Google Drive: Google bereitet günstigere Dropbox-Konkurrenz vor
(Bild: Jacques Brinon/Reuters)

Google Drive Google bereitet günstigere Dropbox-Konkurrenz vor

Google will laut einem unbestätigten Bericht in den nächsten Wochen ein direktes Konkurrenzprodukt zu Dropbox auf den Markt bringen. Preislich soll der Cloud-Speicherdienst Google Drive das Startup unterbieten.

Anzeige

Google bereitet ein Konkurrenzprodukt zu dem Cloud-Service Dropbox vor. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Google Drive soll in den nächsten Wochen oder Monaten starten und einen kostenlosen Standardservice für private Nutzer und Unternehmen bieten. Für mehr Speicherplatz ist ein Premiumangebot geplant. Spekulationen über einen Cloud-Speicherdienst von Google gibt es bereits seit Jahren.

Dropbox bietet derzeit 2 GByte gratis, 50 GByte für 9,99 US-Dollar im Monat und 100 GByte für 19,99 US-Dollar im Monat. Dropbox for Teams bietet 1-TByte-Speicher für 795 US-Dollar jährlich, worauf fünf Nutzer gleichzeitig zugreifen und die Synchronisierungssoftware nutzen können. Für 125 US-Dollar pro Nutzer können jeweils weitere 200 GByte dazugekauft werden. Google will die Preise von Dropbox unterbieten, wie das Wall Street Journal berichtet.

Google hat einen Kommentar zu dem Bericht abgelehnt.

Dropbox, im Jahr 2007 gegründet, hat nach eigenen Angaben rund 50 Millionen Nutzer. Bei der letzten Investitionsrunde soll das Unternehmen 250 Millionen US-Dollar erhalten haben. Das Startup soll dabei mit 4 Milliarden US-Dollar bewertet worden sein.

Zudem bietet Google mit Google Cloud Storage seit geraumer Zeit einen Cloud-Speicherdienst für Entwickler an, der über ein REST-API genutzt werden kann. Der Cloud-Service Google Music ging im November 2011 an den Start und ist auf Musikdateien beschränkt.

Google Drive bereits vor Jahren als "G Drive" geplant

Konzerngründer Larry Page soll bereits vor fünf Jahren ein Cloud-Produkt mit dem Titel "G Drive" geplant haben, berichtet das Wall Street Journal weiter. Ein Programmierteam sei damit beschäftigt gewesen, die Software für die Anbindung an die Nutzersysteme zu entwickeln. Doch G Drive, eigentlich für Ende 2007 geplant, kam nie auf den Markt.

Google Drive soll nun Teil des Produktangebots Google Apps werden, das Büroanwendungen und Werkzeuge zusammenfasst. Anwender können hier bereits ihre Dateien online speichern.

Weltweit hatte der Markt für Cloud-Speicher 2011 ein Volumen von 830 Millionen US-Dollar. Nach Angaben der Gartner-Marktforscher wird 2012 ein Umsatzvolumen von 1,2 Milliarden US-Dollar erreicht.


Vermithrax 27. Mär 2012

Genau. Aber warum gibt es das nicht in automatisch und leicht installierbar? So wie z.B...

highrider 10. Feb 2012

Ja, das stimmt und genau das hält mich davon ab, alle Fotos in mein Online-Backup zu...

Anyone 10. Feb 2012

Jein. Ein Blick über den Tellerrand fördert z.B. nützliche Tools zu Tage wie z.B...

Blablablublub 10. Feb 2012

Da habe ich wohl eine eckige Klammer vergessen - ich wollte nicht alles fett schreiben :)

Blablablublub 09. Feb 2012

Nein - damit nicht - aber mit Deiner Kritik aus dem Eröffnungsposting schon. Denn Du...

Kommentieren


Netzausfall / 09. Feb 2012

Google vs. Dropbox



Anzeige

  1. Gruppenleiter (m/w) Tools & Methodiken / DevOps
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  2. IT Business Analyst (m/w)
    Seier GmbH, Dorum bei Bremerhaven
  3. ERP-Specialist (m/w) - European Logistic Execution
    FUJIFILM Europe GmbH über kmc nrw Unternehmensberatung, Willich bei Düsseldorf
  4. Entwicklungsingenieur oder -techniker (m/w)
    BEFEGA GmbH, Schwabach

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 2 3D-Blu-rays für 35 EUR
    (u. a. Avatar, Life of Pi, Die Croods, Rio 3D, Epic, Predator, Prometheus)
  2. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise [Extended Edition] (Steelbook) [Blu-ray + Blu
    19,97€
  3. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    17,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Geforce 347.09

    Nvidia-Treiber für Elite Dangerous und Metal Gear Solid V

  2. Marriott-Pläne

    Microsoft und Google sind gegen WLAN-Sabotage in Hotels

  3. In eigener Sache

    Schöne Feiertage!

  4. 500 MBit/s

    Telekom will Ausbau von G.fast frühestens 2017 starten

  5. Vormals XBMC

    Kodi 14 bringt neuen Namen und neue Funktionen

  6. Raumfahrt

    Russland testet erfolgreich schwere Trägerrakete Angara-A5

  7. Debian-Fork

    Devuan meldet Fortschritte und viel Getrolle

  8. IMHO

    Video-Netzwerke sind die Plattenfirmen des 21. Jahrhunderts

  9. Weihnachten 1984

    Was vor 30 Jahren unterm Christbaum lag

  10. Samsung

    Sparsamer LPDDR4-Speicher für Tablets und Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kaufberatung: Worauf es bei einem Notebook ankommt
Kaufberatung
Worauf es bei einem Notebook ankommt
  1. MSI GT80 Titan Erstes Gaming-Notebook mit mechanischer Tastatur
  2. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  3. Schenker XMG P505 im Test Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

    •  / 
    Zum Artikel