Abo
  • Services:
Anzeige
NPM ist anfälig für einen Wurm.
NPM ist anfälig für einen Wurm. (Bild: NPM)

Google-Entwickler: NPM-Malware könnte sich als Wurm verbreiten

NPM ist anfälig für einen Wurm.
NPM ist anfälig für einen Wurm. (Bild: NPM)

Wegen einiger Design-Prinzipien der Node-Paktverwaltung NPM könne sich ein schadhaftes Modul wie ein Wurm im gesamten System verbreiten, warnt ein Google-Entwickler. Gegen die Sicherheitslücke hilft vorerst nur Handarbeit.

Der vom Google-Entwickler Sam Saccone als "NPM Hydra Worm" beschriebene Angriff auf die Paketverwaltung für Node.js nutzt einige Schwäche im Design von NPM. Dadurch könnte sich ein schadhaftes Paket als Wurm in dem NPM-Archiv verbreiten. An wirksamen Gegenmaßnahmen arbeitet das Unternehmen NPM noch, bis diese umgesetzt sind, helfen nur Workarounds und manuelles Eingreifen.

Anzeige

Ein Wurm im Paket-Skript

Saccone kombiniert für seinen bereits Anfang Januar an NPM gemeldeten, theoretischen Angriff prinzipielle Arbeitsweisen der Paketverwaltung. So sind Pakete und ihre Abhängigkeiten nicht standardmäßig auf klar definierte Versionsnummern festgelegt, sondern akzeptieren auch größere Versionsbereiche, sofern dies nicht mit Shrinkwrap unterbunden wird.

Darüber hinaus bleiben Nutzer von NPM dauerhaft in dem Dienst angemeldet und müssen sich durch Eingabe eines Kommandos explizit abmelden. Gelingt es, ein schadhaftes Paket als Teil einer Update-Version zu verteilen, könnten sehr viele weitere Pakete dieses einspielen. Während einer Installation können die Pakete zudem eigene Skripte ausführen.

Ein solches Skript mit Schadcode könnte sich wiederum leicht weiterverteilen. Dazu reicht es aus, dass ein Paketbetreuer noch angemeldet ist und das Paket mit Schadcode als Abhängigkeit installiert. Die Malware könnte dann als Teil eines weiteren Pakets im NPM-Archiv publiziert werden, schließlich ist der Nutzer noch angemeldet. Da NPM ein zentrales Verzeichnis als Paketarchiv pflegt, ließe sich der Schadcode so sehr schnell verbreiten, vermutet Saccone.

NPM will Angriffsvektor schwächen

Als Gegenmaßnahme empfiehlt NPM hauptsächlich das Ausführen der Skripte entweder global oder auch nur zum Installationszeitpunkt abzuschalten. Außerdem erklärt NPM, dass es einen derartigen Wurm vermutlich durch eine wesentlich erhöhte Publikationshäufigkeit von Paketen entdecken könnte und dann eine weitere Verbreitung verhindern würde.

Das Unternehmen arbeite zurzeit daran, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Veröffentlichung von Paketen einzuführen. Die Schadsoftware könnte sich dann nicht mehr einfach selbst weiterverteilen. Letztlich könne NPM aber nicht sämtlichen Code scannen und hält es daher für möglich, dass in einer großangelegten Aktion Schadcode als Paket verteilt werden könnte. Der Dienst sei damit abhängig davon, dass die Community für sichere Pakete sorge.


eye home zur Startseite
teleborian 31. Mär 2016

Lässt sich das auf Distributionen und Ihre Paketdienste wie apt übertragen? oder was ist...

teleborian 31. Mär 2016

Wenn die so reden klingt das nach einem nicht behebbaren Designproblem. NPM müsste...

videospieler 30. Mär 2016

Ah, ok. Danke :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants GmbH, München
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Berlin, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  3. (u. a. Homefront 7,97€, The Wave 6,97€, Lone Survivor 6,97€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

  1. Re: Jetzt eigentlich schon mit Intel-SoC?

    Thotti22 | 02:36

  2. Re: Fritzbox Zahlen erklärt?

    Thotti22 | 02:35

  3. Re: Konkurrenz für Supersportwagen?

    Ach | 02:14

  4. Re: Selbst Steam in-house Streaming hat Lag

    dEEkAy | 02:00

  5. Re: Privateste Daten auf US-Servern ablegen ....

    User_x | 01:52


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel