Abo
  • Services:
Anzeige
China will den Eurotunnel toppen.
China will den Eurotunnel toppen. (Bild: Philippe Huguen/Getty Images)

China träumt von weltumspannendem Hochgeschwindigkeits-Zugnetz

Anzeige

In Europa haben die Konstrukteure den Tunnel dagegen als Röhre bohren lassen. Die Japaner haben ihren sogar gesprengt - bis zu hundert Meter unter dem Meeresgrund, was zu einer Gesamttiefe von 240 Metern führt. Die japanischen Baumannschaften hatten trotz des großen Abstands immer wieder Ärger mit Lecks und Wassereinbrüchen. Das gibt einen Vorgeschmack darauf, wie viel Ärger ein Projekt mit doppelter Tunnellänge noch machen kann.

Doch China wäre nicht China, wenn es sich von solchen Bedenken abschrecken ließe. Ingenieuren zufolge ist das Projekt das zweitaufwendigste Bauprojekt in der Menschheitsgeschichte seit dem Drei-Schluchten-Damm - aber auch den haben sie schließlich bewältigt, wenn auch mit gemischtem Erfolg.

Ein Tunnel von Russland nach Alaska

Bei ehrgeizigen Verkehrsvorhaben denkt China sogar noch weiter - und tief in ein Zeitalter nach dem Ende des Erdöls hinein. Ein weiterer Mega-Tunnel könnte die Beringstraße unterqueren und damit Russland an Alaska mit einer Zugstrecke anbinden. Es fehlen bloß noch die Anschlüsse durch Kanada in die USA, und einem weltumspannenden Hochgeschwindigkeits-Zugnetz steht nichts mehr im Wege.

Grund für den Auftrieb für die Eisenbahner-Träume ist die politische Großwetterlage. Seitdem Russlands Präsident Wladimir Putin infolge der Ukraine-Krise stärker auf den Bündnispartner China angewiesen ist, zeigt er sich plötzlich offen für Hochgeschwindigkeits-Zugstrecken durch das eigene Territorium - nach chinesischem Standard. Plötzlich scheinen Schnellstrecken von Moskau bis Peking denkbar.

Das kommunistische China setzt damit eine Tradition von gewaltigen Großprojekten fort, die tief in die Zeit der alten Kaiser zurückreicht. Auch die Große Mauer ist das gewaltigste Bauwerk seiner Art, genauso wie der Kaiserkanal, der kürzlich vom Süd-Nord-Frischwasserkanal im eigenen Land übertroffen wurde.

 Konstruktion ist vergleichsweise zerbrechlich

eye home zur Startseite
Neuro-Chef 17. Mär 2015

Verwechsle mal die technologischen Fähigkeiten und für Großprojekte bereitgestellten...

Neuro-Chef 17. Mär 2015

Ich habe Flugangst, aber in China 100km unter dem Meer durchfahren würde ich ganz sicher...

Der Held vom... 12. Mär 2015

Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass die Chinesen trotz (oder gerade wegen) der...

__destruct() 12. Mär 2015

Wobei 200! natürlich...

honk 10. Mär 2015

Und wodurch sollen die sterben? An Altersschwäche weil sich der Tunnelbau so lange...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. ADAC SE, München
  3. AMEFA GmbH, Limburg
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. 6,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

  1. Re: Rollenspiele sind out

    divStar | 02:01

  2. Re: AOSP ist besser geworden?

    Pjörn | 01:59

  3. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    blaub4r | 01:26

  4. Re: Zu schwer? Kontrollierte Beschleunigung würde...

    nachgefragt | 01:18

  5. Gilt wohl nur für offizielles LOS

    Wortschütze | 01:15


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel