Guillaume Rambourg, Chef des Onlineportals Gog.com
Guillaume Rambourg, Chef des Onlineportals Gog.com (Bild: Golem.de)

Gog.com "Die Spielebranche entscheidet auf Basis von Excel-Tabellen"

Sorgen um die Zukunft der Spielebranche macht sich Guillaume Rambourg, Chef des Onlineportals Gog.com. Vor Entwicklern in Berlin wirbt er für DRM-freie Games und weist auf die Gefahren von Kickstarter hin.

Anzeige

Es ist keine ganz einfache Aufgabe, in einem Raum voller Spielentwickler dafür zu werben, Games ohne Kopierschutz zu veröffentlichen. Guillaume Rambourg, Chef des Onlineportals Gog.com, macht es auf seiner Keynote-Ansprache bei der Quo Vadis in Berlin trotzdem - wohl wissend, dass zwar viele seiner Zuhörer privat gegen DRM sein mögen, aber ein großer Teil aus beruflichen Gründen pro Kopierschutz sein dürfte.

"Es gibt immer mehr Spiele mit DRM, aber die Systeme schützen gar nichts", sagt Rambourg. "Schwarzkopierte Spiele sind bequem und sie fühlen sich frei an - sie gewinnen immer!" Ähnlich problematisch sieht er viele Exklusivspiele für bestimmte Plattformen. "Es zeigt, dass die Spielebranche ihre Entscheidungen mit Excel-Tabellen trifft. Jeder Versuch, den Markt zu fragmentieren und den Kunden zu etwas zu zwingen, wird langfristig scheitern."

Guillaume Rambourg befürchtet, dass viele der aktuellen Entwicklungen der Spielebranche langfristig schaden. Den Hang zur Finanzierung über Kickstarter findet er zwar grundsätzlich gut, weil das die großen Publisher aus dem Geschäft drängt. Aber er sieht auch Probleme: "Die ersten kleineren Projekte sind bereits eingestellt, und irgendwann wird es auch mittlere oder große Titel treffen." Kickstarter-Projekten rät er dazu, weniger zu versprechen, dann aber mehr abzuliefern, um den hohen emotionalen Vorschuss der Kundschaft nicht zu verspielen.

Auch über den Trend zum Casual Game äußert sich der Chef von Gog. Zwar interessieren sich etwa in den USA mittlerweile rund 80 Prozent aller Spieler nur für Casual Games - aber sie tragen nur gut 20 Prozent zu den Umsätzen bei. Die große Masse der Umsätze stammt von Hardcorespielern, deren Bedeutung für die Branche nach Rambourgs Ansicht eher zunehmen wird.


Atalanttore 09. Jul 2013

Mit dem gesparten Geld kann man schön zum Essen gehen.

__destruct() 28. Apr 2013

Das wohl nicht. Aber ist er sich in 100 Fällen so sicher wie in diesem, ist seine...

Atalanttore 27. Apr 2013

Und nebenbei auch einiges an gespartem Geld, dass man sinnvoller (z.B. in Essen...

oerpli 27. Apr 2013

Hab mir auf GOG Desperados gekauft. Läuft genau so wenig wie alle anderen Versionen die...

throgh 26. Apr 2013

Dabei war "System Shock 2" als Immersion genial und gehört heute noch zu meinem Standard...

Kommentieren



Anzeige

  1. Kundenberater für ERP-Projekte (m/w)
    ABACUS Business Solutions GmbH, München
  2. UX-Designer (m/w)
    Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  3. Digital Specialist (m/w)
    Unilever Deutschland GmbH, Heilbronn
  4. Systemspezialist Bankensysteme (m/w)
    Wirecard Bank AG, Aschheim bei München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Breaking Bad - Die komplette Serie (Digipack) [Blu-ray]
    74,97€
  2. Jurassic Park - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€
  3. Rubbeldiekatz [Blu-ray] [Limited Collector's Edition]
    7,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kritische Infrastruktur

    Weitere Beweise für Geheimdienstangriff auf Bundestag

  2. Überwachung

    Berliner abgehört - aus Protest gegen die NSA

  3. Tor

    Hidden Services leichter zu deanonymisieren

  4. Telefónica

    Alle Base-Shops verschwinden

  5. Electronic Arts

    Nächstes Need for Speed benötigt Onlineverbindung

  6. Cloud Test Lab

    Google bringt Testservice für App-Entwickler

  7. Test Lara Croft Relic Run

    Tomb Raider auf Speed

  8. Bundestagverwaltung

    Angreifer haben Daten aus dem Bundestag erbeutet

  9. Sicherheitslücken

    Fehler in der Browser-Logik

  10. Google Fotos ausprobiert

    Gute Suche, abgespeckte Bildbearbeitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Yeair Benzincopter fliegt eine Stunde lang
  2. Sprite Fliegende Thermoskanne als Kameradrohne
  3. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

  1. Re: Bessere Pläne

    Squirrelchen | 06:21

  2. Re: Musks Ideen sind Gold wert

    jungundsorglos | 05:56

  3. Re: Danke Elon !

    jungundsorglos | 05:46

  4. Re: Leider hat er Züge eines Diktators

    jungundsorglos | 05:42

  5. Re: Schade

    wasabi | 05:35


  1. 18:56

  2. 16:45

  3. 15:13

  4. 14:47

  5. 14:06

  6. 14:01

  7. 14:00

  8. 13:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel