Google: Chromebook Pixel mit Touchscreen und hochauflösendem Display
Das Chromebook Pixel kostet rund 1.300 US-Dollar. (Bild: Google)

Google Chromebook Pixel mit Touchscreen und hochauflösendem Display

Mit dem Chromebook Pixel hat Google ein High-End-Chromebook vorgestellt. Es ist mit einem hochauflösenden 13-Zoll-Touchscreen ausgestattet, der 2.560 x 1.700 Pixel zeigt.

Anzeige

Bislang ließ Google seine Chromebooks von Herstellern wie Samsung und Acer verkaufen, und das zu eher niedrigen Preisen ab 249 US-Dollar. Beim neuen Chromebook Pixel geht Google einen anderen Weg: Zum einen hat Google es selbst entwickelt, zum anderen ist es mehr als 1.000 US-Dollar teurer als Samsungs Billigversion.

Ausgestattet ist das Chromebook Pixel mit einem 12,85 Zoll großen Display im 3:2-Format, wie es Digitalkameras zumeist nutzen. Es verfügt über eine extrem hohe Pixeldichte von 239 Punkten pro Zoll und kommt so auf eine Auflösung von 2.560 x 1.700 Pixeln - insgesamt rund 4,3 Millionen Pixel. Dabei soll das Display aus Blickwinkeln bis 178 Grad lesbar sein. Zum Vergleich: Apples Macbooks mit Retina-Display liegen bei 220 bis 227 Pixeln pro Zoll.

Das Gehäuse ist aus eloxiertem Aluminium gefertigt, was einen besonders robusten und hochwertigen Eindruck erzeugen soll. Das Touchpad besteht aus einer geätzten Glasplatte. Damit der Eindruck nicht durch Details gestört wird, wurden die Lüfter versteckt und die Lautsprecher unter der hinterleuchteten Tastatur untergebracht. Auch Schrauben sollen nicht sichtbar sein.

Zudem verfügt das Chromebook Pixel über eine Webcam mit einer Auflösung von 720p und drei Mikrofone, mit deren Hilfe Umgebungsgeräusche herausgefiltert werden sollen.

Als Prozessor kommt ein Core i5 von Intel zum Einsatz, dem 4 GByte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Zudem sind 32 GByte Flash-Speicher integriert, Käufer des Chromebooks erhalten darüber hinaus 1 TByte Cloud-Speicher. WLAN unterstützt das Pixel nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth in der Version 3.0. In den USA soll es zudem eine Version mit integriertem LTE-Modem für das Netz von Verizon geben.

  • Chromebook Pixel
  • Chromebook Pixel
  • Chromebook Pixel
  • Chromebook Pixel mit hinterleuchteter Tastatur
  • Chromebook Pixel
  • Chromebook Pixel
  • Chromebook Pixel
  • Chromebook Pixel
  • Chromebook Pixel mit Touchscreen
  • Chromebook Pixel mit Touchscreen
  • Chromebook Pixel mit Touchscreen
Chromebook Pixel

Das Chromebook Pixel wird in den USA und Großbritannien ab sofort über Google Play verkauft. Die WLAN-Version soll in der kommenden Woche ausgeliefert werden, die LTE-Version ab April 2013. Der Preis für das Chromebook Pixel in der WLAN-Version liegt bei 1.299 US-Dollar beziehungsweise 1.049 britischen Pfund. Die LTE-Variante soll 1.449 US-Dollar kosten.

Für Deutschland hat Google das Chromebook Pixel wie auch alle anderen Chromebooks bislang nicht angekündigt. Immerhin gibt es im Google Play Store eine deutsche Seite mit technischen Daten.


hubie 24. Feb 2013

Zudem sieht man da eh nicht mehr den Unterschied. Wir passen unsere Monitore ja dem Auge...

Lala Satalin... 24. Feb 2013

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Chromebook-Pixel-bootet-Linux-1809428.html

Lala Satalin... 24. Feb 2013

Die SSD mit 32GByte ist viel zu klein, und die 1TB Coundpsicher können die sich in die...

kitingChris 24. Feb 2013

Ein i5 ist für manche Operationen sogar zu wenig ;) Kommt immer drauf an was man machen...

d1m1 23. Feb 2013

Schrauben können auch gut aussehen! Ich finde die Schrauben an meinem Razr i echt cool.

Kommentieren



Anzeige

  1. Modullead SAP PSM (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. Softwareentwickler/in
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. IT-Specialist Partner + TV Audience Measurement (TVAM) Coordinator (m/w)
    GfK SE, Nürnberg
  4. IT-Security Professional (m/w) im Umfeld CERT
    SIZ GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Googles nächstes Smartphone

    Neue Details zum kommenden Nexus 6

  2. Freisprecheinrichtung

    Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen

  3. Toughbook CF-LX3

    Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  4. Honda Connect

    Nvidias Tegra fährt mit Android in Japan

  5. Smartphones

    Sonys Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact sind da

  6. Pavlok

    Gewollte Stromschläge vom Fitness-Wearable

  7. Apple

    iOS hat noch immer WLAN-Probleme

  8. Samsung

    Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher

  9. News-Aggregator

    Reddit plant eigene Kryptowährung

  10. Sway

    Microsoft zeigt neues Präsentations-Tool



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Das Phänomen Anonymous: Niemals sein, immer nur werden
Das Phänomen Anonymous
Niemals sein, immer nur werden
  1. Lulzsec Sabu half bei Cyberangriffen in der Türkei

Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

    •  / 
    Zum Artikel