Abo
  • Services:
Anzeige
Neues Google Maps
Neues Google Maps (Bild: Google)

Google Maps: Kartenmaterial passt sich dem Nutzer an

Neues Google Maps
Neues Google Maps (Bild: Google)

Google arbeitet an einer neuen Generation von Google Maps, bei der sich das Kartenmaterial an den Nutzer anpasst. Interessierte können bereits eine Vorabversion ausprobieren. Auch eine neue Version von Google Maps für Android und iOS wurde vorgestellt.

In der nächsten Generation von Google Maps passt sich das Kartenmaterial an den Nutzer an. Bereits mit Google Maps besuchte Orte werden direkt in das Kartenmaterial eingebunden. Das gilt auch für Empfehlungen von Freunden. Dadurch soll der Nutzer eine Karte erhalten, die alles zeigt, was für den Nutzer wichtig und relevant ist, so das Vorhaben von Google. Je mehr Informationen Google Maps über den Anwender sammele, desto besser würden die Ergebnisse, verspricht Google.

Anzeige
  • Neues Google Maps (Bild: Google)
  • Neues Google Maps (Bild: Google)
  • Neues Google Maps (Bild: Google)
  • Neues Google Maps (Bild: Google)
Neues Google Maps (Bild: Google)

An anderer Stelle macht Google das Kartenmaterial dynamischer als bisher. So zeigt Google Maps bei kleineren Straßen nicht mehr automatisch den Namen an. Wenn aber der Nutzer einen Ort in einer solchen Straßen anklickt, wird der Straßenname eingeblendet. Außerdem werden alle Straßen von Google Maps hervorgehoben, über die der Ort erreichbar ist.

Als weitere Neuerung füllt Google Maps künftig standardmäßig das Browserfenster voll aus. Der Seitenbereich fällt weg, Informationen erscheinen als Ebene oberhalb des Kartenmaterials. Damit hat der Nutzer mehr Platz für das Kartenmaterial. Zudem gibt es künftig in Google Maps eine stärkere Einbindung von Google-Earth-Daten. So lassen sich etwa Sehenswürdigkeiten als 3D-Modell betrachten. Bei Sehenswürdigkeiten wird eine Diashow aus den Fotos zusammengestellt, die Nutzer zu dem Ort gemacht haben. Damit soll der Nutzer Orte noch besser virtuell besuchen können.

Verbesserungen gibt es auch bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Der Nutzer bekommt eine bessere Übersicht, mit welchen Linien er von einem Ort zum anderen fahren kann. Umsteigeoptionen und verschiedene Abfahrtszeiten werden dafür angezeigt.

Die Vorabversion von Google Maps gibt es vorerst nur für Nutzer, die sich dafür anmelden. Google machte keine Angaben dazu, wann die neue Version von Google Maps startet.

Neues Google Maps für Mobile kommt im Sommer

Im Sommer 2013 wird zudem ein größeres Update für Google Maps für Mobile erscheinen. Die vorgestellten Neuerungen werden sowohl in die Android- als auch in die iOS-Version integriert werden.

Suchergebnisse erscheinen nun unterhalb des Kartenmaterials und der Nutzer kann seitlich durch die Ergebnisse wischen. Empfehlungen von Zagat und Angebote von Läden und Restaurants werden direkt in Google Maps eingebunden.


eye home zur Startseite
StefMüller 18. Mai 2013

Bei mir funktioniert Google Maps und manchmal Youtube nicht auf dem iPhone. Bekomme immer...

hackCrack 17. Mai 2013

Ist doch super! Dadurch werden andere jobcenter oder ähnliches hervorgehoben, das geht...

nmSteven 16. Mai 2013

möchtest Du stattdessen Werbung für Pferde Mode haben ? Es passiert ja nix böses mit...

KleinerKarierter 16. Mai 2013

Könnte man. Macht man aber nicht.

uwe81 16. Mai 2013

Dann will ich aber das Google Kartenmaterial nicht sehen....... Im ernst, ich pflege...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  2. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  3. (Core i5-6600K + Geforce GTX 1070 OC)

Folgen Sie uns
       


  1. In-Car-Delivery

    DHL macht den Smart zur Paketstation

  2. Huawei Matebook im Test

    Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz

  3. Neue Funktionen

    Mit Google Maps die interessanten Ecken finden

  4. Google

    Nexus 9 erhält keine Vulkan-Unterstützung

  5. Webrender

    Servo soll GPU-Backend standardmäßig nutzen

  6. Pilotprojekt

    EU will Open Source sicherer machen

  7. Erneuerbare Energien

    Solar Impulse schafft die Weltumrundung

  8. id Software

    Vier Helden für ein Quake Champions

  9. Mobilfunk

    Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar

  10. Marissa Mayer

    Yahoo-Chefin will bleiben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Besuch beim HAX Accelerator Made in Shenzhen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

  1. Re: PHP "Entwickler"

    xeon | 12:14

  2. Re: sind ITler in der IG Metall?

    Kleba | 12:14

  3. Re: Wie ein Hungerlohn...

    Kleba | 12:12

  4. Re: KeePass oder KeePassX

    dahans | 12:12

  5. Re: Akkulaufzeitsteigerung durch Vulkan?

    RicoBrassers | 12:12


  1. 12:17

  2. 12:04

  3. 12:02

  4. 11:49

  5. 11:23

  6. 11:16

  7. 11:02

  8. 10:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel