Anzeige
Google Maps 7.0 für Android
Google Maps 7.0 für Android (Bild: Google)

Google Maps 7 für Android Neue Version nicht für Gingerbread-Geräte

Google verteilt die neue Version 7 von Google Maps. Mit dem Update verlangt die Karten-App künftig mindestens nach einem Gerät mit Android 4.x, ältere Geräte werden nicht mehr unterstützt.

Anzeige

Google hat heute damit begonnen, die Version 7 von Google Maps für die Android-Plattform zu verteilen. Die Updateverteilung erfolgt in mehreren Phasen, so dass es einige Tage dauern kann, bis das Update über den Play Store für das eigene Gerät angeboten wird. Die neue Version erhält aktuell ein Drittel der Besitzer eines Android-Geräts gar nicht erst. Denn Google bietet die neue Version der Karten-App nur für Geräte an, auf denen mindestens Android 4.x läuft.

Die aktuelle Version von Google Maps ist erstmals auf den Einsatz für Tablets konzipiert, verspricht Google. Dabei bezieht sich der Anbieter aber vor allem auf die Bedienoberfläche. Denn die Offline-Kartenfunktion ist nur noch über eine Art Cheat-Code verfügbar, obwohl viele Android-Tablets kein Mobilfunkmodem haben und somit unterwegs keine permanente Internetverbindung gewährleistet ist.

  • Google Maps 7 für Android auf Tablets - Explore-Bereich (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Tablets (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Tablets (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Tablets - Street View (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones - Explore-Bereich (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones - Street View (Quelle: Google)
Google Maps 7 für Android auf Tablets (Quelle: Google)

Wer Kartendaten im Gerätespeicher ablegen will, um diese auch ohne Internetverbindung nutzen zu können, muss in das Suchfeld "OK Maps" eintippen. Dann wird der angezeigte Kartenausschnitt für die Offlinenutzung im Gerätespeicher geladen, verspricht Google. Es fehlt also eine bequeme Möglichkeit, um die Kartendaten einer bestimmten Region, einer Stadt oder eines Landes herunterzuladen, wie es viele alternative Karten-Apps anbieten.

Google entfernt Latitude-Funktion aus Google Maps

Ebenfalls fehlt in der aktuellen Version noch die Funktion My Maps. Im Unterschied zur Offline-Kartenfunktion soll diese aber in einer späteren Version wieder implementiert werden. Aus Google Maps wurde die Latitude-Funktion entfernt, die nun Bestandteil der Google+-App für Android geworden ist. Auch wer nicht auf die neue Google-Maps-Version wechselt, wird die Funktion nicht mehr lange haben. Ab dem 9. August 2013 wird Latitude in allen Android-Versionen von Google Maps abgeschaltet.

Mit Explore unbekannte Gegenden erkunden

Explore nennt Google eine neue Funktion, mit der das Erkunden unbekannter Gegenden erleichtert werden soll. Sobald das Suchfeld auch nur aktiviert wird, erscheint eine Übersicht zu Restaurants, Cafés, Geschäften und Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe. Eine weitere Neuerung betrifft die Autonavigation. Wenn es durch einen Verkehrsunfall zu einem Stau kommt, soll die App Details dazu liefern. Außerdem soll das Umleiten um einen Stau nun zügiger arbeiten.

Als weitere Neuerung wurden für die Suche nach guten Restaurants die Daten von Zagat integriert und es gibt ein neues Bewertungssystem, mit dem normale Nutzer ein Restaurant benoten können.

Google Maps 7.0 soll in den kommenden Tagen im Play Store erscheinen. Das Update erhalten nur Besitzer eines Android-Geräts, auf dem mindestens Android 4.0.3 alias Ice Cream Sandwich läuft. Google will die Version zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt auch für iOS anbieten.

Nachtrag vom 11. Juli 2013, 11:40 Uhr

Google hat noch ein Update für Google Maps fertig, mit dem sich Offlinekarten wieder ohne Quasi-Cheat-Code herunterladen lassen. Nach wie vor ist die neue Google-Maps-Version bei vielen Besitzern eines Android-Geräts noch nicht angekommen.


eye home zur Startseite
Robbit 12. Jul 2013

Liebe User-Kollegen, mit dem Update auf Google Maps vom 10. Juli 2013 kommen, sofern ich...

muh3 11. Jul 2013

steht in der Beschreibung zu deinem Handy, dass es eine Updategarantie gibt? steht da...

Lala Satalin... 11. Jul 2013

Ich weiß, ich weiß. ;) Jedoch wird es mit einem neuen Gerät auch nicht besser. Ich habe...

Chatlog 11. Jul 2013

Navfree ist besser als beide Ansonsten Navigon for Android. Das kostet zwar, ist aber...

Mixermachine 11. Jul 2013

Zur Darstellung von Grafiken usw braucht es Schnittstellen. In Version 4.x sind diese...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Web Entwickler/-in
    Software4You Planungssysteme GmbH, München
  2. Vertrags-Manager (m/w) IT-Services
    Deutsche Post DHL Group, Bonn oder Darmstadt
  3. Software-Spezialist / Architekt (m/w) .NET-Framework
    GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  4. Product Manager (m/w)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Batman v Superman: Dawn of Justice Ultimate Collector's Edition (inkl. 3D-Steelbook & Batman Figur) (exklusiv bei Amazon
    139,99€
  2. NEU: Angebote der Woche
    (u. a. The Dressmaker 11,97€, The Trust 11,97€, Barca 11,97€)
  3. Star Wars: Trilogie IV-VI [Blu-ray]
    33,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lede Project

    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork

  2. Tim Höttges

    Telekom-Chef nennt Frage nach FTTH "sinnfrei"

  3. VR

    Wir haben eine Küche in New York

  4. Smart Home

    Devolo stellt drei neue Bausteine für Home Control vor

  5. Dawn of War 3

    Strategie mit Space Marines und Orks

  6. Snapchat

    Wir kommen in Frieden

  7. Mobilfunk

    Tchibo Mobil mit neuen Smartphone-Tarifen

  8. Festnetz

    Investitionen der Deutschen Telekom ins Netz sinken

  9. Imagetragick-Bug

    Sicherheitslücke in Imagemagick bedroht viele Server

  10. Kooperation vereinbart

    Fiat Chrysler baut 100 autonome Minivans für Google



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  2. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen
  3. ZDFInfo am Karfreitag Atari, Chaos Computer Club und Killerspiele

Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

  1. Re: Wisst ihr noch, damals...

    zilti | 13:48

  2. Video von der INESC FEUP Porto mit der ankündigung

    BitMap | 13:47

  3. Re: Ist das überhaupt ein direktes Problem von...

    Trollmagnet | 13:46

  4. Re: Uuuuh, klingt gut

    TTX | 13:43

  5. Re: Unprofesionell

    Trollversteher | 13:42


  1. 13:18

  2. 12:48

  3. 12:06

  4. 11:42

  5. 11:06

  6. 11:05

  7. 10:57

  8. 10:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel