maps eigentlich noch ein Jahr lang in iOS nutzen dürfte.

Anzeige

Noch über ein Jahr läuft der Vertrag zwischen Apple und Google, wonach Google Maps Bestandteil von iOS sein darf, berichtet The Verge mit Verweis auf zwei unabhängige Quellen, die ungenannt bleiben wollten. Apple hatte aber bereits im Juni 2012 angekündigt, eine eigene Karten-App mit Tomtom-Kartenmaterial in iOS zu integrieren und künftig auf Google Maps zu verzichten.

Die Karten-App in iOS 6 und im iPhone 5 weist noch viele Fehler auf. Bezeichnungen und Standorte bekannter Sehenswürdigkeiten stimmen nicht oder fehlen ganz, bei der Navigation werden lange Umwege gemacht, Adressen werden abseits von Straßen angezeigt, 3D-Daten und Satellitenansicht haben Darstellungsfehler und Kartenbereiche sind unvollständig. Apple will die Karten-App weiter verbessern und sieht sich erst am Anfang damit.

Haben Arbeiten an Google Maps für iOS 6 begonnen?

Als Alternative für die Karten-App von Apple könnte Google Maps verwendet werden, aber bislang hat Google die Karten-App nicht für iOS veröffentlicht. Und bisher gibt es nicht einmal eine offizielle Aussage von Google, dass überhaupt daran gearbeitet wird. Nach Auffassung von Google-Aufsichtsratschef Eric Schmidt wäre es für Apple besser gewesen, bei Google Maps zu bleiben. Laut Schmidt wurde bisher bei Google nicht an einer eigenständigen Google-Maps-App für iOS gearbeitet, wie das Wall Street Journal berichtet .

Dem widerspricht ein Bericht der New York Times, wonach bereits an Google Maps für iOS 6 gearbeitet wird. Die Zeitung beruft sich auf Personen, die in dem Projekt eingebunden sind und anonym bleiben wollen. Die Arbeiten daran sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Grund für Apples Abkehr von Google Maps könnte gewesen sein, dass die iOS-Version im Vergleich zur Android-Ausführung weniger intensiv gepflegt wurde. Die Google-Maps-App für Android bietet seit langem eine kostenlose Navigation, die bei iOS fehlt. Google wollte seine Google-Maps-App für iOS um Funktionen wie Latitude erweitern, aber das soll Apple nicht erlaubt haben. Auch eine prominentere Position von Google Maps in iOS habe Apple verhindert, heißt es.


neocron 30. Sep 2012

Niemand bewertet objektiv ... schon gar nicht der Benutzer, wenn dann waere ein...

linuxuser1 28. Sep 2012

Im Gegensatz zu google hat Apple noch nie Apps ferngelöscht. Außerdem haben ja weder...

Ekelpack 27. Sep 2012

kommt drauf an, was fehlerfrei bedeutet. Technisch fehlerfrei.. vielleicht. Inhaltlich...

MESH 27. Sep 2012

das biegen sie wieder gerade mit einer gratis app und einer mp3

tomate.salat.inc 27. Sep 2012

Das ist aber für ein Unternehmen saudumm. Nachdem was ich gesehen habe, wird hier der...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Test Manager (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. IT-Spezialisten (m/w) Applikationsbetreuung und 2nd / 3rd Level Support
    ARS NOVA SOFTWARE GMBH, Esslingen am Neckar
  3. Projekt Manager (IT Projekte) (m/w)
    redcoon GmbH, München
  4. SW-Entwickler (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Batman: Arkham Knight Collector's Edition
    109,00€
  2. GRATIS: Simcity 2000 Special Edition
    0,00€
  3. Battlefield 4 Download
    8,99

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel