Anzeige
Gnome 3 soll mit offiziellen Erweiterungen wieder wie Gnome 2 aussehen.
Gnome 3 soll mit offiziellen Erweiterungen wieder wie Gnome 2 aussehen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Gnome 3: Benutzer bekommen das Hauptmenü zurück

Gnome 3 soll mit offiziellen Erweiterungen wieder wie Gnome 2 aussehen.
Gnome 3 soll mit offiziellen Erweiterungen wieder wie Gnome 2 aussehen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Die andauernde Kritik an der Gnome-Shell zeigt offensichtlich Wirkung: Mit Erweiterungen sollen zumindest einige Funktionen aus Gnome 2 in Gnome 3 wiederbelebt werden, darunter das Hauptmenü.

Einige grundlegende Funktionen aus Gnome 2 sollen künftig auch wieder in Gnome 3 zur Verfügung stehen. Unter dem noch vorläufigen Namen Classic-Modus soll unter anderem das Hauptmenü wieder für diejenigen Benutzer zur Verfügung stehen, die sich mit der neuen Gnome-Shell nicht anfreunden können. Die alten Funktionen sollen aber nicht standardmäßig in Gnome 3 aktiviert werden, sondern als offizielle Erweiterungen verfügbar sein.

Anzeige

Matthias Clasen und Vincent Untz vom Gnome-Team haben die Pläne offiziell bestätigt. Dabei sollen bereits vorhandene, aber nicht offizielle Erweiterungen vom Gnome-Team so angepasst werden, dass sie ohne Vorbehalte unter Gnome 3 funktionieren.

Hauptmenü und Taskleiste als Erweiterung

Neben dem Hauptmenü sollen auch die Taskleiste, der Fensterwechsel per ALT-TAB und die Schaltflächen für das Minimieren von Fenstern als offizielles Modul für Gnome 3 entwickelt werden. Damit sollen Anwender Gnome 3 weitgehend im klassischen Gnome-2-Aussehen verwenden können.

Mit dem Wegfall des sogenannten Fallback-Modus hätten die Anwender auf die letzten Elemente und Funktionen aus der Benutzeroberfläche von Gnome 2 verzichten müssen, schreibt Clasen in der Gnome-Mailingliste. Das Gnome-Team wolle diese Anwender aber nicht verärgern. Wie genau die neuen Funktionen vom Anwender aktiviert werden sollen, steht noch nicht fest. Möglicherweise werde es einen Schalter im Gnome-Tweak-Werkzeug geben. Das Gnome-Team wolle aber weiter an der einheitlichen Benutzerführung der Gnome-Shell festhalten, schreibt Clasen. Denn das Team sei überzeugt, dem Anwender damit eine moderne und intuitive Benutzeroberfläche zu bieten.

Der Gnome-3-Fork Cinnamon werde auch deshalb nicht übernommen, weil einige der dortigen Anpassungen nicht auf Gnome 3 übertragen werden können, schreibt Clasen. Außerdem wolle sein Team die Anzahl der Desktop-Shells reduzieren und nicht eines mit einer anderen ersetzen. Das sei auch der Hauptgrund für die Aufgabe des Fallback-Modus.

Reduzierter Modus für 2D-Rechner

Anwender, die Gnome auf Rechnern ohne 3D-Beschleunigung einsetzen müssen, können künftig einen reduzierten Modus nutzen, bei dem weitgehend auf Animationen verzichtet wird. Das soll wiederum die Leistung mit dem Software-Renderer Llvmpipe verbessern, schreibt Untz. Er hoffe auch, dass Llvmpipe in naher Zukunft deutlich mehr Leistung bringt. Die Verbesserungen werden vermutlich aber erst mit der übernächsten Version 3.10 umgesetzt.

Untz ruft Entwickler dazu auf, die im Fallback-Modus verwendeten Komponenten Gnome-Applets, Gnome-Panel oder Metacity weiterzuentwickeln. Möglicherweise könnte das Mate-Projekt sie verwenden, dessen Komponenten noch aus Gnome 2 stammen und damit langsam als veraltet gelten.


eye home zur Startseite
SSD 25. Nov 2012

Eine Aussage wie bei dieser Seite gab es bei deinen Quellen öfter: "Gnome is losing mind...

Seitan-Sushi-Fan 24. Nov 2012

Jo. Was nämlich gerne unterschlagen wird, ist der Fakt, dass dadurch Gnome zu einer der...

natasha 23. Nov 2012

Auf dieser Seite gibt es einen Überblick: http://www.gnome.org/gnome-3/ Hier gibt es...

hansh 23. Nov 2012

Kunde, ... soso, wo genau hast du die Gnome-Shell und Mozilla Firefox den gekauft? Und...

hansh 23. Nov 2012

+1

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. Software Tester / Test Engineer Schwerpunkt Automatisierung (m/w)
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Sachbearbeiter/-in Industrial FC Templates Business Solution NACOS im Fachgebiet Debitoren-Kontokorrentabwick- lungen
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: PCGH i5-6600K Overclocking Aufrüst Kit @ 4.5 GHz
    nur 649,90€
  2. Logitech G900 Maus
    159,00€ statt 179,00€
  3. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Darknet-Handel

    Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft

  2. HTML5 Video

    Chrome-Bug hebelt Web-DRM aus

  3. Langer Marsch

    Chinas neue Raumfahrt

  4. Sicherheitslücke

    Lenovo warnt schon wieder vor vorinstallierter Software

  5. Telefónica

    Nutzer im E-Plus-Netz surfen bald langsamer

  6. Download

    Netflix-Offline soll wohl noch dieses Jahr kommen

  7. Neue Windows Server

    Nano bedeutet viel mehr als nur klein

  8. B150M Mortar Arctic

    MSI bringt weißes und günstiges Mainboard

  9. Homeland Security

    Frage nach Facebook-Konto bei Einreise in die USA geplant

  10. Weltraumteleskop

    Nasa verlängert Hubble-Mission



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: Immer noch an der Grenze des machbaren?

    Muhaha | 15:04

  2. Re: Keine Anzeichen auf einen Hack

    der_wahre_hannes | 15:04

  3. Re: Hoch lebe der MP3 Player

    tomacco | 15:03

  4. Re: Weg mit dem alten Schrott

    unbuntu | 15:03

  5. Re: Liste an Ländern, die ich besuchen will sinkt ...

    Mingfu | 15:02


  1. 14:47

  2. 14:29

  3. 14:02

  4. 13:40

  5. 12:45

  6. 12:29

  7. 12:05

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel