Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Google-Fotos-App ab heute verfügbar
Neue Google-Fotos-App ab heute verfügbar (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google: Fotos-App mit unbegrenztem Cloud-Speicher

Neue Google-Fotos-App ab heute verfügbar
Neue Google-Fotos-App ab heute verfügbar (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google hat seine Fotos-App für Android und iOS überarbeitet und will sie als zentralen Speicherplatz für alle Bilder etablieren. Nutzer erhalten dafür unbegrenzten Cloud-Speicher.

Anzeige

Die neue Fotos-App von Google soll das Auffinden und Verwalten von Fotos vereinfachen. Dabei hat Google vor allem große Bildersammlungen im Visier. Die App ist an einen Cloud-Dienst gekoppelt, in dem Nutzer unbegrenzt viele Fotos ablegen können. Dabei erfolgt eine automatische Synchronisation zwischen der App und der Cloud.

Die Menge der unbegrenzten Fotos bezieht sich auf Aufnahmen mit einer Auflösung von 16 Megapixeln. Videos können in 1080p-Auflösung ohne Limitierung gespeichert werden. Wer höhere Auflösungen für Videos und Fotos verwendet, bekommt von Google immerhin 15 GByte Cloud-Speicher zur Verfügung gestellt, wie eine Hilfeseite zu dem Thema erläutert.

Generell soll die Fotos-App die Verwaltung von Fotos und selbst aufgenommenen Videos verbessern. Dazu gibt es eine Reihe von Automatikfunktionen, die zur Sortierung und Gruppierung verwendet werden. So werden etwa die Fotos der gleichen Person gruppiert und man kann sich etwa bei Bildern von einem Kind die einzelnen Entwicklungsschritte innerhalb der App ansehen.

  • Google hat seine Foto-App überarbeitet. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Fotos können durch Gesten nach Jahren, ...  (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • ...Monaten ...  (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • ...oder Tagen angezeigt werden.  (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
  • Die App sortiert Bilder auch nach Personen oder Orten.  (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)
Google hat seine Foto-App überarbeitet. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Dafür soll es nicht notwendig sein, die Fotos in Alben zu sortieren oder mit Schlagwörtern zu versehen. Die App erkennt zusammenhängende Bilder selbsttätig, so das Versprechen von Google. Auf diese Art lassen sich auch Fotos nach bestimmten Orten gruppieren.

Einfachere Auswahl für viele Fotos

Damit sich große Fotomengen einfacher verwalten lassen, wurde ein neuer Modus vorgestellt, mit dem sich mehrere Objekte markieren lassen. Der Nutzer muss sonst jedes einzelne Objekt antippen und auswählen. In der Fotos-App genügt es, einen Moment auf ein Foto zu tippen und dann mit dem Finger über die zu markierenden Fotos zu wischen. Sofern zusammenhängende Fotos markiert werden, dürfte das eine Erleichterung sein.

Außerdem wurden in die App eine Reihe von Nachbearbeitungsfunktionen integriert, mit denen sich Fotos und Videos nachträglich verbessern lassen. Ein Assistent schlägt dabei passende Optimierungen vor, was die Nachbearbeitung vereinfachen soll.

Für das Weiterreichen von Fotos können diese zu einem Share-Link zusammengefasst werden. Der Empfänger muss weder eine App herunterladen noch sich bei einem Dienst anmelden, um mehrere Fotos zu empfangen und anzusehen.

Die neuen Fotos-Apps will Google noch heute veröffentlichen, auf der zugehörigen Webseite findet sich dazu aber noch nichts.

Nachtrag vom 29. Mai 2015, 7:30 Uhr

Mittlerweile hat Google die neue Fotos-Apps veröffentlicht. Es gibt sie für Android-Geräte in Googles Play Store und für iOS-Geräte in Apples App Store. Zudem kann der Nutzer vom Browser aus darauf zugreifen.


eye home zur Startseite
jens63 13. Jun 2015

Ich stimme da aber fragmichnicht vollkommen zu. Trotzdem bin ich der...

Lala Satalin... 01. Jun 2015

Na ja, die Ausstattung ist mehr als bescheiden bei den Geräten. Für mehr als zum Testen...

tamahandy 30. Mai 2015

Alternative kannst auch das ganze LR Folder ins Google Drive legen inclusive der Bilder.

Lala Satalin... 29. Mai 2015

/signed!

fragmichnicht 29. Mai 2015

Seit wann verkauft Google Deine Daten? Mal die AGBs von Microsoft gelesen? Ganz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. SKF GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. Boomster 279,99€, Consono 35 MK3 5.1-Set 333,00€, Move BT 119,99€)
  2. 69,99€ (Liefertermin unbekannt)
  3. (heute u. a. mit 40% auf Polar A360, Sony DSC-RX10M2 für 999,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  2. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  3. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  4. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  5. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend

  6. Big-Jim-Sammelfiguren

    Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden

  7. Musikstreaming

    Soundcloud startet Abo-Service in Deutschland

  8. Frankreich

    Filmförderung über "Youtube-Steuer"

  9. Galaxy S8

    Samsung will auf Klinkenbuchse verzichten

  10. Asteroid OS

    Erste Alpha-Version von offenem Smartwatch-OS veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: und wenn man ...

    RicoBrassers | 15:11

  2. Re: Endlich!

    Trollversteher | 15:10

  3. Re: Und jetzt noch...

    david_rieger | 15:10

  4. Re: Das ganze lässt sich für Blogs etc. ganz...

    der_wahre_hannes | 15:10

  5. Re: Erneut das Thema über die Klinkenbuchse

    7hyrael | 15:09


  1. 15:04

  2. 15:00

  3. 14:04

  4. 13:41

  5. 12:42

  6. 12:02

  7. 11:48

  8. 11:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel