Abo
  • Services:
Anzeige
Chrome Remote Desktop
Chrome Remote Desktop (Bild: Google)

Google: Chrome Remote Desktop ist fertig

Chrome Remote Desktop
Chrome Remote Desktop (Bild: Google)

Vor rund einem Jahr veröffentlichte Google eine Betaversion des Chrome Remote Desktop, nun steht die Fernwartungssoftware in der finalen Version kostenlos zum Download zur Verfügung.

Chrome Remote Desktop ermöglicht es, einen Computer fernzusteuern beziehungsweise einen Rechner zur Steuerung aus der Ferne freizugeben. Google generiert bei jeder Sitzung einen Authentifizierungscode, über den Dritte auf den eigenen Rechner zugreifen können, ähnlich wie es Teamviewer macht.

Anzeige

Die gesamte Kommunikation zwischen den beiden Rechnern läuft verschlüsselt ab. Gedacht ist dies vor allem, um Mitarbeitern im IT-Support Zugriff auf den eigenen Rechner zu gewähren, was die Hilfestellung aus der Ferne erleichtert. Aber auch der Zugriff auf den eigenen Rechner daheim von unterwegs lässt sich damit abwickeln.

  • Chrome Remote Desktop
  • Chrome Remote Desktop
  • Chrome Remote Desktop
  • Chrome Remote Desktop
  • Chrome Remote Desktop
Chrome Remote Desktop

Die finale Version enthält einige zusätzliche Funktionen: So wird unter Windows auch ein Echzeit-Audiofeed übertragen, so dass beispielsweise auf dem Remote-System abgespielte MP3-Dateien auch am anderen Ende gehört werden können. Zudem wird Copy-and-Paste zwischen dem lokalen und dem ferngesteuerten System unterstützt.

Googles Chrome Remote Desktop arbeitet plattformunabhängig und ist als Erweiterung für Google Browser Chrome umgesetzt, so dass die Software unter Windows, Linux, Mac OS X und auf Chromebooks läuft. Die Software soll in Zukunft um weitere Funktionen ergänzt werden und steht über den Chrome Web Store ab sofort kostenlos zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Huetti 31. Okt 2012

Abgesehen davon wird Teamviewer auch keinem "Kleingewerbler" den Kopf abreißen, wenn er...

cr4cks 31. Okt 2012

Schau dir mal AirDroid an... bin sehr zu frieden damit. bis auf das kleine Manko das grö...

Lala Satalin... 30. Okt 2012

Sogar Videos laufen flüssig (nicht immer, gibt manchmal Ruckler)... Das ist schon krass...

Neuro-Chef 30. Okt 2012

Der perfekte Browser müsste sich meiner Meinung nach zu 100% an festgelegte Standards...

Dragos 30. Okt 2012

Geile Funktion. leider habe ich mich dafür zuspät bei google angemeldet. gab es sowas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. INCONY AG, Paderborn
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  3. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Ist doch billiger

    Sammie | 18:48

  2. Re: Daten-GAU

    Moriati | 18:42

  3. Re: Finde nicht gut

    bombinho | 18:41

  4. Re: Da sollten sich unsere Gewerkschaften...

    Prinzeumel | 18:35

  5. Re: Und ist das jetzt nicht in USA und...

    mziegler | 18:14


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel