Golem.de guckt Freundesmassen

Die Radio- und TV-Woche vom 28. Mai bis zum 3. Juni wartet auf mit drei Erwähnungen von Facebook und zweimal geht es um die Sicherheit von Menschen in der Öffentlichkeit. Wem das zu viel Realität ist, der guckt stattdessen Animes.

Anzeige

Dass Menschen auf sozialen Netzwerken viel von sich preisgeben, sehen viele als Gefahr, aber zumindest eine Spezies betrachtet es als Segen: Forscher der Sozialwissenschaften haben zum ersten Mal die Chance, lokale und globale Befindlichkeiten in Echtzeit zu erforschen. Forschung aktuell erkundet, wie sie beginnen, Statusmeldungen und Tweets in ihre Analysen einzubeziehen.
(Dradio Kultur, 28.5.2012, 16:30 - 17:00 Uhr)

Wer heute eine Party auf Facebook ankündigt, muss bekanntlich damit rechnen, dass statt der geplanten 20 Leute 2.000 auftauchen. Dann ist nicht nur die Toilette ständig blockiert, sondern sich mehr oder weniger bewegende Menschenmassen stellen auch erhebliche Anforderungen an die Sicherheit. Planet Wissen hat Wissenschaftler eingeladen, die über aktuelle Erkenntnisse für die Planung von großen Events sprechen.
(WDR, 30.5.2012, 15:00 - 16:00 Uhr)

X:enius geht der Forderung nach mehr Sicherheit im öffentlichen Raum mal unter einem anderen Aspekt nach. Da wird massenhaft entwickelt und investiert in Hightech-Geräte und Software, um bedrohliche Personen und Situationen zu erkennen. Doch auf der anderen Seite hat die Evolution den Menschen in einem langen Zeitraum mit eigenen Fähigkeiten zur Gefahrenerkennung ausgestattet. Wer ist also besser in der Gefahrenabwehr: Mensch oder Maschine?
(Arte, 31.5.2012, 8:25 - 8:55 Uhr)

Um embryonale Stammzellen ist es etwas ruhig geworden. Forschung und Gesellschaft reüssiert und vergleicht unter dem Titel Heilversprechen den aktuellen Stand und den Einsatz ihrer "Konkurrenten", nämlich adulter Stammzellen.
(DLF, 31.5.2012, 19:30 - 20:00 Uhr)

Nur der Vollständigkeit halber: Kabel 1 bringt die Star-Trek-Filme 4 und 5 am Donnerstag.
(Kabel 1, 31.5.2012, 20:15 - 0:20 Uhr)

Appleseed gehörte in den 1990er Jahren zu dem Must-have der aufkeimenden Anime- und Mangabewegung in Deutschland. 2004 gab es eine modernisierte Neuverfilmung des Mangas, die inhaltlich näher am Original ist. Die Ausstrahlungszeit auf Super RTL legt nahe, dass die Programmplaner dem potenziellen Zielpublikum immer noch ein fehlendes Sozialleben unterstellen.
(SuperRTL, 2.6.2012, 21:55 - 0:00 Uhr)

Das Freistil-Feature Knowing me, Knowing you führt mal wieder die alte Diskussion um die Frage, wie freundschaftlich virtuell gepflegte Freundschaften per Facebook sind (und ich bin geneigt, noch die Vokabel GABELN dranzuhängen).
(Dradio Kultur, 3.6.2012, 20:05 - 21:00 Uhr)

Und noch ein Anime, diesmal mit kinderfreundlicher Story und besserer Sendezeit: Brave Story. Der Film ist die japanische Antwort auf Narnia, allerdings nicht ganz so kitschig, dafür mit mehr Fantasy.
(SuperRTL, 3.6.2012, 20:15 - 22:30 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: http://www.golem.de/guckt/GoGu_20120528.ics
Dauerlink: http://www.golem.de/guckt/GoGu.ics
(Hinweis: Die Aktualisierung des Dauerlinks erfolgt erst am 27.5.2012 gegen Mitternacht.)


Anonymer Nutzer 27. Mai 2012

viel nerviger finde ich bei den neubearbeiteten episoden die manchmal wechselnden...

Casandro 27. Mai 2012

Fernsehen in Deutschland ist leider generell ein Trauerspiel. Was glaubst Du warum so...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler ASP.NET (m/w)
    MWG-Biotech AG, Ebersberg (Großraum München)
  2. SPS-Programmierer Steuerungen / Automatisierungslösungen (m/w)
    über CAPERA Consulting, Nordhessen
  3. Akademischer Mitarbeiter (m/w)
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. Senior Project Manager/-in BI Plattform SAP BW
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook macht erneut Rekordgewinn

  2. Quartalszahlen

    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

  3. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  4. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  5. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  6. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  7. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  8. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  9. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  10. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel