In Gnome 3.6 sollen alle Programme ein App-Menü nutzen.
In Gnome 3.6 sollen alle Programme ein App-Menü nutzen. (Bild: Allan Day)

Gnome-Shell Designteam forciert App-Menüs für Gnome 3.6

Die Gnome-Designer wollen, dass in Gnome 3.6 alle Anwendungen ein App-Menü im Panel nutzen. Zudem soll die Gnome-Shell Detailverbesserungen erhalten und einige neue Anwendungen.

Anzeige

Um die Optik der Gnome-Shell konsistenter zu gestalten, soll nun nach dem Willen der Designer das App-Menü für sämtliche Anwendungen weiterentwickelt werden, möglichst für Gnome 3.6. Statt einer Menüleiste im Fenster zeigen einige Anwendungen bereits in Gnome 3.4 ihr Menü über einen Panel-Eintrag in der Gnome-Shell, im sogenannten App-Menü.

  • Jedes Programm soll ein App-Menü nutzen.
  • Die neuen Anwendungen Clocks...
  • ...Todo...
  • ...und Notes
  • Das Benachrichtigungsfeld wird leicht verändert.
  • Der überarbeitete Druckdialog
Jedes Programm soll ein App-Menü nutzen.

Derzeit ist dies lediglich ein Vorschlag, über den offiziell noch entschieden werden muss, es ist jedoch wahrscheinlich, dass mit Gnome 3.6 sehr viele Anwendungen das App-Menü umsetzen. Für einige ist das neue Menü bereits implementiert, etwa für den Dateimanager Nautilus.

Gnome-Shell-Details

Der Designer Allan Day berichtet ebenso von der Arbeit an einigen Detailverbesserungen der Gnome-Shell. So soll etwa die Bildschirmsperre künftig lediglich einige Informationen zeigen, etwa die Uhrzeit, statt wie bisher ein Anmeldefenster. Künftig könnte die Anmeldung nach der Sperre in einer separaten UI implementiert werden.

Darüber hinaus wird das Benachrichtigungsfeld am unteren Bildschirmrand größere Icons erhalten und die Funktionsweise wird leicht verändert. Auch die Anwendungen zum Drucken von Dateien sollen eine verbesserte GUI bekommen.

Aktivitäten und Anwendungen

Als Projekt des Google Summer of Code wird außerdem die Anzeige der Programme in der Aktivitäten-Ansicht verändert. Statt diese wie bisher in Kategorien direkt anzuzeigen, sollen Nutzer die Programme künftig selbst sortieren können. Zudem soll die Programmübersicht über einen Eintrag in der Favoriten-Leiste zu erreichen sein.

Das Designteam arbeitet auch an einigen neuen Anwendungen, die das Look-and-Feel der Gnome-Shell besser umsetzen sollen als die bisherigen Lösungen. Dazu zählt das Programm Clocks, das verschiedene Zeitzonen übersichtlich darstellt und eine Alarmfunktion enthalten soll. Ebenso soll eine Notizanwendung entwickelt werden.

Gnome 3.6 soll Ende September 2012 erscheinen. Eine erste Entwicklerversion, Gnome 3.5.1, ist bereits verfügbar. In dieser Version kann auch das App-Menü von Nautilus getestet werden.


SSD 31. Mai 2012

Leider ist Pardus eingestellt worden oder wird es bald. Vll. wird es aber von der...

Zwangsangemeldet 15. Mai 2012

Ich benutze es immerhin seit fast 6 Jahren und habe eine Menge in der Zeit gelernt...

Seitan-Sushi-Fan 15. Mai 2012

Jo. :-) Ich mag GNOME Shell auch. Finde persönlich Plasma Desktop besser, aber GS ist...

Zwangsangemeldet 15. Mai 2012

Zwei Punkte möchte ich darauf antworten: 1. Ich glaube, der VP meinte mit...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Consultant für IT-Strategie und Organisation (m/w)
    Janz IT AG, Hamburg, Hannover, Oldenburg, Paderborn
  2. IT-Operations Consultant Master Data (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. IT Administrator SAP (m/w)
    CureVac GmbH, Tübingen
  4. Mitarbeiter Kundendatenmanagement (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. PS4-Bundles (u. a. mit GTA 5, Arkham Knight, 2 Controllern)
    je 399,00€
  2. LittleBigPlanet 3 - PlayStation 4
    19,00€
  3. PlayStation 4 - Konsole Ultimate Player 1TB Edition
    395,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Windows 10 bis zum Abwinken

  2. Oneplus Two im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  3. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein

  4. Biomimetik

    Roboter kann über das Wasser laufen

  5. Worms

    Kampfwürmer für zu Hause und die Hosentasche

  6. SQL-Dump aufgetaucht

    Generalbundesanwalt.de gehackt

  7. Brandgefahr

    Nvidia ruft das Shield Tablet zurück

  8. Tembo the Badass Elephant im Test

    Elefant im Elite-Einsatz

  9. Galaxy J5

    Samsungs Moto-G-Konkurrent kommt für 220 Euro

  10. Galliumnitrid

    Bisher kleinstes Notebook-Netzteil entwickelt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Flugverkehrskontrolle Amazon will Drohnenverkehr regeln
  2. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  3. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

  1. Re: Witzfiguren Staat

    RipClaw | 09:39

  2. Aufhören zu moppern

    LeroyBlench | 09:33

  3. Re: Warum bitte updaten????

    plutoniumsulfat | 09:19

  4. Re: Windows 10 auf einen OEM-Computer installieren°

    plutoniumsulfat | 09:18

  5. Re: Dual SIM

    ChMu | 09:16


  1. 09:37

  2. 18:46

  3. 17:49

  4. 17:26

  5. 16:39

  6. 15:00

  7. 14:18

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel