Abo
  • Services:
Anzeige
Die Unternehmensversion von Gmail kann jetzt auch an E-Mails angehängte Bilder nach Datenlecks untersuchen.
Die Unternehmensversion von Gmail kann jetzt auch an E-Mails angehängte Bilder nach Datenlecks untersuchen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Google: Gmail durchsucht Bilder nach sicherheitsrelevanten Daten

Die Unternehmensversion von Gmail kann jetzt auch an E-Mails angehängte Bilder nach Datenlecks untersuchen.
Die Unternehmensversion von Gmail kann jetzt auch an E-Mails angehängte Bilder nach Datenlecks untersuchen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Unternehmen müssen vorsichtig sein, welche Daten sie per E-Mail verschicken - sicherheitsrelevante Informationen sollten nicht versehentlich versendet werden. Google hat die Gmail-Funktion zur Verhinderung derartiger Leaks verbessert: Jetzt werden auch Bilder überprüft.

Google hat das Data-Loss-Prevention-Programm (DLP) für die kostenpflichtige Unternehmensvariante seines E-Mail-Services Gmail erweitert. Die DLP-Erweiterung durchsuchte bisher E-Mail-Texte vor dem Verschicken nach Merkmalen, die für eine Verletzung der firmeninternen Sicherheitslinien sprechen - also wenn der Versender beispielsweise Kreditkartendaten oder Sozialversicherungsnummern verschicken will.

Anzeige

Angehängte Bilder werden auf Datenlecks untersucht

Mit dem Update werden künftig nicht nur Textinhalte auf vom Admin festgelegte Merkmale hin untersucht, sondern auch angehängte Bilder. Mittels OCR werden die Dateien gescannt und auf Marker untersucht. So soll ausgeschlossen werden, dass in eingescannten Dokumenten versehentlich oder auch beabsichtigt Informationen weitergegeben werden. Die OCR-Erkennung muss vom Admin explizit in der Verwaltungskonsole aktiviert werden.

Zusammen mit der OCR-Erweiterung hat Google zudem neue Optionen zur Verfeinerung der Erkennungsregeln hinzugefügt. Mit einer Zählfunktion lässt sich jetzt einstellen, dass die DLP-Funktion erst ab einer bestimmten Anzahl an festgestellten Sicherheitsverstößen in einer E-Mail reagiert. Eine versendete Kreditkartennummer kann so noch als ungefährlich angesehen werden, bei 100 Nummern hingegen reagiert Gmail und blockiert die E-Mail. Zusätzlich können die Erkennungskriterien jetzt besser eingestellt werden.

Das DLP-Programm ist nur für den Gmail-Client der Geschäftsvariante der Google-Apps verfügbar, Google-Apps for Work Unlimited. Google zufolge sollten die neuen Funktionen in den kommenden Tagen bei den Nutzern sichtbar sein. Mit dem Update soll auch die Verfügbarkeit der DLP-Funktion auf weitere Länder erweitert werden.


eye home zur Startseite
Alcatraz 03. Mär 2016

Was ist daran neu? Was der Gmail man macht wissen wir doch schon lange: https://www...

elgooG 03. Mär 2016

Nein, er/sie hat schon recht. Die Dokumente mögen ja bereits auf den Google Servern...

JochenEngel 02. Mär 2016

...dann war's aber doch nur OCR. Damit kriegt man aber doch wieder nur die Blöden...

dsleecher 02. Mär 2016

Es geht nicht darum mails mit Werbung zu verschicken, sondern gezielt Werbung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck, Pilsen (Tschechien)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen
  4. VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH über Eurosearch Consultants, Offenbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-33%) 19,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Re: Manchmal fühle ich mich auch Blind,

    M.P. | 17:26

  2. Re: Hoffentlich mit VR Support

    Moe479 | 17:25

  3. Re: VR Stand der Dinge (ich ergänze die Liste mal...

    bccc1 | 17:23

  4. Re: BATTLETECH

    Moe479 | 17:19

  5. Re: PHP ist keine Programmiersprache

    NeoTiger | 17:19


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel