Abo
  • Services:
Anzeige
Enoms Verschleierung hat Google für seine Domains versehentlich aufgehoben.
Enoms Verschleierung hat Google für seine Domains versehentlich aufgehoben. (Bild: Screenshot Golem.de)

Google Apps: Nutzerdaten von verschleierten Domains veröffentlicht

Enoms Verschleierung hat Google für seine Domains versehentlich aufgehoben.
Enoms Verschleierung hat Google für seine Domains versehentlich aufgehoben. (Bild: Screenshot Golem.de)

Name, Adresse und E-Mail von Nutzern, die bei Google eine Domain registriert haben und eigentlich verschleiern wollten, wurden versehentlich veröffentlicht. Der Fehler ist zwar inzwischen behoben, die Daten sind jedoch weiterhin im Internet zu finden.

Anzeige

Die Verschleierung ist ein Zusatzdienst für Nutzer, die über Google Apps eine Domain sichern wollen. Durch einen Fehler in der Konfiguration sind die Whois-Daten von über 280.000 Domains dennoch sichtbar gemacht worden - und das über mehrere Jahre hinweg. Dazu gehören neben dem Namen auch die Adresse und Telefonnummer des Domain-Inhabers sowie dessen E-Mail-Adresse. Benutzer des neu eingeführten Dienstes Google Domain sind nicht betroffen.

Google hat den Fehler eingeräumt und vor wenigen Tagen behoben, nachdem es von Cisco darüber informiert wurde. Allerdings werden solche Whois-Daten oftmals archiviert. Deshalb dürften sie weiterhin auffindbar sein.

Beendet trotz Verlängerung

Der Zusatzdienst für die Verschleierung wird von Enom bereitgestellt. Nutzer, die über Google Apps eine Domain registrieren, können ihn kostenpflichtig dazubuchen. Der Dienst wird für jeweils ein Jahr gebucht und muss dann erneuert werden. Durch einen Fehler hob Google die Verschleierung nach einem Jahr wieder auf, auch wenn Nutzer den Vertrag mit Enom verlängert hatten.

Über die Domains bei Google App können Nutzer direkt auf Googles Kalender oder auf Google Docs zugreifen. Sie werden meist durch Googles Partner angeboten, Cisco hat einen Teil der betroffenen Domains untersucht und kommt zu dem Schluss, dass eine große Anzahl von dubiosen Benutzern registriert wurde. Beispielhaft seien federalbureauinvestigations.com und hfcbankonline.com, die beide eine äußerst schlechte Reputationsbewertung hätten. Allerdings hätten viele Nutzer auch einen legitimen Grund, ihre Domains zu verschleiern, etwa wenn sie besonders schützenswerte Informationen haben.


eye home zur Startseite
Marentis 14. Mär 2015

Generell ist die Frage, ob man bei nicht kommerziellen Angeboten überhaupt wissen muss...

Elchinator 13. Mär 2015

Die gebuchte Leistung wurde nicht erbracht, schlimmer noch, durch den Streisand-Effekt...

HiddenX 13. Mär 2015

Das ist für mich ein ausreichender Grund.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. hmmh multimediahaus AG, Berlin
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Universität Passau, Passau
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Ulm, Neu-Ulm, Stuttgart, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 43,99€
  3. 54,85€

Folgen Sie uns
       


  1. Virtual Reality Developer

    Udacity gibt Weiterbildungen zum VR-Entwickler

  2. Gewährleistungsfristen

    Verbraucherschützer wollen EU-Plan verhindern

  3. UBBF2016

    Wo 83 Prozent der Haushalte Glasfaser haben

  4. NBase-T alias IEEE 802.3bz

    Schnelle und doch sparsame Kabelverbindungen

  5. Autonomes Fahren

    Komatsu baut Schwerlaster ohne Führerstand

  6. 500-Millionen-Hack

    Yahoo sparte an der Sicherheit

  7. Advertising Standards Authority

    No Man's Sky wird auf irreführende Werbung untersucht

  8. Container

    Canonical veröffentlicht Kubernetes-Distribution

  9. Amazon

    Fire TV erhält neuartigen Startbildschirm

  10. Musikstreaming

    Soundcloud könnte bald Spotify gehören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. Re: Tja, das war's dann mit den meisten Bahnfahrten

    Peter Brülls | 13:52

  2. Re: knappes WLAN Spektrum ist vielmehr das...

    RipClaw | 13:52

  3. Re: Fire TV mittlerweile auch im Urlaub nutzbar?

    registrierter_s... | 13:52

  4. Re: Wie siehts mit Autonomen fahren aus?

    Berner Rösti | 13:52

  5. Re: Konkrete Fragen, konkrete Antworten...

    germanTHXX | 13:51


  1. 13:00

  2. 12:46

  3. 12:27

  4. 11:59

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:03

  8. 10:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel