Abo
  • Services:
Anzeige
Android 5.1 Apps
Android 5.1 Apps (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google: EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android

Android 5.1 Apps
Android 5.1 Apps (Bild: Screenshot: Golem.de)

Das Betriebssystem Android könnte von Google dazu missbraucht werden, eigene Anwendungen und Dienste zu bevorzugen. Darum geht es in einer neuen kartellrechtlichen Untersuchung in der EU.

Anzeige

Die EU-Kommission hat eine kartellrechtliche Untersuchung des Verhaltens von Google zum Betriebssystem Android eingeleitet. Das gab die EU-Kommission am 15. April 2015 bekannt. Bei der Untersuchung werde die Frage im Mittelpunkt stehen, ob Google bei Betriebssystemen, Anwendungen und Diensten für mobile Endgeräte "wettbewerbswidrige Vereinbarungen getroffen oder eine etwaige marktbeherrschende Stellung missbräuchlich ausgenutzt hat".

In einer anderen Untersuchung wird Google in Europa beschuldigt, eigene Dienste wie Maps, Youtube, Preisvergleiche oder die Suche nach Hotels und Restaurants in seiner Suchmaschine bevorzugt anzuzeigen. Dazu verschickte die EU heute die Beschwerdepunkte. In dem seit 2010 laufenden Verfahren könnte Google gemessen am aktuellen Umsatz ein Bußgeld von rund 6,6 Milliarden Euro drohen.

Die EU-Kommission erklärte: "Die meisten Smartphone- und Tablet-Hersteller verwenden das Betriebssystem Android in Kombination mit einer Reihe Google-eigener Anwendungen und Dienste. Diese Hersteller treffen mit Google Vereinbarungen, um das Recht zu erhalten, auf ihren Android-Geräten Google-Anwendungen zu installieren." Bei ihrer Untersuchung werde sich die Kommission auf die Frage konzentrieren, ob Google gegen EU-Kartellrecht verstoßen habe, "indem es die Entwicklung und den Marktzugang konkurrierender mobiler Betriebssysteme, Anwendungen und Dienste zum Nachteil der Verbraucher und der Entwickler innovativer Dienste und Produkte behindert hat".

Hiroshi Lockheimer, Vice President of Engineering bei Android, erklärte im Blog des Unternehmens: "Die Europäische Kommission hat Fragen zu unseren Partnerverträgen gestellt. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass es sich um freiwillige Vereinbarungen handelt, nochmals: Man kann Android ohne Google verwenden."


eye home zur Startseite
mgh 17. Apr 2015

iOS war auch eine Marktmacht. Bis Google entdeckt hat, dass es auf der Erde auch Menschen...

mgh 17. Apr 2015

Ja und? Amazon hat auch nen eigenen Store gemacht. Was hindert Samsung und Co denn...

mgh 17. Apr 2015

Das machen aber nicht alle. Bestes Beispiel Amazon. Oder auch oneplus. In China gibt es...

GodsBoss 16. Apr 2015

iOS und Windows Phone haben definitiv keine marktbeherrschende Stellung. Ob Google mit...

Jasmin26 16. Apr 2015

Wie kommt man zu solchen weissheiten, kaffeesatzlesen ? Wieso sollte die EU sich für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. DEKOBACK GmbH, Reichartshausen
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. SKS Unternehmensberatung GmbH & Co. KG, Hochheim am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. und Gratis-Produkt erhalten
  3. ab 189,00€ im PCGH-Preisvergleich

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Re: Die Qualität der Autofahrer lässt eh immer...

    timo.w.strauss | 06:17

  2. 2019 Ausgeliefert, bis dahin gibts 5 neue Versionen.

    Bizzi | 05:12

  3. Re: Der Herkunft aus den USA geschuldet...

    nexusbs | 04:05

  4. Re: 15 min? Dann aber mit 60 Bildern die Sekunde..

    ManMashine | 04:03

  5. Re: Gefährlich, wenn sich Dein Auto plötzlich...

    nexusbs | 03:45


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel