Google Chrome: Chromium beschleunigt CSS Filter
CSS Filter verändern HTML-Elemente. (Bild: Google)

Google Chrome Chromium beschleunigt CSS Filter

Google erweitert seinen Browser Chrome um hardwarebeschleunigte CSS Filter, die in der aktuellen Entwicklerversion 19 der Open-Source-Variante Chromium ab sofort ausprobiert werden können.

Anzeige

Mit CSS Filter kann jedes HTML-Element optisch verändert werden, wie man es von Bildbearbeitungsprogrammen her kennt. Derzeit stehen beispielsweise Filter wie Sepia, Sättigung, Durchsichtigkeit und Weichzeichner zur Verfügung, wobei sich die einzelnen Filter beliebig kombinieren lassen, um so ganz neue Effekte zu erzielen. Ein beispielhafter CSS-Filter hat die Form:

img { -webkit-filter: sepia(100%) contrast(200%) blur(5px) }

Chromium 19 unterstützt GPU-beschleunigte CSS Filter, was deren Anwendung deutlich beschleunigen soll. Das ist vor allem dann von Bedeutung, wenn die Filter auf animierte Objekte angewendet werden sollen, beispielsweise in Spielen oder in Kombinationen mit CSS Transistions sowie HTML5-Video.

Einen Eindruck der Möglichkeiten, die CSS Filter bieten, zeigt die eine interaktive Mal-App unter cssfilters.appspot.com. Eine Einführung in CSS Filter findet sich bei HTML5Rocks.com.


elgooG 11. Jun 2012

Ja, als propritären DX-Filter. Aber welchen Sinn hat ein Filter der nur auf einem...

DASPRiD 05. Jun 2012

Achja, und das gleiche Prinzip kannst du nicht auf die CPU anwenden, also so, wie es...

Mingfu 05. Jun 2012

Golems Quelle, nämlich der verlinkte Chromium-Blog spricht allerdings auch von Version...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Head of IT Infrastructure and IT Operations (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  2. Traineeprogramme und Junior-Stellen bei Coca Cola, L'Oréal, Procter und Gamble u.v.m.
    access KellyOCG GmbH, Frankfurt
  3. IT-Projektleiter im technischen Infrastrukturbereich (m/w)
    ADAC e.V., München
  4. Software-Entwickler/-in (.NET)
    neveling.net GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  2. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  3. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  4. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  5. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

  6. Linux

    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

  7. Bau-Simulator 2015

    Schwere Maschinen am PC

  8. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  9. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones

  10. Internet of Things

    Kreditkartennummern und das Passwort 1234



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel