Google: Ein Cloud-Speicher für alle Dienste
15 GByte für Gmail, Drive und Google+ (Bild: Google)

Google Ein Cloud-Speicher für alle Dienste

Google fasst den Cloud-Speicher seiner verschiedenen Cloud-Dienste wie Drive, Gmail und Google+ Photos zusammen. Nutzer erhalten künftig 15 GByte Speicherplatz für alle Dienste zusammen.

Anzeige

Damit die Nutzung mehrerer Google-Dienste einfacher wird, fasst Google den in Google Drive, Gmail und Google+ Photos enthaltenen Cloud-Speicher zusammen. Statt 10 GByte für Gmail und 5 GByte für Google Drive und Google+ Photos erhalten Nutzer zukünftig 15 GByte für alle drei Dienste zusammen.

Wer also beispielsweise nur wenige E-Mails speichert, aber viele Daten in Google Drive ablegt, kann den freien Gmail-Speicherplatz für Google Drive nutzen. Die Abschaffung dieser Datensilos soll es Nutzern erleichtern, den kostenlos nutzbaren Speicherplatz effizient zu nutzen.

Google führt zugleich eine neue grafische Übersicht ein, die Nutzern einen besseren Überblick darüber verschaffen soll, wie sie den Speicherplatz nutzen. Sie können sich dazu durch ein Tortendiagramm klicken.

Wem der Speicherplatz nicht reicht, der kann weiterhin kostenpflichtigen Speicherplatz hinzubuchen. Für 2,49 US-Dollar im Monat gibt es 25 GByte, für 4,99 US-Dollar monatlich 100 GByte Cloud-Speicher. Das große Speicherpaket kann erstmals auch für Gmail genutzt werden.

Google will die neue Funktion im Laufe der kommenden Wochen bei allen Nutzern von Gmail, Google Drive und Google+ Photos aktivieren. Gleiches gilt für die neue Übersichtsseite.


Schattenwerk 15. Sep 2013

Für nicht sensible Daten verwende ich gerne Dropbox und hab damit auch kein Problem. Was...

steffstorm 16. Mai 2013

Nein, wurde gestern Angekündigt, kommt aber erst in ein paar Wochen zu uns

gollumm 15. Mai 2013

Dann hast Du wohl auch keine wichtigen Daten. Wer soll sich für Deine privaten Bilder...

__destruct() 15. Mai 2013

Ich habe das mit Containern unterschiedlichster Größe gemacht. Der größte war zwischen 4...

pseudo 14. Mai 2013

Das ist allerdings auch wieder richtig. Was es aber nicht besser macht.

Kommentieren




Anzeige

  1. Entwickler (m/w) SharePoint, Web, SQL
    Grüner Fisher Investments GmbH, Rodenbach bei Kaiserslautern und Frankfurt
  2. Anwendungsentwickler (m/w) SAP für Bankprozesse
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  3. IT-Service Mitarbeiter/in für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln oder München
  4. Informatiker / innen
    SWR, Baden-Baden und Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Urteil

    Kim Dotcom muss Hollywood sein Vermögen offenlegen

  2. Globalfoundries übernimmt

    IBM verkauft Chipsparte mit hohem Verlust

  3. Halo The Master Chief Collection

    Kapazität einer Blu-ray überschritten

  4. Crowdsourcing

    DGB kündigt Kampf gegen "moderne Sklaverei" an

  5. Thomas Voß

    "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"

  6. Tor Browser

    Mit Meek gegen Zensoren

  7. Spacelift

    Der Fahrstuhl zu den Sternen

  8. Leistungsschutzrecht

    Kartellamt soll auf Vorgehen gegen Google formell verzichten

  9. Pono

    Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter

  10. Virgin Galactic

    Spaceship Two fliegt wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

OS X 10.10: Yosemite ist da
OS X 10.10
Yosemite ist da
  1. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  2. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da
  3. Apple verkraftet Ansturm nicht OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

    •  / 
    Zum Artikel