Abo
  • Services:
Anzeige
Apple will im Gesundheitssektor Geld verdienen.
Apple will im Gesundheitssektor Geld verdienen. (Bild: pixabay.com/CC0 1.0)

Gliimpse: Apple kauft sich in Medizin-IT ein

Apple will im Gesundheitssektor Geld verdienen.
Apple will im Gesundheitssektor Geld verdienen. (Bild: pixabay.com/CC0 1.0)

Apple hat den Medizin-Cloudanbieter Gliimpse übernommen. Das Unternehmen ermöglicht es Nutzern, ihre Gesundheitsdaten zu sammeln, aufzubereiten und an Ärzte weiterzugeben. Die Plattform ist auf Diabetes- und Krebspatienten fokussiert.

Apple hat laut einem Bericht von Fastcompany den US-Medizindatenspezialisten Gliimpse gekauft. Apple selbst gab an, von Zeit zu Zeit kleine Firmen zu übernehmen und das nicht zu kommentieren. In der Branche gilt das als Bestätigung für den Firmenerwerb.

Anzeige

Die 2013 gestartete Cloud-Plattform von Gliimpse ist für Gesundheitsdaten gedacht. Patienten können ihre Daten sammeln und bei Bedarf Ärzten weitergeben, die sich so ein Bild über Vordiagnosen machen können. Die Plattform versucht, unterschiedliche Datenformate und Quellen zusammenzuführen.

Gliimpse wurde von Anil Sethi finanziert, der früher bei Apple arbeitete, im Jahr 2000 das Unternehmen Sequoia Software an die Börse brachte und seitdem im Medizinsektor als Finanzier tätig ist. Die Finanzierung von Gliimpse hat einen persönlichen Hintergrund. Als Sethis Schwester an Brustkrebs erkrankte, stellte der Manager fest, dass es keine zentralen Formate für digitale Krankenakten gab.

Apple ist seit Jahren im Gesundheitssektor aktiv, bisher richtet sich das Angebot aber an Privatpersonen (Health) beziehungsweise an Forscher und Mediziner (ResearchKit und CareKit). Beide können Apple-Mobilgeräte nutzen, um Gesundheitsdaten zu erfassen und auszuwerten. Die Apple Watch ist zudem in der Lage, den Puls zu messen, während sie wie iPhones auch als Schrittzähler verwendet werden kann.

Fastcompany interviewte kürzlich Apple-Chef Tim Cook, der im Gesundheitssektor große Geschäftsmöglichkeiten sieht - aber nur bei Anwendungen, die keine Regulierung etwa durch Zulassungsverfahren erfahren haben.


eye home zur Startseite
User_x 25. Aug 2016

tun sie jedoch trotzdem, sonst macht man sich ja mitschuldig wegen vertuschung o.ä.

User_x 25. Aug 2016

hehe https://www.google.de/search?q=krankenhaus+amputiert+falsches+bein Tipp: kein...

Moralinstanz 23. Aug 2016

Oh ein nicht besetztes Format. Los lasst es uns einnehmen und die Kranken von uns...

Trollversteher 23. Aug 2016

Hängt alleine von der Verschlüsselung ab. Und Du glaubst doch selber nicht, dass sie auf...

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Berlin
  2. PTA GmbH, München
  3. Executives Online Deutschland GmbH, München
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt am Main, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,00€
  2. 54,85€

Folgen Sie uns
       


  1. NBase-T alias IEEE 802.3bz

    Schnelle und doch sparsame Kabelverbindungen

  2. Autonomes Fahren

    Komatsu baut Schwerlaster ohne Führerstand

  3. 500-Millionen-Hack

    Yahoo sparte an der Sicherheit

  4. Advertising Standards Authority

    No Man's Sky wird auf irreführende Werbung untersucht

  5. Container

    Canonical veröffentlicht Kubernetes-Distribution

  6. Amazon

    Fire TV erhält neuartigen Startbildschirm

  7. Musikstreaming

    Soundcloud könnte bald Spotify gehören

  8. Online- oder Handyfahrschein

    Ausweiszwang bei der Bahn

  9. Elektroauto

    Volkswagen ID soll bis zu 600 km elektrisch fahren

  10. Sicherheitsrisiko Baustellenampeln

    Grüne Welle auf Knopfdruck



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Was soll ich auf dem Mars?

    zebulon | 12:06

  2. Re: Im Nahverkehr schon lange möglich

    Berner Rösti | 12:06

  3. Re: Wie siehts mit Autonomen fahren aus?

    SJ | 12:06

  4. Re: Echt Jetzt?

    ChemoKnabe | 12:05

  5. Re: Bahn + Smartphone ist aufwendiger wie alles...

    Salzbretzel | 12:05


  1. 11:59

  2. 11:35

  3. 11:20

  4. 11:03

  5. 10:46

  6. 09:17

  7. 07:45

  8. 07:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel