Anzeige
Careconnect-Logo
Careconnect-Logo (Bild: Careconnect)

Glasfaser: Careconnect bietet im Hamburger Freihafen 1,7 GBit/s

Careconnect-Logo
Careconnect-Logo (Bild: Careconnect)

Eine Marke, die eigentlich für Satelliteninternet steht, bietet in Hamburg eine Datenübertragung von 1,7 GBit/s an. Dabei setzt der Betreiber aber nicht auf Satellit.

Anzeige

Careconnect startet am Betriebsstandort in der Region des ehemaligen Hamburger Freihafens eine Glasfaserversorgung. Wie die Care-Energy Holding bekanntgab, wird der Internetzugang mit WLAN angeboten. "Gestartet wird mit 100 MBit/s, bei positivem Verlauf ist der nächste Schritt die 300 MBit/s Anbindung und im letzten Schritt die 5 GHz-Datenübertragung mit 1734 MBit/s", erklärte der Betreiber. Das entspricht rund 1,7 GBit/s.

Unternehmenssprecher Marc März sagte Golem.de, dass Careconnect für die Versorgung ein Glasfasernetz habe verlegen lassen, weil die Region schlecht versorgt sei. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort melden, um am Versuchsbetrieb teilzunehmen. Preise wurden noch nicht genannt.

Careconnect ist eine Marke für Satelliteninternet. Anbieter ist Care-Energy Netzbetrieb und Infrastruktur, ein Unternehmen der Care-Energy Gruppe mit Sitz in Hamburg. Als Energieprovider ist das Unternehmen wiederholt in den Medien kritisiert worden.

Im Bereich Satelliteninternet bietet das Unternehmen maximal 20 MBit/s im Download und bis zu 2 MBit/s im Upload. Die Angaben auf der Website sind jedoch nicht eindeutig. Das System baut laut Careconnect darauf auf, "dass nicht immer alle Personen gleichzeitig die volle Bandbreite auf einmal nutzen können". Sollten viele Nutzer gleichzeitig große Datenmengen herunterladen, behalte sich der Provider vor, die Ladegeschwindigkeit auf alle Nutzer zu verteilen. Dies werde Fair Use Policy genannt.

Das Satelliteninternet von Careconnect ist ab einem Monatspreis von 19,90 Euro verfügbar. Dabei muss sich der Kunde für 24 Monate vertraglich binden. Hinzu kommen einmalig 39 Euro für die Aktivierung und weitere Kosten für die Bereitstellung der Hardware in Höhe von 39 Euro und 78 Euro.


eye home zur Startseite
Ovaron 13. Nov 2015

640er Platten sind ja auch schon fast retro. :-)

Ovaron 12. Nov 2015

WLAN- IT-Bullshit für Profis

Neuro-Chef 11. Nov 2015

http://i2.kym-cdn.com/photos/images/facebook/000/789/642/c17.jpg Ich geb's zu, schön ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  3. Prozess- und Methodenberater(in) Digitale Planung / Industrie 4.0
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

  1. Re: Digitalisierung von Haarpflege? O_o

    Lasse Bierstrom | 00:20

  2. Hotspot (Homespot)

    das_mav | 00:08

  3. Re: Endlich...

    blubberer | 26.06. 23:58

  4. Re: dennoch nicht kompostierbar

    Prinzeumel | 26.06. 23:45

  5. Re: Wie wird Telefon verfügbar gemacht?

    drvsouth | 26.06. 23:42


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel