Golem.de guckt Ein freies Internet ohne Arschkriecherei

Die Radio- und TV-Woche vom 9. bis 15. Juli hilft dem Leser dabei, sich auf dem Weg ins Ausland nicht zu verirren und nebenbei einen Bestseller zu schreiben.

Anzeige

Das Zeitfragen-Feature beschäftigt sich mit den Veränderungen der Innen- und Rechtspolitik zugunsten eines stärkeren Sicherheitsgedankens zuungunsten der Freiheit des Einzelnen.
(Dradio Kultur, 9.7.2012, 19:30 - 20:00 Uhr)

Manchmal schaltet es auch auf Durchzug: das menschliche Gehirn. Die meisten Dinge wickelt unser Gehirn ganz automatisch ab. Dazu zählen nicht nur biologische Funktionen wie die Atmung, sondern auch angelernte Fähigkeiten wie das Schreiben. X:enius widmet dem Autopiloten im Gehirn seine Aufmerksamkeit.
(Arte, 10.7.2012, 8:25 - 8:55 Uhr)

Sicherlich nicht mit stilistisch verunglückten Überschriften: Wie wird man Bestseller? Die Dokumentation interviewt auf der einen Seite unter anderem erfolgreiche Autoren der vergangenen Jahre zu ihren Methoden, auf der anderen Seite wird der Buchhandel und -markt beziehungsweise vielmehr dessen Wandel der vergangenen Jahre analysiert.
(Arte, 11.7.2012, 22:10 - 23:05 Uhr)

Ob aus Karrieregründen oder zur Selbstverwirklichung: Als Schüler oder Student ins Ausland zu gehen, erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Es gibt ausreichend Programme und Organisationen für jeden Plan, doch die aktuellen Lernbedingungen durch die Schule und das Studium verkleinern potenzielle Zeitfenster. Das Journal am Vormittag berät seine Hörer zum Thema Ausbildungszeit im Ausland.
(DLF, 12.7.2012, 11:10 - 11:30 Uhr)

Forschung und Gesellschaft beschäftigt sich mit Quantified-Self-Technik - der Idee, moderne Technik zu verwenden, um stets über aktuelle Beschaffenheitsdaten über den eigenen Körper zu verfügen und diesen zu analysieren.
(Dradio Kultur, 12.7.2012, 19:30 - 20:00 Uhr)

Die Dokumentation Freiheit fürs Internet nimmt ihren Ausgangspunkt in der Arabischen Revolution und diskutiert die Bedeutung des Internets für die dortige Demokratiebewegung, aber auch für die politische Willensbildung in der westlichen Gesellschaft.
(3Sat, 12.7.2012, 20:15 - 21:00 Uhr)

X:enius beschäftigt sich weiter mit dem Gehirn, diesmal geht es aber um die Fähigkeit des Menschen, sich zu orientieren und auch ohne Navi wieder nach Hause zu finden. Neben Tipps und Tricks der Pfadfinder zum Orientieren im Wald gibt es auch neurophysiologisches Wissen darüber, wie Menschen im Gedächtnis "Karten" speichern.
(Arte, 13.7.2012, 8:25 - 8:55 Uhr)

Tarantula war zu seiner Zeit schon irgendwie innovativ: Während alle anderen kuschlige Tierchen mit Atomstrahlen zu Monstern machten, sind es bei diesem Film Hormone. Ein verrückter Wissenschaftler experimentiert mit Hormoninjektionen bei Menschen und Tieren. Bei einem "Unfall" entkommt eine hormonmanipulierte Spinne in die Freiheit. Das Kreischdrama nimmt seinen Lauf. Der Film ist beste B-Horror-Kultur von damals.
(ZDF Neo, 15.7.2012, 0:45 - 2:00 Uhr)

Sozial notwendige Integration zum Vorteil der ganzen Gruppe gegen die bewusste Unterordnung zum eigenen Vorteil - auf dem schmalen Grat dazwischen versucht das Freistil-Feature Die hohe Kunst der Arschkriecherei zu balancieren.
(DLF, 15.7.2012, 20:05 - 21:00 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: http://www.golem.de/guckt/GoGu_20120709.ics
Dauerlink: http://www.golem.de/guckt/GoGu.ics
(Hinweis: Die Aktualisierung des Dauerlinks erfolgt erst am 8.7.2012 gegen Mitternacht.)


Kommentieren



Anzeige

  1. Developer SAP ERP (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  3. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  4. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Statt Asus

    Google will Nexus 8 angeblich mit HTC produzieren

  2. 25 Jahre Gameboy

    Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

  3. Digitalkamera

    Panono macht Panoramen im Flug

  4. Nach EuGH-Urteil

    LKA-Experten wollen weiter Vorratsdatenspeicherung

  5. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  6. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  7. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  8. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  9. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  10. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

    •  / 
    Zum Artikel