Google Maps 7 für Android Button zum Herunterladen von Offlinekarten nachgefügt

Einen Tag, nachdem Google die Verteilung von Google Maps 7 für Android bekanntgegeben hat, gibt es ein Korrekturupdate für die Karten-App. Das Herunterladen von Offlinekarten war nur mit einer versteckten Funktion möglich, nun gibt es dafür wieder einen Knopf in der Bedienungsoberfläche.

Anzeige

Google hat wohl unterschätzt, wie wichtig für die Nutzer von Google Maps die Nutzung von Offlinekarten ist. Mit dem angekündigten Update auf Google Maps 7 für Android war die Funktion versteckt worden. Für das Speichern von Kartendaten auf dem Gerät mussten Nutzer in das Suchfeld "OK Maps" eintippen. Dann wurde der angezeigte Kartenausschnitt im Gerätespeicher abgelegt. Einen Bedienknopf gab es nicht mehr.

Google hat nun angekündigt, bereits ein Update von Google Maps 7 fertig zu haben, mit dem das Herunterladen von Kartendaten vereinfacht werden soll. Unterhalb der Sucheingabe gibt es einen Knopf, mit dem sich das Kartenmaterial des Ausschnitts herunterladen lässt. Damit fehlt aber weiterhin eine bequeme Möglichkeit, gezielt die Kartendaten einer bestimmten Region, einer Stadt oder eines Landes herunterzuladen, wie es viele alternative Karten-Apps anbieten.

Mit Explore unbekannte Gegenden erkunden

Explore heißt eine neue Funktion in Google Maps, mit der das Erkunden unbekannter Gegenden erleichtert werden soll. Sobald das Suchfeld auch nur aktiviert wird, erscheint eine Übersicht zu Restaurants, Cafés, Geschäften und Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe. Eine weitere Neuerung betrifft die Autonavigation. Wenn es durch einen Verkehrsunfall zu einem Stau kommt, soll die App Details dazu liefern. Außerdem soll das Umleiten um einen Stau nun zügiger arbeiten.

  • Google Maps 7 für Android auf Tablets - Explore-Bereich (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Tablets (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Tablets (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Tablets - Street View (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones - Explore-Bereich (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)
  • Google Maps 7 für Android auf Smartphones - Street View (Quelle: Google)
Google Maps 7 für Android auf Smartphones (Quelle: Google)

Als weitere Neuerung wurden für die Suche nach guten Restaurants die Daten von Zagat integriert und es gibt ein neues Bewertungssystem, mit dem normale Nutzer ein Restaurant benoten können. Generell wurde die Bedienungsoberfläche von Google Maps laut Google nun für die Nutzung auf Tablets optimiert.

Google entfernt Latitude-Funktion aus Google Maps

Aus Google Maps wurde die Latitude-Funktion entfernt, die nun Bestandteil der Google+-App für Android geworden ist. Auch wer nicht auf die neue Google-Maps-Version wechselt, wird die Funktion nicht mehr lange haben. Ab dem 9. August 2013 wird Latitude in allen Android-Versionen von Google Maps abgeschaltet. Vorerst fehlt in der aktuellen Version noch die Funktion My Maps, die aber mit einem Update nachgereicht werden soll.

Neues Google Maps verlangt Android 4.x

Google Maps 7 gibt es nur noch für Geräte, auf denen mindestens Android 4.0.3 alias Ice Cream Sandwich läuft. Ältere Geräte erhalten das Update nicht mehr. Damit müssen aktuell ein Drittel der Besitzer eines Android-Geräts auf das Update verzichten.

Die neue Version von Google Maps soll in den kommenden Tagen im Play Store erscheinen. Die Updateverteilung erfolgt in mehreren Phasen, so dass es einige Tage dauern kann, bis das Update über den Play Store für das eigene Gerät angeboten wird. Google will die neue Version zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt auch für iOS anbieten.


Christian72D 15. Jul 2013

Ich denke auch daß die freue Version von Locus den meisten ausreichen sollte. Alle, denen...

Nephtys 11. Jul 2013

Nein, denn Fakt ist: Es ist eine Verschwörung. Denn es gibt keine Beweise für...

Kommentieren



Anzeige

  1. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  2. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  3. IT-Leiter/in
    Silvretta Montafon Bergbahnen AG über TCI Consult GmbH, St. Gallenkirch (Österreich)
  4. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel