Abo
  • Services:
Anzeige
Eine neue Auswahlfunktion soll Gnome auch auf Tablets nutzbar machen.
Eine neue Auswahlfunktion soll Gnome auch auf Tablets nutzbar machen. (Bild: Allan Day)

Gnome: Neue Spezifikation für Fensterlayout

Eine neue Auswahlfunktion soll Gnome auch auf Tablets nutzbar machen.
Eine neue Auswahlfunktion soll Gnome auch auf Tablets nutzbar machen. (Bild: Allan Day)

Das Gnome-Team hat weitere Details zu den geplanten neuen Fensterlayouts veröffentlicht. Neben den meist standardmäßig maximierten Fenstern sollen einzelne Views nur relevante Befehle für den jeweiligen Fensterinhalt bieten.

Unter Gnome 3 soll das Layout den Anwender möglichst wenig ablenken und dem Inhalt so viel Platz wie möglich bieten. Dazu haben die Entwickler weitere Standards festgelegt, an denen sich Anwendungen für die neue Benutzeroberfläche der Gnome Shell orientieren sollen. Zuvor hatten Entwickler den Browser Epiphany mit einer reduzierten Benutzeroberfläche versehen, die in Gnome 3.3.3 umgesetzt werden soll. Dieser soll künftig immer im Vollbildmodus starten, was aber nicht für alle Anwendungen gelten soll.

Anzeige
  • Die Ansicht von Anwendungen sollen in einzelne Views aufgeteilt werden.
  • Die Auswahl einzelner Elemente soll für Touchscreens optimiert werden.
  • Auch andere kontextbezogene Befehle sollen abgeändert werden.
  • Einzelne Views erhalten nur relevante Menüpunkte.
  • Die meisten Fenster werden standardmäßig maximiert geöffnet.
Die Ansicht von Anwendungen sollen in einzelne Views aufgeteilt werden.

Nun sollen die neuen Ansichten - sogenannte Views - dafür sorgen, dass nur relevante Menüpunkte für den jeweiligen Fensterinhalt dargestellt werden. Umgesetzt hat das Gnome-Team die neuen Ansichten im Musikplayer. Dort wurden Views für das Durchsuchen der gesamten Musiksammlung und für bestimmte Musikalben umgesetzt. Beide Views bringen dann nur die benötigten Befehle, etwa die Wiedergabeschaltflächen in der Albenansicht. Außerdem soll die universelle Suche in allen Anwendungen zur Verfügung stehen.

Reduziertes Layout

Die Werkzeugleisten in Anwendungen sollen ebenfalls reduziert werden und nur einige wenige Elemente beinhalten. Außerdem sollen sie konsistent in allen Applikationen umgesetzt werden. Sie sollen vornehmlich der Navigation dienen, etwa um die verschiedenen Views zu benennen und anzusteuern.

Die Auswahl von Elementen und auch kontextbezogene Befehle werden erst dann angezeigt, wenn eine entsprechende Schaltfläche in der Menüleiste aktiviert wird. Dann erhalten Icons eine Erweiterung, etwa zum Markieren. Das soll die Auswahl auch ohne Tastatur erlauben, denn Shift- oder Alt-Tasten werden nicht mehr benötigt. Vor allem soll die Neuerung die Eingabe auf Touchscreens erleichtern. Allerdings erwägen die Entwickler, künftig spezielle Standards für Fenster auf großen Bildschirmen umzusetzen.

Später will das Gnome-Team noch weitere neue Designelemente umsetzen, etwa in den Anwendungsmenüs. Auch die internen Benachrichtigungen oder Dialogfelder sollen ein neues Design erhalten. Wann diese Konzepte konkret umgesetzt werden sollen, steht noch nicht fest.


eye home zur Startseite
Towelie 27. Feb 2012

Bei Arch Linux gibt es damit kein Problem, hatte lange genug beides parallel am Laufen...

Der Kaiser! 13. Feb 2012

Und man hat den gleichen Effekt wie hier.

redbullface 13. Feb 2012

Ich nutze derzeit zwar Unity, aber ich finde es auch gut, wenn sowenig wie möglich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. iXus GmbH, Berlin
  2. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Worldline GmbH, Aachen
  4. FERCHAU Engineering GmbH, Region Zwickau und Chemnitz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    grslbr | 08:36

  2. Re: Was ist eine Distribution...

    grslbr | 08:34

  3. Re: Golem vergleicht Äpfel mit Birnen

    trapperjohn | 08:02

  4. Re: Hat sich eigentlich die Compression beim...

    HubertHans | 07:43

  5. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    Stefan99 | 07:25


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel