Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Satellitenbilder werden in hoher Auflösung bereitgestellt.
Googles Satellitenbilder werden in hoher Auflösung bereitgestellt. (Bild: Google)

Google Maps for Business imagery: Google verkauft Satellitenbilder

Der Suchmaschinenkonzern Google startet mit dem Verkauf von Satellitenaufnahmen an Unternehmen. Die Google-Maps-Bilder werden nicht nur in hoher Auflösung verkauft, sondern neben regulären RGB-Bildern werden auch NIR-Bilder (Nahes Infrarot) verkauft.

Anzeige

Google hat seinen Dienst Google Maps for Business Imagery gestartet. Allerdings vorerst nur für US-Kunden. Unternehmen aus den Vereinigten Staaten von Amerika können nun Satellitenbilder direkt von dem Suchmaschinenanbieter lizenzieren und für ihre Produkte nutzen. Die Auflösung liegt bei 15 cm pro Pixel. Verkauft werden Kacheln zu je 4.096 x 4.096 Pixeln, also einer Kantenlänge von etwas über 600 Metern. Die Positionsgenauigkeit der Bilder gibt Google mit 1 Meter an.

Geliefert werden die Bilder im JPEG-2000-Format. Für die Bilder verspricht Google das Blaue vom Himmel. Weniger als 1 Prozent der Fläche soll durch Wolken verdeckt sein. Dasselbe gilt für Rauch. Auch eine Eis- oder Schneebedeckung soll in den Bildern nur dann zu sehen sein, wenn es einerseits dauerhaft über dem Grund liegt und sich andererseits oberhalb der Grenze für Baumwachstum (Baumgrenze, Timberline) befindet. Schatten werden in den Bildern existieren. Das hängt allerdings von der Aufnahmesituation ab. Google verspricht, dass der Winkel, mit dem die Sonne auf die horizontale Ebene trifft, mindestens 30 Grad betragen soll. In bergigen Regionen kann es also durchaus zu signifikanten Abschattungen kommen.

Kunden bekommen regelmäßig neue Daten, wie Google verspricht. Wer die Bilder per Abonnement bezieht, bekommt in vielen Regionen einmal im Jahr neue Bilddaten. Vermutlich sind damit vor allem urbane Gebiete gemeint.


eye home zur Startseite
as (Golem.de) 22. Jul 2014

Hallo, Kann passieren. ;) Nee, der Fehler war schon blöd und dass dann die Korrektur...

nobs 18. Jul 2014

Also Google-Earth ist teilweise jahrealt und damit kann man auch arbeiten. Sooo viel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. über Hays AG, Hamburg
  3. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  4. SKF GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       


  1. Redox OS

    Wer nicht rustet, rostet

  2. Star-Wars-Fanfilm

    Luke und Leia fliegen übers Wasser

  3. Sony

    Screen für Android Auto und Carplay kommt für 500 Euro

  4. Patent

    Samsung zeigt konkrete Idee für faltbares Smartphone

  5. Smarter Lautsprecher

    Google will Home intelligenter machen

  6. Samsung 960 Evo im Test

    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

  7. Projekt Titan

    Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren

  8. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  9. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab

  10. Frontier Developments

    Weltraumspiel Elite Dangerous erscheint auch für die PS4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: asus kapiert es nicht

    igor37 | 12:13

  2. Re: Kein Kopfhöreranschluß? Unglaublich..

    heretk | 12:12

  3. Re: 500GB für 250¤? Für die meisten sind dann die...

    dantist | 12:11

  4. Re: Sensoren die Hindernisse erkennen - GENIAL

    Spike79 | 12:07

  5. Re: Naja...

    nightmar17 | 12:03


  1. 12:01

  2. 11:35

  3. 11:31

  4. 10:40

  5. 10:23

  6. 09:00

  7. 08:48

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel