Anzeige
Google will mitfahren.
Google will mitfahren. (Bild: Open Automotive Alliance)

Google Auto Link: Google will ins Auto

Google plant mit Google Auto Link ein angepasstes Betriebssystem für Autos, das anlässlich der jährlichen Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt werden soll. Es soll mit Apples Carplay konkurrieren, das iOS ins Auto bringt.

Anzeige

Nach einem Bericht von Automotive News will Google sein In-Car-Betriebssystem Auto Link dieses Jahr auf der Google I/O präsentieren. Es soll das Gegenstück zu Apples Carplay werden, das schon auf dem Markt ist. Automotive News stützt seinen Bericht auf drei Quellen.

Google Auto Link soll das erste Produkt sein, das aus der Open Automotive Alliance hervorgeht. Der Industrieinitiative, die von Google geführt wird, gehören unter anderem Audi, General Motors, Honda, Hyundai und Nvidia an. Die Allianz wurde erst Anfang 2014 gegründet.

Es handelt sich bei Google Auto Link um ein sogenanntes projiziertes oder gespiegeltes Betriebssystem und nicht etwa um eine Embedded-Lösung. Smartphones mit Android können über das Entertainmentsystem des Fahrzeugs und dessen Hauptdisplay kontrolliert werden. Welche Fahrzeughersteller sich als erste mit Google Auto Link auf den Markt wagen, geht aus dem Bericht nicht hervor.

Die Google I/O findet vom 25. bis 26. Juni 2014 in San Francisco statt.

Apple ist schon im Auto

Apple stellte auf dem Genfer Autosalon Anfang des Jahres Carplay vor, nachdem das Unternehmen schon zur Vorstellung von iOS 7 im vergangenen Jahr das damals noch iOS in the Car genannte System demonstriert hatte. Apples Carplay arbeitet in Verbindung mit Blackberrys QNX Car Platform, das in Infotainment-Systemen von zahlreichen Autoherstellern eingesetzt wird. Apples Carplay soll in Autos von BMW, Ford, General Motors, Honda, Hyundai, Jaguar, Land Rover, Kia, Mitsubishi, Nissan, Peugeot, Citroën, Subaru, Suzuki und Toyota verfügbar sein.

Ferrari, Mercedes und Volvo haben Carplay bereits eingeführt, bei dem Smartphone-Inhalte auf das Autodisplay gebracht werden, damit der Fahrer die Mediensteuerung, die Navigation und die Telefon- und SMS-Funktion während der Fahrt bedienen kann. Dazu werden auch Sprachsynthese- und -erkennungsfunktionen genutzt. Nachrüstungsmöglichkeiten haben beispielsweise Pioneer und Alpine angekündigt.

Microsoft strebt ins Cockpit

Microsoft will nicht ins Auto - es ist bereits seit 2006 dort, ohne dass die meisten Autofahrer es wissen oder sehen. Fiat, Ford und Nissan setzen auf das neue Windows Embedded Automotive und auch andere Hersteller wie BMW und Kia verwenden das ehemals als Windows Automotive oder Windows Auto bekannte System der CE-Produktfamilie. Doch nun sollen auch bald Kacheln von Windows-Smartphones auf den Autobildschirmen sichtbar werden, wenn Microsoft es schafft, sein auf der Build 2014 vorgestelltes Windows-in-the-Car-Konzept durchzusetzen. Dabei sollen Smartphone-Inhalte gespiegelt und angepasst werden, damit der Fahrer die Musik, die Navigation und viele Fahrzeugfunktionen steuern kann.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 20. Jun 2014

Also ich finde diese Entwicklung bedenklich. Kurzlebigen Müll wie Smartphonesysteme im...

david_rieger 20. Jun 2014

Ja, das glaube ich. Wenn das Android-Auto z.B. weniger verbraucht oder mehr Komfort oder...

User_x 19. Jun 2014

also ich hatte noch bis vor 2 jahren ein kassettendeck im autoradio... hat mich zwar...

TheUnichi 19. Jun 2014

Das ist wirklich, sehr, sehr schön für dich.

the_spacewürm 19. Jun 2014

Jau, jetzt stürzen sich alle möglichen Anbieter drauf und am Ende muss man sein Handy...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior SAP Basis Administrator (m/w)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. Partner / Client Manager im Software Umfeld (m/w) Cool Vendor
    über HRM CONSULTING GmbH, Heidelberg
  3. Entwickler SAP PI/PO (m/w)
    Max Bögl Stiftung & Co. KG, Neumarkt i. d. Oberpfalz (Metropolregion Nürnberg)
  4. Softwareentwickler (m/w) Multisensorielle Objekterkennung Fahrerassistenzsysteme
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Funknetz

    BVG bietet offenes WLAN auf vielen U-Bahnhöfen

  2. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  3. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  4. Streaming

    Netflix arbeitet intensiv an einer Sprachsuche

  5. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  6. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch

  7. Raumfahrt

    Kepler Communications baut Internet für Satelliten

  8. Klage zum Leistungsschutzrecht

    Verlage ziehen gegen Google in die nächste Runde

  9. Wileyfox Spark

    Drei Smartphones mit Cyanogen OS für wenig Geld

  10. Sound BlasterX H7

    Creative erweitert das H5-Headset um Surround-Sound



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

  1. Re: Gute Entscheidung

    kayozz | 16:53

  2. Re: Ist die Windows 10 Lizenz auf einen neuen...

    kelzinc | 16:51

  3. Re: Mit Virtual Reality kommt schon die nächste...

    The_Soap92 | 16:49

  4. Re: Demnächst Stickstoffgekühlt

    pythoneer | 16:48

  5. Re: es gibt KEINE Entgeldlücke in Deutschland

    Eisboer | 16:46


  1. 17:03

  2. 16:53

  3. 16:44

  4. 15:33

  5. 14:47

  6. 14:00

  7. 13:42

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel